Bildnachweis: Fotolia
 

NEWS
INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000

Meldungen rund um Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
www.news.medizin-2000.de

      >    Zurück

  | Login Fachkreise | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 29.08.16, Uhrzeit: 03.52

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

.......

Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen Medizin,
Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2013  

Schriftgröße einstellen A A A

Nahrungsergänzungsmittel in der Diskussion
Krankheitsvorbeugung durch Vitamine und Spurenelemente?
Sind freiverkäufliche Nahrungsergänzungsmittel gut für die Gesundheit, oder stellen sie eine unterschätzte Gefahr dar?

Experten sind sich nicht einig. Einige warnen sogar vor dem Tod aus dem Reformhaus.

 

Kürzlich warnte die angesehenen New York Times in einem langen Artikel vor den wenig beachteten Gefahren, die von den freiverkäuflichen Nahrungsergänzungsmitteln ausgehen. In dem Artikel wurde darauf hingewiesen, dass mittlerweile rund 20% der im Krankenhaus behandelten lebensbedrohlichen Lebererkrankungen auf die Einnahme unzulänglich kontrollierter Nahrungsergänzungsmittel zurückgeführt werden müssen.

Herausgestellt wurde der Fall eines jungen Mannes, der nach Einnahme eines hoch dosierten Extraktes aus grünem Tees einen lebensbedrohliche Leberschaden erlitten hatte. Der Extrakt aus dem Reformhaus sollte die Fettverbrennung unterstützen. Der Patient wurde auf die Warteliste für eine Lebertransplantation gesetzt.
 
Die meisten Gefahren gehen in den USA von freiverkäuflichen  Nahrungsergänzungsmitteln aus, die von Body Buildern verwendet werden, bzw. von angeblich pflanzlichen Pillen und Pudern, die die Energie steigern und durch eine angebliche Anregung der Fettverbrennung beim schnellen Abnehmen helfen sollen.
Da heute viele Nahrungsergänzungsmittel über das Internet bestellt werden können, sind auch die von ihnen ausgehenden Gesundheitsgefahren internationalisiert worden.

Nahrungsergänzungsmittel sind auch in Deutschland ein gutes Geschäft. Der Jahresumsatz liegt bei rund 900 Millionen Euro. Davon fielen 65 Prozent des Umsatzes in den öffentlichen Apotheken und jeweils 13 Prozent in Versandapotheken und Drogeriemärkte an. Die restlichen 9 Prozent verteilen sich auf Discounter, Verbrauchermärkte und Lebensmitteleinzelhändler.

Im Gegensatz zu den freiverkäuflichen Arzneimitteln, werden Nahrungsergänzungsmittel auch in der EU nur unzulänglich kontrolliert. Wie in den USA, herrscht auf diesem Gebiet daher auch in Europa das Gesetz des Wilden Westens.  Die Nahrungsergänzungsmittel gelten als Lebensmittel und die Hersteller dürfen daher lediglich nicht mit angeblichen Gesundheitsvorteilen ihrer Produkte werben.

Wie in Wikipedia nachzulesen ist, stellte eine aktuelle Studie (2013) fest, dass in Süddeutschland zu viele ältere Menschen Nahrungsmittelergänzungen in zu hohen Dosen einnehmen.  Vor allem bei Magnesium und Vitamin E komme es oft zu Überdosierungen. Daten über die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in anderen Regionen fehlen. Die Stiftung Warentest rät mit Nachdruck von der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ab, da es bei einer halbwegs ausgewogenen Diät bei Vitaminen und Spurenelementen nicht zu Mangelzuständen kommen kann. Insbesondere gäbe es laut Stiftung Warentest Kontraindikationen, wie z.B. Rauchen, bei denen die Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel sogar schädliche Wirkungen haben kann.

Grund zur Sorge ist aber auch die Tatsache, dass aufgrund fehlender Kontrollmöglichkeiten in den Nahrungsergänzungsmitteln oft nicht das enthalten ist was auf der Packung angegeben wurde. Schon oft gerieten auch angebliche "Naturheilmittel" in Verdacht schwere Gesundheitsschäden zu erzeugen, die naive Verbraucher über das Internet aus Asien bezogen hatten.

Im Gegensatz zur Stiftung Warentest empfiehlt aber die angesehene Harvard School of Public Health , neben einer gesunden Ernährung täglich eine Multivitamintablette zu nehmen. Diese verbessere jede suboptimale Ernährung. Die tägliche Multivitamintablette wird als "preiswerter Versicherungsschutz" bezeichnet. Auch eine Zufuhr von Vitamin D wird bei älteren sowie dunkelhäutigen Menschen empfohlen, insbesondere im Winter in weiter vom Äquator entfernten Breitengraden.

Fazit: die klassischen Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe sind - wenn sie entsprechend der offiziell empfohlenen Mengen eingenommen werden und aus deutscher Produktion stammen -  sicher und gut verträglich. Allerdings ist der Markt so unübersichtlich, dass Schwarze Schafe ein leichtes Spiel haben, wenn sie verfälschte Substanzen auf den Markt bringen, im Internet mit falschen Versprechungen werben bzw. ihre Produkte sogar in betrügerischer Absicht falsch auszeichnen.

Quelle: New York Times  2013,
Zur Originalquelle  hier  (kostenloser Artikel englischer Sprache)










Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.
Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Nahrungsergänzungsmittel publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.















 

[an error occurred while processing this directive]





 
 

                                                            WERBUNG


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel stellt eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa.
M
ehr Informationen hier
 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 
 
Soziale Netzwerke


    

 

 

 

>  zum Seitenanfang 

zurück zum Index

 




 
 

Twitter auf Medizin 2000

 
                  Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen? Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                               

 

 

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi

 

| Asthma Diagnose | Audio Podcast Augenheilkunde | Basalinsulin |Bienengift Allergie | Biologischer Bypass |Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte |
 | Micronjet-Technologie |      Molekulare-Allergiediagnostik  | Minimal invasive Operationstechniken | Mistel Therapie Krebs | Nagelpilz | Naturheilverfahren |
| Presseerklärungen Pharmaunternehmen | Presseerklärungen Krankenhäuser | Presseerklärungen Krankenkassen | Ragweedallergie | Reha | Reisemedizin |  rheumatische Arthritis |
| Graspollen Allergie2 | Hausstaubmilben Allergie2| Katzenhaar Allergie 2|  Ragweed Allergie 2|  Heiraten |
  


Copyright ©  LaHave Media Services Limited