NEWS-MEDIZIN 2000
Ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000

www.news.medizin-2000.de  




Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 



Das neue EU-Sicherheitslogo finden Sie auf Webseiten von seriösen  Internet-Arzneimittelhändlern, die im Versandhandels- Register erfasst sind. Klicken Sie auf das Logo: Ist der Arzneimittelhändler tatsächlich im Register enthalten, öffnet sich eine Webseite des DIMDI mit dem gültigen Registereintrag des Händlers.  

Soziale Netzwerke mit Medizin-2000-Seiten 

        

 

WERBUNG

 

Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000, Informationen Naturheilkunde und Schulmedizin

 




Aktuelle Informationen und News zu
den Themenkomplexen
Medizin,
Gesundheit und Wohlfühlen

News zu Themen rund um Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
Aktualisiert am: 25.05.16, Uhrzeit: 13.01 ssi

WERBUNG

                                     2013

 

 

Sportmedizin
Schutzhelme erhöhen bei Skiunfällen das
Risiko tödlicher Gehirnverletzungen.

Der schwere Skiunfall von Michael Schumacher erbringt nun den Beweis: Schutzhelme können  schwere Schädel-Hirn-Verletzungen beim Skilaufen nicht zuverlässig verhindern. Die massenhafte Verbreitung der Helme fördert vielmehr die Risikobereitschaft vieler Skifahrer und erhöht so die Gefahr tödlicher Unfall-Verläufe.

mehr lesen

Quelle:  New York Times 2013

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Krebstherapie: Die üblichen Standard-Chemotherapien sind bei den häufigsten Krebsarten unwirksam.
Trotzdem kommen sie millionenfach zum Einsatz.
Es werden Milliarden sinnlos vergeudet.

Schon seit Jahren ist bekannt, dass die als Chemotherapie bezeichnete hochdosierte Gabe toxischer Zellgifte bei den am häufigsten vorkommenden Krebsarten wie Darm-, Brust- und Lungenkrebs nicht wirkt und nur in wenigen Ausnahmefällen die Chancen für eine 5-Jahres-Überlebenszeit erhöht. Doch den meisten Krebspatienten ist dies nicht bekannt. Die überwältigende Mehrzahl der an einem bösartigen Tumor leidenden Patienten geht nach wie vor davon aus, dass die ihnen empfohlene Chemotherapie in der  Lage ist, die Heilung ihrer lebensbedrohlichen Krebserkrankung effektiv zu unterstützen. Doch dies ist leider oft eine Illusion.

mehr lesen

Quellen: New England Journal of Medicine,
Gene Emery at Reuters Health,
http://www.chrisbeatcancer.com
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-84789680.html, http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15630849

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Ärzteschwemme

Von Jahr zu Jahr nimmt die Zahl der in Deutschland lebenden
und arbeitenden Ärzte unaufhaltsam zu. 1990 waren es rund 290.000 und 2012 immerhin schon 460.000. Da das
Überangebot an Ärzten nicht ohne Einfluss auf die Nachfrage
nach deren Leistungen bleibt, nehmen parallel auch die
Ausgaben im Gesundheitswesen entsprechend zu. 
Von 157 Milliarden in 1992 auf 252 Milliarden in 2007.

mehr lesen

Quelle:  Statistische Bundesamt
www.statista.com
Zur Originalquelle  hier  (kostenlose Zusammenfassung in englischer Sprache)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Nahrungsergänzungsmittel in der Diskussion
Krankheitsvorbeugung durch Vitamine,
Spurenelemente und Co.?

Sind freiverkäufliche Nahrungsergänzungsmittel gut für die Gesundheit, oder stellen sie eine unterschätzte Gefahr dar?
Experten sind sich nicht einig. Einige warnen sogar vor dem Tod aus dem Reformhaus.

mehr lesen
Quelle: New York Times  2013,
Zur Originalquelle  hier  (kostenloser Artikel englischer Sprache)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzinfarkt-Prophylaxe

Unverdauliche Ballaststoffe gehören unbedingt
zu einer gesunden Ernährung - je mehr, desto
besser. Eine neue Studie zeigt: Je größer der Anteil an unverdaulichen Fasern in der Nahrung ist, um so mehr kann das Herz-Kreislaufrisiko abgesenkt werden.

Lange Zeit spielten unverdauliche Ballaststoffe in erster Linie im Zusammenhang mit der Vorbeugung von Darmkrebs eine Rolle. Doch dann mehrten sich die Anzeichen dafür, dass die Ballaststoffe auch bei der Verhütung von Herzkrankheiten eine wichtige Rolle spielen. 

mehr lesen
Quelle:  British Medical Journal 2013,
Zur Originalquelle  hier  (kostenloser Volltext in englischer Sprache)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergie-Prophylaxe und -Therapie

Allergie gegen Fisch-Eiweiß muss differenzierter als bisher üblich
betrachtet werden. Fisch ist nämlich nicht gleich Fisch. In Zukunft ist wahrscheinlich eine auf den Einzelfall ausgerichtete Allergie-Diagnose möglich.

mehr lesen
Quelle:  Journal of Investigational Allergy and Clinical Immunology , http://www.foodnavigator.com
Zur Originalquelle  hier  
(kostenlose Zusammenfassung in englischer Sprache)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sexualmedizin
Intimrasur - Die „New York Times“ hat eine
neue Untenrum-Diskussion ausgelöst.

Demnach sind aalglatt oder getrimmt nicht mehr gefragt, volles Schamhaar dafür umso mehr. 

mehr lesen

Quelle: Stylebook und New York Times

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Placebo und Nocebo - zwei feindliche Brüder, die die ärztliche Therapie stärker als bisher angenommen beeinflussen können

In einem in Spiegel online veröffentlichten Übersichtsartikel zum Themenkomplex Placebo/Nocebo wird klar gestellt, warum die heilende Wirkung der Scheinmedikamente von Ärzten kaum gezielt genutzt werden kann. 

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzinfarkt-Prophylaxe: Die regelmäßige Einnahme kleiner Mengen von Aspirin (ASS=Azetylsalizylsäutre) senkt der Herzinfarkt- und das Krebs-Risiko. Doch ist die Gesamtbilanz der Therapie positiv?

Seit mehreren Jahrzenten wird wissenschaftlich untersucht, ob die regelmäßige Einnahme von niedrig dosiertem Aspirin tatsächlich in der Lage ist, das Herz-Kreislauf- und das Krebs-Risiko zu senken.

mehr lesen

Quelle:  2013 Sep;17(43):1-253.

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesunde Ernährung: Verlängern Nüsse die Lebenserwartung? Der regelmäßige Genuss sowohl von Erdnüssen, als auch von an Bäumen wachsenden Nüssen senkt das allgemeine Sterberisiko.

In zwei großen, wissenschaftlich anspruchsvollen  Studien zeigte sich, dass der regelmäßige Konsum von Nüssen   das allgemeine Sterberisiko dosisabhängig absenkt.

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine 2013,

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Kindergesundheit: Arzneipflanzen und ihre Nebenwirkungen

In den letzten Jahren wurde die Wirkung vieler pflanzlicher Heilmittel wissenschaftlich untersucht. Doch Kinder waren und sind in den meisten Studien unterrepräsentiert. Daher ist nur wenig über spezifische Nebenwirkungen bekannt, die die Gesundheit kleiner Kinder gefährden können. Jetzt wurde in Spiegel online ein Übersichtsartikel veröffentlicht, der Auskunft gibt welche Heilmittel trotz der mageren Datenlage von Kindern eingenommen werden können - und bei welchen Wirkstoffen Vorsicht geboten ist.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Bienengift-Immunantwort stärkt Hypothese zum
Ursprung von Allergien  

Allergie-ähnliche Immunreaktionen könnten eine Schutzfunktion des Körpers vor Gift sein. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen WissenschafterInnen der Stanford University, USA, in einem vom Wissenschaftsfonds FWF kofinanzierten Projekt.

mehr lesen
Quelle: Immunity (2013)
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Brustkrebstherapie: Innovative Gentests können heute bei der schwierigen Entscheidung helfen, ob eine individuelle Brustkrebs-Patientin, mit einer guten Aussicht auf einen Therapieerfolg, eine zusätzliche Chemotherapie erhalten sollte - oder besser nicht.

Bisher übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Gentests mit fadenscheinigen Argumenten  nicht. Aufgrund dieser Entscheidung erhalten pro Jahr 600 als 10.000 an Brustkrebs erkrankte Frauen eine durch Nebenwirkungen belastete Chemotherapie, die ihnen wahrscheinlich nicht hilft. Die private Kostenübernahme, oder ein Einzelantrag auf Erstattung der Kosten bei der Krankenkasse,  kann für diese Patientinnen sinnvoll sein.

mehr lesen
Quelle: DocCheck Newsletter
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergietherapie - Trügerische Sicherheit für Insektengift- und Nahrungsmittel-Allergiker

Produktionspanne bei für Notfall-Sets bestimmten Adrenalin-Autoinjektor

Patienten, die im Besitz des Notfallmedikaments sind, sollten es umgehend in der Apotheke austauschen lassen. Das Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat einige Chargen des Adrenalin-Autoinjektors Jext®  (ALK Abelló) zurückgerufen. Im Falle einer gefährlichen allergischen Reaktion könnte das lebensrettende Injektionsgerät möglicherweise versagen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online und Presseerklärung ALK Abello

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Achtung: Babys und Kleinkinder sind Virenschleudern

Einen mit Schnupfen einher gehenden grippalen Infekt sollte man bei Kindern frühzeitig und gezielt behandeln. Das erspart der Familie eine Menge Kraft.  Die lästigen, aber für gesunde Erwachsene kaum gefährlichen Rhinoviren, schwirren jetzt wieder überall herum. Kleine Kinder leiden mitunter erheblich unter der fieberhaften Bagatellerkrankung und stecken die erwachsenen Familienmitglieder gleich reihenweise an.

mehr lesen
Quelle: Dr. Ulrike Röper , Stammtisch der Münchner Medizin-Journalisten 2013 (WERBUNG)
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Rheuma

Fischöl ergänzt Standardtherapie

Bisher war nicht bekannt, ob die Standardtherapie der rheumatoiden Arthritis durch die zusätzliche Einnahme von Fischöl sinnvoll ergänzt werden kann.

mehr lesen
Quelle:  Annals of  Rheumatoid Diseases 2013


Korruption im Gesundheitswesen

Die meisten der im Speichel eines Patienten durchgeführten Hormon-Tests sind aus medizinischer Sicht unsinnig.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Schmerztherapie bei Migräne-Kopfschmerz

Kombi-Therapie erweist sich als effektive und nebenwirkungsarme Migräne-Behandlung.

Bei der Migräne handelt es sich um eine weit verbreitete, einseitig ausgebildete Kopfschmerz-Erkrankung unklarer Ursache, die die Betroffenen über viele Jahre lang  schwer belastet. Endlich gibt es eine wirksame Therapie.

mehr lesen
Quelle: Cochrane Database

Diabetes Therapie (Behandlung einer
Zuckerkrankheit)

Ein künstlich geschaffenes Molekül fördert die Produktion und Ausschüttung des Blutzucker senkenden Insulin

Quelle: Spiegel online + Science Translational Medicine

Insulintherapie
Produktionsfehler: Lebensgefahr für Diabetiker

Das dänische Pharma-Unternehmen Novo Nordisk hat einen Produktionsfehler eingeräumt und hat aufgrund einer zu hohen Insulin-Konzentration drei Chargen ihres Medikaments
NovoMix 30 FlexPen (biphasisches Insulin aspart)  zurückgerufen. 

mehr lesen
Quelle: Spiegel online und Novo Nordisk

Geburtshilfe
Eine schmerzhafte natürliche Geburt motiviert viele Frauen dazu, bei der nächsten anstehenden Entbindung  - oft sogar unter Vorspiegelung falscher medizinischer Gründe  - ultimativ einen Kaiserschnitt  zu verlangen.

Eine aufgrund einer langen Dauer, oder großer Schmerzen als traumatisch erlebte Entbindung führt bei etwa 1% der Frauen zu einer  dauerhaft posttraumatische Belastungsstörung, die psychotherapeutisch behandelt werden muss. Nach einer besonders negativen Erfahrung fürchten manche Frauen eine weitere Geburt so sehr, dass sie sogar eine Phobie vor einer neuen Schwangerschaft entwickeln.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 

Frauenheilkunde
Schwangerschaftserbrechen: eine chronische Übelkeit, kombiniert mit häufigem Erbrechen,  kann eine Schwangerschaft zur Hölle werden lassen. Doch welche Medikamente gegen Übelkeit  sind sicher?

Gegen Übelkeit und Erbrechen wird von Ärzten häufig der auch in Deutschland verfügbare Wirkstoff Metochlopramid verordnet. Doch bisher war nicht zuverlässig bekannt, ob die Substanz für die werdende Mutter, bzw. für den Embryo, wirklich sicher ist.

mehr lesen
Quelle: JAMA 2013

Arzneimittelsicherheit
Beipackzettel können ihre Aufgabe offenbar nur mangelhaft erfüllen

Wie eine Studie belegt, können weder Patienten, noch viele Ärzte und Apotheker die jedem Medikament beiliegenden "Beipackzettel" richtig interpretieren. Die Gefahr von Nebenwirkungen wird oft grotesk überschätzt.

mehr lesen
Quelle: Deutsches Ärzteblatt

Unkonventionelle, tiergestützte Psychotherapie

Gut ausgebildete Therapiehunde können psychisch erkrankten Patienten - z.B. beim Vorliegen einer chronischen Angsterkrankung - helfen

Obgleich die gesetzlichen Krankenkassen seit langer Zeit die Kosten für Blindenhunde übernehmen, gehen jene  Patienten derzeit noch leer aus, die aufgrund psychischer Störungen, wie beispielsweise chronische Angsterkrankungen, die Hilfe der als besonders einfühlsam geltenden Therapiehunde in Anspruch nehmen müssen. 

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Rauchen
Verdacht widerlegt: Nikotinentwöhnung mit Unterstützung von Medikamenten wie Varenicline oder  Bupropion erhöht im Vergleich zu den konkurrierenden Nikotin-Ersatztherapien das
Suizid-Risiko nicht. 

Damit können nun die Wirkstoffe Bupropion und Varenicline ohne Bedenken angewandt werden. Ihre Wirkung entspricht in etwa jener der Nikotin-Ersatztherapie, bzw. der auch weit verbreiteten Anwendung einer Verhaltens-Therapie.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

Osteoporose-Vorbeugung mit Vitamin D?
Geht das?

Die Gabe von Vitamin D ist nicht wie von Patienten und Ärzten erhofft in der Lage, die Knochendichte zuverlässig zu erhöhen, bzw. Knochenbrüche zu verhindern.

mehr lesen
Quelle: The Lancet

Allergie-Vorbeugung

Schützt eine überdurchschnittlich mit Reizfaktoren wie Pollen, Pilzen und Bakterien belastete Luft vor der Entstehung von Allergien?  Die überraschende Experten-Antwort:  Ja,  möglicherweise ist dies tatsächlich der Fall

Ein seit Jahrzehnten bei Ärzten und Allergikern weit verbreitetes Missverständnis wird nun aufgeklärt: das leben in einer an Allergenen eher armen städtischen Umgebung verhütet nicht, wie in der Vergangenheit oft angenommen, die Entstehung von Allergien, bzw. eines allergisch bedingten Asthmas. Bisher wollten es viele Menschen nicht wahrhaben: die eher an Umweltreizen arme Luft erhöht offenbar sogar das Allergie- und Asthma-Erkrankungsrisiko.

mehr lesen
Quelle: Medical News Today, The Journal of Allergy and Clinical Immunology

Arzneimitteltherapie und die weit verbreitete Korruption im Gesundheitswesen

Therapie-Leitlinien der ärztlichen Fachverbände  sind nach wie vor anfällig für Manipulation

Ärzte können Therapie-Leitlinien nicht blind vertrauen. Oft finden verfälschte Studiendaten Eingang in die Empfehlungen die dazu gedacht sind, die Behandlung der Patienten zu erleichtern. Die Fachgesellschaften stehen den Manipulationen hilflos gegenüber. Interessenkonflikte müssen daher in Zukunft aufgedeckt und im Interesse der Patienten mit 600 Nachdruck bekämpft werden.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Open-Access-Bewegung
Vorsicht!  Undurchsichtige Wissenschafts-Journale akzeptieren anstandslos gefälschte Forschungsergebnisse um Gebühren kassieren zu können

Der Begriff "Open Access" steht für freien Zugang zu Studienergebnissen und die Demokratisierung der Wissenschaft. Viele derartiger Zeitschriften verzichten aber offenbar auf die Kontrolle der eingereichten Artikel. Eine frei erfundene Studie wäre von zahlreichen Journalen abgedruckt worden.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Überdiagnostik und Übertherapie schaden den Patienten

600 Medizin ist nicht immer gut für die Gesundheit

Immer 600 ärztliche Experten sind der Meinung, dass oft weniger Medizin besser für die Gesundheit der Patienten ist, als ein 600 an Maßnahmen.
Zahlreiche, von anderen Medizinern routinemäßig empfohlene, diagnostische oder therapeutische Maßnahmen können nämlich einzelnen Patienten 600 schaden als nutzen.  Aus diesem Grund hat jetzt in den USA ein Zusammenschluss angesehener ärztlicher Fachgesellschaften eine Liste von Maßnahmen veröffentlicht, bei denen ihrer Meinung nach eine sehr  sorgfältige Abwägung von Pro und Contra sinnvoll ist.  Diese Fachgesellschaften repräsentieren 600 als 500.000 Ärzte.

mehr lesen
Quelle: Choose wisely

Bronchitis Behandlung: Antibiotika oder Entzündungshemmer sind selbst bei Vorhandensein eines eitrigen Auswurfs einem Scheinmedikament nicht überlegen

Obgleich eine mit Husten und eitrigem Auswurf einhergehende Bronchitis meist durch Viren ausgelöst wird, erhalten 600 als die Hälfte der Erkrankten ein Antibiotikum. Doch Antibiotika sind bei Virusinfektionen wirkungslos und verkürzen offenbar selbst bei begleitenden bakteriellen Infektionen die Krankheitsdauer nicht.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal  (kostenfreier Volltext in englischer Sprache)

Sport und Krankheitsvorbeugung
Sekundärprophylaxe Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall

Zahlreiche wissenschaftliche Studien beschäftigen sich mit den Möglichkeiten der Verhütung von Krankheiten wie Diabetes,  Herzinfarkten und Schlaganfällen. Dabei zeigte es sich, dass Bewegung und Sport im Rahmen der Vorbeugung ebenso gut in der Lage ist, das Mortalitätsrisiko zu senken, wie die üblicherweise verordneten Medikamente.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online, British Medical Journal 2013

WERBUNG
Integrative Medizin: Burnout-Syndrom kann geheilt werden. Eine ganzheitlich ausgerichtete Therapie bringt die Kraft zurück

 Für Betroffene bedeutet das Burnout-Syndrom nicht nur seelisches und körperliches Leiden, sondern häufig auch das berufliche Aus und die soziale Vereinsamung. Sie brauchen unbedingt fachgerechte Hilfe in Form einer angemessenen ganzheitlichen Therapie, die den Bedürfnissen von Körper,
Geist und Seele gleichermaßen gerecht wird.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation des Schwarzwald Medical Resort Obertal

Haftung beim Arzt-Fehler

Rät der Frauenarzt einer Patientin zu spät zur Mammografie, kann er haftbar gemacht werden. Das hat jetzt das Oberlandesgericht Hamm entschieden. Eine Frau hatte viel Wert auf Vorsorge gelegt. Ihr Arzt ignorierte das - und die Patientin erkrankte an Brustkrebs.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Vorsicht Fälschung!
DIMDI warnt Verbraucher vor dubiosen Versandapotheken

Beim Bestellen von Arzneimitteln gilt besondere Vorsicht, um gesundheitliche Risiken auszuschließen. Schließlich tummeln sich im Internet zahlreiche Betrüger, die auch gefälschte Arzneimittel vertreiben. Das DIMDI gibt jetzt konkrete Tipps, wie man dubiose Anbieter meidet.

mehr lesen
Quelle: Presseerklärung DIMDI

Arztrecht: Rechtssicherheit erzielt
Kassenärzte haben nun geklärt, welche Aufgaben ihre Mitarbeiter übernehmen dürfen. Doch die  Verantwortung bleibt immer beim Arzt

Was ein niedergelassener Arzt an seine Mitarbeiter abgeben darf, darüber gibt es jetzt eine eindeutige Vereinbarung. Nun steht fest: Nur Ärztinnen und Ärzte dürfen Diagnosen stellen und über die erforderliche Therapie entscheiden. 

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Orthopädie
Totalendoprothesen Hüft- und Kniegelenk
Thrombose-Vorbeugung nach Gelenkersatz-OP

Moderne oral anzuwendende Blutverdünner (new oral anticoagulants =NOACs) sind wirksam, aber den bisher eingesetzten, bewährten Standard-Medikamenten (fraktioniertes niedermolekulares Heparin in Spritzenform) kaum überlegen. Der nur geringfügig besseren Wirksamkeit bei der Verhütung von Thrombosen nach
Hüft- oder Kniegelenksersatz-OP´s steht bei den teuren oral anzuwendenden Gerinnungshemmern  eine erhöhte Gefahr gefährlicher Blutungen (z.B. Schlaganfälle) gegenüber.

mehr lesen
Quelle: Ann Intern Med. 2013;

Innere Medizin
Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) - Prophylaxe (Vorbeugung) durch gesunde Ernährung?

Der Genuss von Früchten wie Weintrauben, Blaubeeren und Äpfeln kann das Risiko senken an einer Zuckerkrankheit (Diabetes Typ II) zu erkranken. Dies gilt allerdings nicht für den Genuss von Fruchtsäften. Diese können überraschenderweise das Erkrankungsrisiko sogar erhöhen.

mehr lesen
Quelle:

Krebstherapie
AOK-Report: Zu wenige Krebspatienten werden in Tumorzentren behandelt

Werden Krebspatienten in Deutschland optimal behandelt? Spezialkliniken erhöhen die Chance auf Heilung. Doch der Onkologie-Report 2013 der AOK offenbart: Noch immer werden viele Patienten nicht in zertifizierten Tumorzentren (z.B. Brustkrebs und Darmkrebs) behandelt.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Krebstherapie
Zertifizierte Zentren für die Behandlung von Krebserkrankungen

Auf dieser Seite sind die Erhebungsbögen für die verschiedenen Tumorentitäten (z.B. Brustkrebs) hinterlegt, in denen die fachlichen Anforderungen für die Betreuung der onkologischen Patienten zusammengefasst sind.

mehr lesen
Quelle:Deutsche Krebsgesellschaft

Reisemedizin

Längere Flugreisen werden durch die innere Uhr des Reisenden oft zu einer großen Belastung. Das sog. Jetlag verhindert oft über viele Tage die  Anpassung des Organismus an die veränderte Zeit am Reiseziel. Jetzt konnten Forscher das Gen identifizieren, das dafür verantwortlich sein soll. Diese Entdeckung könnte schon bald zur Entwicklung eines Medikaments führen,  mit dessen Hilfe das Jetlag einfach "ausgeschaltet" werden kann.

mehr lesen

Quelle: Bild online

Sexualmedizin und Frauenheilkunde

Impotenz und sexuelle Unlust ist bei Frauen vermutlich mindestens ebenso häufig anzutreffen wie bei Männern. Alle Versuche, Medikamente zu entwickeln, die die sexuelle Lust wieder herstellen, sind bisher aufgrund der vielfältigen Ursachen gescheitert.

mehr lesen

Quelle: Spiegel online

Schönheitskliniken im Test

Schlecht beraten unters Messer: Nase zu groß, Brust zu klein? Wer das ändern möchte, dem stellt sich die Frage: Bei wem lässt man sich operieren? Ein aktueller Test von Schönheitskliniken offenbart: Die Beratung der Patienten ist teilweise bedenklich.

mehr lesen

Quelle:Spiegel online

Vitamine und Spurenelemente

Vitamin A ist unverzichtbar für die Gesundheit. Insbesondere die Funktionsfähigkeit der Augen hängt von einer ausreichend großen Zufuhr von Vitamin A ab. Doch Mangelzustände sind in Ländern wie Deutschland nur sehr selten anzutreffen. Daher ist die zusätzliche Zufuhr in Form von Vitaminpillen nur bei nachgewiesenen und nicht bei vermuteten Mangelzuständen sinnvoll. Da Vitamin A nicht wasserlöslich ist, kann das Vitamin auch nicht mit dem Urin ausgeschieden werden. Es sammelt sich in der Leber an.  Eine sehr hohe Konzentration kann gefährliche Folgen für die Gesundheit haben.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Schlaganfalltherapie

Kompressionsstrümpfe wirken sich nach einem Schlaganfall nicht wie angenommen positiv aus.

mehr lesen

 Stroke. 2013

Allergie

Katzenhaarallergie: neue Therapiechancen zeichnen sich durch die Blockade des in der Umwelt vorhandenen Toxins Lipopolysaccharid (LPS)  ab.

mehr lesen
Quelle: Medical News Today Juli 2013
online Ausgabe Journal of Immunology Juli 2013 

Risiko Krebs-Früherkennungsuntersuchungen

US-Ärzte fordern eine kritische Neubewertung der Diagnose Krebs. Immer häufiger zeigt sich, dass die angestrebte  Früherkennung von Krebs (z.B. Brustkrebs-Screening oder Prostatakrebs-Screening)ein zweischneidiges Schwert ist. Früherkennungsuntersuchungen vermitteln gelegentlich eine falsche Sicherheit, in anderen Fällen sind sie Anlass unnötiger Therapien, die 600 schaden als nutzen. Daher fordern US-Ärzte  ein radikales Umdenken: In Zukunft soll es eine neue Einstufung geben was Krebs ist und was nicht. Aber das Problem ist vielschichtig, so dass die Lösung nicht leicht sein wird.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Herz-Kreislaufstörungen

Durch Änderung der Körperhaltung bedingte (orthostatisch) Blutdruckabfälle, und die damit verbundene Sturzgefahr, können mit mit Hilfe einfach auszuführender krankengymnastischer Übungen bekämpft werden.

mehr lesen
J Am Geriatr Soc. 2013 Jul;61(7):1152-7.

Korruption im Gesundheitswesen

Die U.S.A. steuern mit dem Physician Payment Sunshine Act gegen. Pharmafirmen und Medizingerätehersteller müssen Zuwendungen an Ärzte und Krankenhäuser melden. Die brisanten Daten können auch von Patienten abgerufen werden.

mehr lesen
Quelle: BMJ 2013;

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
Eine Zunahme des Fleischkonsums erhöht das Diabetes-Risiko um bis zu 50%

Weltweit versuchen Wissenschaftler die Ursachen dafür zu identifizieren, dass immer 600 Menschen an Diabetes Typ II erkranken - dem sog. Alterszucker.

mehr lesen
JAMA Intern Med. 2013

Gemeinsam gegen den Schlaganfall

Kooperation von Philips und apoplex medical schafft deutliche Verbesserung in der Schlaganfallversorgung

Durch das automatisierte Zusammenbringen von Patienteninformationen wollen apoplex medical technologies und Philips den nächsten Schritt im Kampf gegen den Schlaganfall gehen. Insbesondere Schlaganfall-Patienten, bei denen keine eindeutige Ursache für den ersten Schlaganfall festgestellt werden konnte, können davon profitieren. 

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Philips und apoplex medical ,
verschickt durch die ars publicandi GmbH

Die häufigsten Krankheiten unter denen die Deutschen leiden

Die Deutschen suchen ihren behandelnden Hausarzt sehr viel häufiger auf als die Bürger anderer EU-Staaten. Woran liegt das? Hier sind die am häufigsten in der Hausarztpraxis gestellten Diagnosen aufgelistet.

mehr lesen
Quelle: Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Die Welt online

Gefährliche Parasiten in Stechmücken erstmalig entdeckt

Forscher haben in Brandenburg zum ersten Mal Larven des Hundehautwurms Dirofilaria repens in Stechmücken gefunden. Die Würmer leben unter der Haut und produzieren Larven, die ins Blut wandern und nur auf eins warten: Von Mücken aufgenommen zu werden, um einen neuen Wirt zu infizieren.

mehr lesen
Quelle: Bild online

Herzinsuffizienz
Neue Behandlungsalternative für die Herzmuskelschwäche

Etwa 1,8 Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Form der Herzinsuffizienz.  Eine Behandlung in erster Linie durch Medikamente möglich. Jetzt kam erstmalig ein  Rückenmarksstimulator zum Einsatz. 

mehr lesen

Krebstherapie
Chemotherapie trägt nur in einem sehr geringem Maß (ca. 2%) zur 5-Jahres-Überlebensrate der Krebs-Patienten bei. Eine Neubewertung der Chemotherapie ist daher seit vielen Jahren überfällig.

Die von vielen Tumorpatienten so gefürchtete zytotoxische Chemotherapie verursacht weltweit jährliche Kosten in Milliarden-Höhe. Daher stellt sich für kritische Mediziner schon lange die Frage, ob sich dieser Aufwand aus medizinischer, wirtschaftlicher und ethischer Sicht überhaupt lohnt.

mehr lesen
Quelle: Clinical Oncology

Darmkrebs Behandlung

Im Lauf der vergangenen Jahre haben sich die Überlebenschancen nach großen Darmkrebs-Operationen deutlich verbessert. Eine im British Medical Journal veröffentlichte Analyse von 50.000 Krankheitsfällen zeigt, dass vier von fünf operierten Darmkrebs-Patienten zwei Jahre nach der Operation noch am Leben sind. Bei den nicht operierten Patienten der vergleichsgruppe sind es nur zwei von fünf.

mehr lesen (in englischer Sprache)

Quelle: British Medical Journal

Krebstherapie
Immer effizienter: innovative Hyperthermietherapie  tötet Krebszellen ab

Intelligentes "Nanofiber Gewebe" ('nanofiber mesh') ermöglicht erstmalig im Laborversuch die gleichzeitige Anwendung von Chemotherapie und Hyperthermie. 

mehr lesen
Quelle: A Smart Hyperthermia Nanofiber with Switchable Drug '
Release for Inducing Cancer Apoptosis Wiley OnlineLibrary
 

Der mündige Patient ist ein Phantom

14.500 Beschwerden erreichten die Unabhängige Patientenberatung (UPD) innerhalb eines Jahres und zeigen: Der "mündige Patient" ist ein Phantom das es nicht wirklich gibt. Das konstatieren die Patientenschützer.  Kaum ein Kranker verhandelt mit seinen behandelnden Ärzten auf Augenhöhe. So werden Hilfesuchenden immer wieder Medikamente, Krankengeld oder die eigene Krankenakte vorenthalten.

mehr lesen
Quelle: Süddeutsche Zeitung

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung des Patientenbeauftragten
der Bundesregierung und der UPD.

Krebserkrankungen
Hautkrebs vermeiden:  Stiftung Warentest lobt Billig-Sonnencremes

Teure Sonnencremes sind nicht besser als preisgünstige, zeigt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest. Wer Wert auf den effizienten Schutz vor krebserregenden UV-Strahlen legt, kann sich auch beim Discounter eindecken - und weniger als einen Euro pro 100 Milliliter bezahlen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Vitamine und Spurenelemente
Selenmangel

Ein Mangel an Selen ist weit verbreitet. Daher führen viele Menschen ihrem Körper Selen in Form von frei verkäuflichen Nahrungsergänzungsmitteln zu. In diesem Zusammenhang macht die Stiftung Warentest darauf aufmerksam, dass ein Übermaß des Spurenelements Selen der Gesundheit ebenso schadet wie ein Mangel.

mehr lesen
Quelle: Stiftung Warentest

HIV-Infektion und AIDS

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat ihre Richtlinien für die Behandlung von HIV-Infizierten geändert. Sie empfiehlt jetzt, deutlich früher als bisher üblich mit der Therapie zu beginnen. Damit könnten bis 2025 drei Millionen Todesfälle und 3,5 Millionen Ansteckungen verhindert werden.

mehr lesen
Quelle: WHO und Spiegel online

Allergie

Neu: Intralymphatische Allergietherapie (ILIT)
Katzenhaarallergie: Schon bald Heilung nach nur drei Spritzen möglich?

Die weltweit seit Jahrzehnten übliche, subkutan anzuwendende Immuntherapie (sog. Allergiespritzen =SCIT) der auch in Deutschland weit verbreiteten Überempfindlichkeit gegen die im Speichel von Katzen enthaltenen Allergene ( z.B. FEL-d-1) ist zeitaufwändig und der Behandlungserfolg ist unsicher. Jetzt hat ein Wissenschaftlerteam an der renommierten Universität Zürich mit der intralymphatischen Allergeninjektion (ILIT) für die Katzenhaarallergie eine neue Variante der hyposensibilisierenden, spezifischen Immuntherapie  vorgestellt, mit deren Hilfe die mit der konventionellen SCIT verbundenen Probleme  in Zukunft möglicherweise vermieden werden können.

mehr lesen
Quelle: Allergy Clin Immunol. 2012 May;1

Sportmedizin und Psychiatrie

Wenn Spitzensportler unter Depressionen oder anderen psychischen Krankheiten leiden, so wird dies von ihrer Umwelt oft übersehen, bzw. ignoriert. Damit dies in Zukunft möglichst nicht 600 vorkommt, haben nun acht Universitätskliniken sportpsychiatrische Ambulanzen eingerichtet.

mehr lesen  

Allergie

Wenn es im Mund brennt – auch Dentalmaterialien können Allergien auslösen  

Kuratorium perfekter Zahnersatz (KpZ): Risiko steigt mit der Anzahl verwendeter Materialien

Wunde Stellen, Ekzeme, Brennen im Mund: Oft handelt es sich dabei um eine Allergie. Schätzungen zufolge leidet jeder dritte Deutsche unter solchen Abwehrreaktionen des Körpers. Die Suche nach einer Ursache ist häufig schwierig: Über 20.000 unterschiedliche Auslöser sind bekannt.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation des Wissenschaftlichen 
Beirats des Kuratoriums perfekter Zahnersatz (KpZ).

WERBUNG
Allergietherapie revolutionieren:  eine patientenfreundliche Kurzzeit-Allergietherapie bei Baum- und Gräserpollenallergie wird durch einen  Zusatzstoff ermöglicht

Das innovative Adjuvans Monophosphoryl-Lipid A verkürzt die Dauer der herkömmlichen, subkutan anzuwendenden spezifischen Immuntherapie (SCIT).

mehr lesen

Internet-Apotheken

Der Versand von Medikamenten ist in Deutschland erst seit dem Jahr 2004 zulässig. Seither ist dieses Marktsegment heiß umkämpft. Jetzt zeigt ein auf Spiegel online publizierter Vergleich der wichtigsten in Deutschland tätigen Versandapotheken dass bei diesen Unternehmen Licht und Schatten eng beieinander liegen. Insbesondere bei der Beratung sind sie oft überfordert.  Nur wenige Internet-Apotheken halten, was sie den Kunden in ihrer Werbung versprechen.

mehr lesen

Deutsche Ärzte
Vorwurf der Fahrlässigkeit: wenn sich Ärzte nicht impfen lassen

In Berlin hat ein Arzt einen Säugling vermutlich mit Masern infiziert berichtet Spiegel online.  Solche Fälle lassen sich bisher nicht verhindern, da es in Deutschland keine Impfpflicht gibt. Die Krankenhäuser können nur an die Vernunft ihrer Angestellten appellieren.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online Juni 2013

Antibabypille
Für die Empfängnisverhütung stehen zahlreiche unterschiedliche Methoden zur Verfügung

Die US-Behörde lefts of Disease Control and Prevention (CDC) hat jetzt weltweit viel beachtete Empfehlungen für die Anwendung von Empfängnis-Verhütungsmitteln herausgegeben. Diese wenden sich an Ärzte, aber auch interessierte medizinische Laien. Die Empfehlungen sind für alle Altersgruppen erarbeitet worden und umfassen auch Hinweise zur Zuverlässigkeit der unterschiedlichen Verhütungsmethoden und deren Potential für Nebenwirkungen.

mehr lesen
Quelle: CDC

Augenheilkunde
Brillenlos sehen mit trifokaler Linse

Neue Technologie ermöglicht gleichermaßen gute Nah- und Fernsicht.

mehr lesen

Orthopädie und Allergologie
Allergie gegen Kunstgelenk

Gelenkersatz an Hüft- und Kniegelenk: wenn das Immunsystem verrückt spielt.  Endoprothesen lösen gelegentlich schwer vorauszusagende Allergien aus.

mehr lesen
Quelle: Neue Züricher Zeitung, 12.Juni 2013

Frauenheilkunde
Genetisches Brustkrebsrisiko

Nachdem sich der Filmstar Angelina Jolie aufgrund der familiären Häufung von Brustkrebserkrankungen vorsorglich beide Brüste amputieren ließ, wollen auch in Deutschland immer 600 Frauen wissen, ob sie das Brustkrebs-Gen in sich tragen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online Juni 2013

Hepatitis C: eine schleichende Gefahr  

Akute Ansteckung oft unbemerkt, nach Jahren drohen Leberzirrhose und Krebs.

mehr lesen
Quelle: Dr. med. Ulrike Röper Medizinjournalisten-Stammtisch, München 2013

Sportmedizin

Trainieren mit Augenmaß

Seit Jahrzehnten gilt die sich bei körperlicher Anstrengung im Blut ansammelnde Milchsäure (Laktat) als eher schädlich. Laktat-Tests sollten helfen, das Training in vernünftige Bahnen zu lenken. Doch nun haben wissenschaftliche Untersuchungen diese Vorurteile widerlegt. Es zeigte sich, dass Laktat-Tests kaum verwertbare Erkenntnisse bringen. Es ist mittlerweile sogar bekannt, dass die Milchsäure den Organismus eher stärkt und ähnlich wie ein Höhentraining die Leistungsreserven erhöht.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online Juni 2013

Tinnitus Behandlung mit Methoden der Schulmedizin:
Heilung noch nicht möglich?

Zwei von hundert Deutschen werden durch laute Ohrgeräusche so sehr gestört, dass der Tinnitus nicht 600 als Bagatell-Gesundheitsstörung angesehen werden kann, sondern einen echten Krankheitswert erhält. Doch bisher kann keine der zahlreichen angebotenen Therapien zuverlässig und reproduzierbar helfen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013
werbende Informationen zum Thema Tinnitus Behandlung
mit naturheilkundlichen, bzw. alternativmedizinischen Methoden hier

Gesundheitsstudie DEGS

So krank ist Deutschland:  Drei Jahre lang haben 8.000 Deutsche Wissenschaftlern des angesehenen Robert Koch-Instituts detaillierte Fragen zu ihrer Gesundheit beantwortet. Das Ergebnis ist eine gründliche Bestandsaufnahme zum Thema Gesundheit in Deutschland. Die Studie gibt Auskunft darüber, unter welchen Krankheiten die in Deutschland lebenden Menschen leiden und welche Kosten dies verursacht.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online Mai 2013

Asthma-Therapie

Drei bisher wenig beachtete Inhaltsstoffe der Ingwer-Pflanze optimieren die Wirkung von Asthma-Medikamenten.

mehr lesen
Quelle:  http://www.care2.com, Mai 2013

Orthopädie
Spritzen-Therapie bei chronischen
Rückenschmerzen

Die Wirkung der weltweit bei Rückenschmerzen üblichen Spritzen in den Wirbelkanal (epidurale Injektionen), bzw. in die umgebenden Weichteilstrukturen, überzeugt nicht.

mehr lesen
Quelle:  JAMA The Journal of the American Medical Association , Mai 2013

Deutsche Ärzte: Ärztliche Kunstfehler

Beschwerde-Statistik 2012: Ärzte begehen fast 4000 Behandlungsfehler.  600 als 12.000 Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern haben Experten 2012 erstellt - in knapp einem Drittel bestätigte sich der Verdacht. Das belegt eine aktuelle Bilanz des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Die meisten Fehler passieren bei Wurzelbehandlungen der Zähne.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Demenz
Zukunftsmusik: Bald angenehme Champagner-Therapie bei Morbus
Alzheimer und Altersdemenz? 

Demnächst könnte der für diese beiden Leiden typische Kurzzeit-Gedächtnisverlust mit Champagner bekämpft werden.

mehr lesen
Quelle: Website http://www.care2.com

Deutsche Ärzte
Ärztemangel: eine Lösung des Problems ist möglich

Allgemeinärzte und speziell weitergebildete Krankenschwestern können unkomplizierte Alltagserkrankungen gleich gut diagnostizieren und behandeln.

mehr lesen
Quelle: J Adv Nurs. 2013

Rehabilitation
BSG-Urteil: Kassenpatienten dürfen Reha-Klinik nicht frei wählen

Krankenkassen müssen die teurere Reha-Klinik auf Wunsch des Patienten nicht bezahlen. Das hat jetzt das Bundessozialgericht entschieden. Problematisch wird es demnach, wenn die Klinik der Wahl einen Versorgungsvertrag mit der Kasse hat.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Eierstockkrebs
Späte Diagnosestellung erschwert eine erfolgreiche Therapie

Eierstockkrebs ist eine besonders tückische Krankheit: Sie entsteht schleichend und wird aufgrund der nur schwer einzuordnenden Symptome oft zu spät entdeckt. Eine aktuelle Studie offenbart zudem, dass viele Patientinnen nicht ausreichend behandelt werden. Berliner Experten wollen das jetzt ändern.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online Mai 2013

Herzinfarkt-Prophylaxe
Was ist gesünder: Joggen oder Walken?

US-Forscher behaupten, dass moderate Bewegung den gleichen Effekt hat wie schweißtreibendes Training. Um gesund zu bleiben, muss man sich als Freizeitsportler demnach nicht quälen. Doch ist das wirklich so?

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013


Vitamine und Spurenelemente

Vitamin-D-Mangel kann die Entstehung lebensbedrohlicher Krankheiten fördern.

mehr lesen
Quelle: Bild online 2013

Hauterkrankungen (Dermatologie)
Stiftung Warentest: Gute Noten für Cremes ohne Konservierungsstoffe

Das feuchtwarme Bad, das ständige Öffnen und Schließen des Tiegels, der wochenlange Gebrauch: Cremes sind anfällig für Bakterien und Pilze. Dennoch verzichten immer 600 Hersteller auf Konservierungsstoffe und Parabene. Stiftung Warentest hat die Produkte auf Keime geprüft.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Frauenheilkunde und Schwangerschaft

Medikamente gegen Depressionen (sog. Antidepressiva) erhöhen bei den später geborenen Kindern das Autismus-Risiko deutlich

In der Schwangerschaft entwickeln viele Frauen eine depressive Verstimmungen - Medikamente helfen zwar - doch sie sind offenbar nicht ohne Risiko.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal 2013

Pflegeversicherung
Einwände von "Finanztest" laufen ins Leere - Kritische Fragen nach der Testmethodik

Zum Bericht der Zeitschrift "Finanztest" über Pflegetagegeldversicherungen erklärt der Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV), Reinhold Schulte: "Die Einwände der Zeitschrift 'Finanztest‘ gegen die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung laufen ins Leere. Die Förderbedingungen definieren lediglich Mindestleistungen. Jedem Kunden steht es frei, nach seinen persönlichen Prioritäten und Möglichkeiten die Pflegezusatzversicherung bis zur 100-prozentigen Absicherung aufzustocken.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung Verband der Privaten
Krankenversicherung
e.V.

Ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt Behandlungserfolg - am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit beginnenDie Therapie der Pollinosis mit Homöopathika hat eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern.

mehr lesen
Quelle: Sanorell Pharma 2013

Schmerztherapie

Herpes zoster (Gürtelrose): Erfolgreiche Behandlung der bedrohlichen Komplikationen  mit Botulinumtoxin. Extreme Schmerzen können nun gelindert werden.

mehr lesen
Quelle:  2013 Jan 30. [Epub ahead of print]

Deutsche Ärzte
Qualitätskontrolle: Schlamperei in Arztpraxis und Krankenhaus

Videoaufzeichnungen der durchgeführten diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen erhöhen im Gesundheitswesen das Qualitätsniveau.

mehr lesen
Quelle: JAMA 2013

Chirurgie
Technik im Operationssaal: Teurer Eingriff mit Dr. Robo

Weniger Schmerzen, kürzerer Klinikaufenthalt, präzisere Schnitte: Roboter im OP sind nach Meinung vieler Ärzte die Helfer der Zukunft. Doch die teuren Geräte haben ihre Tücken. Eine Studie stellt jetzt den Nutzen eines Systems in Frage, das auch in Deutschland eingesetzt wird.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Gesundheits-Apps

Über 1.000 Gesundheits-Apps beschäftigen sich mit dem Thema Medizin und Gesundheit. Doch nicht alle sind ausgereift und nützlich.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Allergie
Tierhaarallergie behandeln

Eine innovative Kurzzeit-Immuntherapie kann möglicherweise  bei Vorliegen einer Katzenhaarallergie schon bald die Palette der vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten erweitern.

mehr lesen
Quelle: 2013

Allergie
Allergisch gegen körperliche Anstrengungen

Eine ungewöhnliche Allergie verblüfft Allergologen und medizinische Laien gleichermaßen. Einer Engländerin wurde von ihren Ärzten jede körperliche Anstrengung untersagt, da sie schon bei geringen Belastungen mit starken Allergie-Symptomen reagiert. Nach Ansicht der behandelnden Ärzte kann es bei Nichtbeachtung der ärztlichen Ratschläge jederzeit zu einem lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock kommen.

mehr lesen (in englischer Sprache, 2 Video-Beiträge)
Quelle:  Medical News Today

Allergie
Allergisches Asthma und Heuschnupfen

Allergietherapie: Ärzte fragen sich,  wie wirksam eine sublinguale spezifische Immuntherapie (SLIT) tatsächlich ist?

mehr lesen
Quelle: JAMA 2013

Gelenksersatz-OP
Endoprothese des Hüftgelenks

Bei Frauen ist das Risiko für die Notwendigkeit einer Revisions-Operation (Zweit-OP) um rund ein Drittel höher als bei Männern.

mehr lesen
Quelle JAMA 2013

Herzkrankheiten
Herzinfarkt-Vorbeugung durch Bypass-Operationen

Bei Vorliegen einer koronaren Herzkrankheit (KHK) sind die den Herzmuskel mit sauerstoffreichem Blut versorgenden Herzkranzarterien häufig durch Kalk-Fettablagerungen verengt. Ein Herzinfarkt droht. Eine Bypass-Operation stellt die optimale Durchblutung des Herzmuskels sicher. Doch wie soll die Operation durchgeführt werden? Mit oder ohne Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine?

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine

Gesunde Ernährung: Bier ist ein gesundes Lebensmittel

In den letzten Jahren sind weltweit zahlreiche Studien rund um das Thema Bierkonsum und seine Folgen für die Gesundheit veröffentlicht worden. Die Ergebnisse sind rundum erfreulich und rechtfertigen die Empfehlung eines mäßigen, aber regelmäßigen Biergenusses.

mehr lesen
Quelle: Care2 Causes

Nervenkrankheiten
Morbus Alzheimer:
Eine Frau aus Saudi-Arabien
entwickelt clevere Apple-App für Alzheimer-Patienten

Das Programm “touching care” gibt es im Apple-Store für 0.99 $. Es kann in in vier Sprachen heruntergeladen werden: Arabisch, Englisch, Französisch und Spanisch. Die Nutzer können ihre Gedächtnisfunktion durch Spiele trainieren, alte Fotos ansehen und es gibt zusätzlich einen Film-Betrachter (Movie Player) und ein Audio-Studio.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: Arab News

Deutsche Ärzte
Lange Arbeitszeiten: Müde
Klinikärzte werden
zur
Gefahr für Patienten

Arzt im Krankenhaus: Arbeiten bis zur völligen Erschöpfung Operieren bis zum Umfallen: Jeder zweite Arzt in deutschen Krankenhäusern arbeitet bis zu 60 Stunden pro Woche, jeder vierte sogar bis zu 80. Der Ärzteverband spricht von einem Risiko für die Patienten.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Allergie
Die Therapie von Allergien erweist sich bei Überempfindlichkeiten gegen Lebensmittel als
besonders schwierig.

Nahrungsmittelallergien sind auch in Deutschland weit verbreitet. Insbesondere für kleine Kinder besteht ein hohes Risiko für lebensbedrohliche Krankheitsverläufe.

mehr lesen
Quelle: New York Times Magazin 2013

Gesunde Ernährung
Herzinfarkt-Vorbeugung durch einen hohen Anteil pflanzlicher Fette?

Seit vielen Jahren wird vermutet, dass die in den Mittelmeerländern übliche fettreiche Ernährung (überwiegend pflanzliche Fette) das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko absenken kann.  Die Auswertung der hier vorgestellten Studie ergab, dass sowohl Olivenöl, als auch besonders fettreichen Nüsse tatsächlich in der Lage waren, das Herz-Kreislaufrisiko um rund 30% abzusenken.

mehr lesen
Quelle:  New England Journal of Medicine 2013,  Spiegel online

Augenheilkunde
Risiko der Erblindung durch ASS?

Die regelmäßige Einnahme von Azetylsalizylsäure
(ASS = u.a. Aspirin) höht das Risiko für eine
altersbedingte Makuladegeneration (AMD).

mehr lesen
Quelle:  JAMA 2013

Schmerztherapie
Chronische Schmerzen: Krebstherapie mit
Cannabinoiden. Pro und Contra
.

Zahlreiche Krebspatienten leiden während der Chemotherapie unter sehr unangenehmen Nebenwirkungen - insbesondere Übelkeit und Erbrechen. Andere wiederum können die beispielsweise von Knochenmetastasen ausgehenden Schmerzen mit herkömmlichen Schmerzmitteln kaum oder nicht in den Griff bekommen. Als ergänzende Therapie-Variante wird seit Jahren unter Experten der Einsatz von Cannabinoiden diskutiert. 

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine, 2013

Medizintechnik
Augenheilkunde - Medizintechnik
Künstliche Regenbogenhaut hilft Blinden

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat nun einem innovativen Medizin-Produkt die Zulassung erteilt. 

mehr lesen
Quelle: Presseinformation FDA 2013, New York Times

Geburtshilfe
Rauchverbot senkt das Risiko für Frühgeburten

Öffentliche Rauchverbote können ungeborene Kinder schützen: In Belgien hat das Risiko für eine Frühgeburt abgenommen, nachdem in in Restaurants und Bars nicht 600 geraucht werden darf. Forscher fanden heraus, dass das Rauchverbot pro tausend Geburten sechs Frühgeburten verhindert.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Herzkrankheiten
Herzinfarkt-Prophylaxe durch Nahrungsumstellung? Verwirrung um Fette.

Sind die bisher von Diät-Experten erteilten Ratschläge falsch? Die Umstellung von gesättigten auf ungesättigte Fettsäuren scheint das Herz-Kreislaufrisiko nämlich nicht nur nicht zu senken, sondern möglicherweise sogar zu erhöhen.

mehr lesen
Quelle:  British Medical Journal 2013

Allergietherapie: Weinallergien sind häufig

Allergien gegen bestimmte Wein-Bestandteile sind nach Experten-Meinung ähnlich häufig wie Nahrungsmittel-Allergien. Besonders die zur Konservierung des Weins eingesetzten Sulfite können bei überempfindlichen Menschen Symptome wie Juckreiz, Durchfall und  Herzrasen auslösen. Wissenschaftler bemühen sich daher bereits,  Alternativen zu entwickeln.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Deutsche Krankenhäuser
Krankenhaus-Infektionen: Ärzte diskutieren die
Frage, ob Probiotika bei bakteriell bedingten Durchfallerkrankungen tatsächlich helfen
können?

Die Wirkung von Probiotika ist umstritten. Besonders die für die Werbung verwendeten Behauptungen der Industrie stoßen bei Ärzten und Verbraucherschützern auf Skepsis.  Doch nun zeigt eine Studie, dass Probiotika wahrscheinlich in vielen Fällen die nach Antibiotika-Therapie auftretenden, gelegentlich  lebensbedrohlichen, Krankenhausinfektionen mit Clostridium diffizile-Bakterien verhindern.

mehr lesen
Quelle: Annals of Internal Medicine 2013

Schmerztherapie mit Paracetamol: Kopfschmerzen verleiten die Betroffenen oft zu einer gefährlichen Übertherapie.

Ärzte warnen seit langem:  besonders das in der Apotheke ohne Rezept frei käufliche Paracetamol verursacht bei Überdosierung schnell lebensgefährliche Leberschäden.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal 2013

Antibiotika-Therapie mit gefährlichen Folgen
Ekeltherapie bei Infektion mit gefährlichen Krankenhauskeimen erfolgreich.

Antibiotikaresistente Clostridium difficile-Infektionen können durch die Infusion von Aufschwemmungen von Fremd-Stuhlgang geheilt werden.

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine 2013 und 2008

Vaterschaftstest
Anonym war einmal...

Nach dem Gerichtsurteil gegen anonyme Samenspenden: Recht des Kindes auf Kenntnis der Abstammung muss auch bei vertraulicher Geburt konsequent umgesetzt werden.

mehr lesen
Quelle: Terre des hommes Deutschland e.V.

Schmerztherapie
Kopfschmerztherapie: Migräne spricht oft kaum auf Medikamente an

Eine wissenschaftliche Untersuchung hatte kürzlich gezeigt, dass  elektrische Reize chronische Kopfschmerzen und Migräne-Attacken mildern können. Die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung empfiehlt die Behandlung in erster Linie Patienten, bei denen Medikamente nicht helfen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2013

Krebstherapie
Hyperthermie-Therapie bei fortgeschrittenem Bauchspeicherdrüsen-Krebs

Eine zusätzlich zur Chemotherapie angewandte Hyperthermie-Therapie verbessert die Behandlungserfolge.

mehr lesen und hier
(in englischer Sprache)
Quelle: (Int J Hyperthermia. 2013;29[1]:8-16)

Allergie
Babynahrung und Allergierisiko

Langes Stillen gilt als gesund und soll das Allergierisiko senken. Umstritten ist aber der Zeitpunkt, an dem die Zufütterung von Lebensmitteln mit erhöhtem Allergen-Potential riskiert werden kann. Nun zeigte sich, dass die Zufütterung bereits im ersten Lebensjahr nicht gefährlich ist. Wahrscheinlich senkt sie bei vielen Kindern sogar  das Allergierisiko.

mehr lesen
Quelle:  J Allergy Clin Immunol. 2013

Herzkrankheiten
Impotenz als Risiko-Marker für Herz-Kreislaufkrankheiten

Ein Team von Wissenschaftlern untersuchte in New South Wales, Australien, die Zusammenhänge zwischen Impotenz (Erektile Dysfunktion ED) und Herz-Kreislauferkrankungen. Die Forscher fanden heraus, dass eine Erektile Dysfunktion natürlich kein Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen ist, aber durchaus ein Marker, an dem sich ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko ablesen lässt.

mehr lesen
Quelle: PLOS Medicine, 2013

Krebstherapie
Cyberknife: In München wird bei Krebs ein neues Operationsverfahren angewandt, bei dem auf ein Skalpell verzichten werden kann.

Doch das Cyberknife ist keine Wunderwaffe gegen Krebs. 70% der Anfragen müssen von den Experten abgelehnt werden, da die Behandlung medizinisch nicht sinnvoll ist.

mehr lesen
Quelle:  Spiegel online 2013

Frauenheilkunde
Zukunftsmusik in der
Frauenheilkunde

Frühe Diagnose von Gebärmutterkörper- und Eierstock-Krebs durch DNA-Analyse unter Verwendung der ohnehin bei den üblichen Früherkennungsuntersuchungen auf Gebärmutterhals-Krebs anfallenden Routine-Pap-Abstriche.

mehr lesen
Quelle:  2013

Daten zum Gesundheitswesen 2012/2013

Sowohl alle Akteure im Gesundheitswesen, als auch alle am Thema Gesundheit Interessierten, sind auf Daten aus dem Gesundheitswesen angewiesen.

mehr lesen 
Quelle: Presseinformation VDAK

Herzinfarkt-Vorbeugung

Die oft als Nahrungsergänzungsmittel eingenommenen Vitamine und Antioxidantien versagten auf ganzer Linie: weder Vitamine, noch antioxidativ wirkende Substanzen sind  im Zuge der Primär-,  bzw. Sekundär-Prophylaxe lebensbedrohlicher Herz-Kreislauferkrankungen in der Lage, das Herzinfarkt- bzw. Schlaganfall-Risiko zu senken. 

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal 2013

Die Filzlaus: eine gefährdete Art?

Da sich immer 600 junge Menschen beiderlei Geschlechts durch die unterschiedlichsten Enthaarungstechniken von ihrer Geschlechtsbehaarung trennen, verlieren die noch vor wenigen Jahren weit verbreiteten Filzläuse ihren Lebensraum.

mehr lesen
Quelle: Bild 2013

Kniegelenksarthrose: die medikamentösen Therapien der Arthrose versagen bisher auf ganzer Linie. Bleibt als Therapie-Option nur der operative Gelenkersatz?

Auch die Hoffnung, dass man mit Vitamin D die Schmerzen wirksam bekämpfen und den Abbau des Gelenkknorpels aufhalten kann, erwies sich jetzt als zu optimistisch.

mehr lesen
Quelle: JAMA  2013

Virusgrippe

Trotz aller Aufklärungskampagnen ist die Akzeptanz der sog. Grippe-Schutzimpfung noch viel zu zu niedrig. Die oft vorgebrachten, immer gleichen Argumente der Impfgegner sind leicht zu entkräften.

mehr lesen
Quelle: JAMA 2013

Krebstherapie: komplizierter als bisher vermutet

Professor Ralph Steinman, Immunologe und Arzt an der renommierten Rockefeller Universität,New York , U.S.A. gewann 2012 den Nobelpreis für Medizin. Der Krebsforscher war drei Tage vor der Verleihung an den Folgen seines Bauchspeicheldrüsen-Krebs (Pankreas-Karzinom) gestorben. Die New York Times publizierte daraufhin einen langen Artikel in dem die bahnbrechende Forschungstätigkeit Steinmans ebenso ausführlich beschrieben wurde, wie sein letztendlich erfolgloser Kampf gegen den eigenen tödlichen Tumor. Die Ergebnisse seiner mit dem Nobel-Preis bedachten Forschungsarbeit waren noch nicht so ausgereift, dass sie Steinmans eigenes Leben retten konnten.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: New York Times

Endoprothesen
Gelenksersatz bei Arthrose des Hüftgelenks

Metall auf Metall-Totalendoprothesen (TEP) der Hüfte erwiesen sich in der Vergangenheit als störanfällig und kurzlebig.  Bei diesem Implantat-Typ war ein Austausch der jeweiligen Endoprothese früher und häufiger erforderlich, als bei anderen verwendeten Prothesen-Typen. Durch den Abrieb sammeln sich Metallionen im Blut an und können unter anderem den Herzmuskel, das Schilddrüsengewebe und die Nieren schädigen.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation FDA 2013

Herzkrankheiten
Herzinfarkt-Therapie mit zusätzlichen Bluttransfusionen?

Die umstrittene Therapie-Variante erweist sich nun als sehr gefährlich.

mehr lesen
Quelle: Archives of Internal Medicine 2013

Allergie
Pollenasthma

Werden Schwangere in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft mit einer hohen Pollenbelastung konfrontiert, so erhöht dies bei den Neugeborenen offenbar im ersten Lebensjahr das Risiko an einem Asthma bronchiale zu erkranken. Die Atembeschwerden sind in diesen Fällen so gravierend, dass die Säuglinge sogar im Krankenhaus behandelt werden müssen. 

mehr lesen
Quelle: Allergy, Asthma and Clinical Immunology,

Herzinfarkt-Prophylaxe
Entwarnung: der regelmäßige Genuss von Eiern erhöht das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko nicht

Eier enthalten im Vergleich zu anderen Lebensmitteln relativ viel Cholesterin. Insbesondere das sog. "böse" LDL-Cholesterin gilt seit vielen Jahren als selbständiger Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch das Risiko des Eierkonsums wird offenbar überschätzt.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

Vorsicht: antibiotika-resistente Bakterien im beliebten Schweinemett entdeckt

Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass von roh verzehrtem Fleisch große Gefahren für die Gesundheit ausgehen. Fleisch und Eier sollten daher vor dem Verzehr grundsätzlich durchgegart werde. Nur so kann die Verbreitung der gefährlichen Krankheitserreger verhindert werden.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online, Januar 2013

Antibiotika-Therapie mit gefährlichen Folgen
Ekeltherapie bei Infektion mit gefährlichen Krankenhauskeimen erfolgreich.

Antibiotikaresistente Clostridium difficile-Infektionen können durch die Infusion von Aufschwemmungen von Fremd-Stuhlgang geheilt werden.

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine, 2013

 


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000, Informationen Naturheilkunde und Schulmedizin
 


 

EURO-Dauerkrise? Preisgünstige kanadische Immobilien mit Doppelnutzen  - direkt
am Meer. mehr Informationen hier



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert





Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

 
 

                                                            ANZEIGEN


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw.
Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


Asthma-Management mit Hilfe des bewährten FeNO-Atemtests: Der FeNO-Test analysiert in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) und damit die Stärke einer Entzündung der Atemwege. Erst mit Hilfe dieses Tests werden Fehldiagnosen vermieden und ein effizientes Management der medikamentösen Asthma Therapie möglich.

Der von der Aerocrine AG entwickelte FeNO-Atemtest schafft  ideale Voraussetzungen für zuverlässige  Asthma-Diagnosen und für die Optimierung der medikamentösen Asthma-Behandlung.
Mit Hilfe des FeNO-Atemtests kann der behandelnde Arzt   in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) schnell und zuverlässig messen und so die Stärke einer Entzündung, den Krankheitsverlauf, bzw. den Erfolg der medikamentösen Asthma-Therapie dokumentieren.  Der FeNO-Atemtest wird mit den innovativen Messgeräten NIOX MINO
®
 und NIOX VERO® durchgeführt, die von der Aerocrine AG entwickelt wurden und die für alle Arztpraxen und alle Kliniken geeignet sind.  Diese Geräte können hier in 
Deutschland  Schweiz  Österreich bestellt werden.

Pharmaökonomie: Schätzungen zufolge belaufen sich  in Europa die medizinischen Gesamtkosten die im Zusammenhang mit der Fehldiagnose Asthma ausgegeben werden, pro Jahr auf  58 Milliarden EURO. Bei der breiten Anwendung des FeNO-Tests  könnten die Fehldiagnosen vermieden und so viel Geld eingespart werden.

 

 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 
Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:



Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


Gefährliche Virus-Grippe: der
beste Schutz ist nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte  Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel, bzw. ein Farmgrundstück in unmittelbarer Meeresnähe, stellen eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa. Mehr Informationen hier 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 
 




  

Die Cochrane Library ist eine elektronische Bibliothek, die man über das Internet benutzen kann. Sie enthält Aussagen über die Wirksamkeit medizinischer Behandlungsverfahren.




hier (deutsch)

hier (englisch)

 

   

 

 



 

Soziale Netzwerke

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000

Werbung auf den Websites des

Info-Netzwerk Medizin 2000:

Mit der Maus können Sie den
Bildwechselvorgang anhalten. Ein
 Mausklick ruft dann die die Website auf.