Bildnachweis: Fotolia
    Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

  | Login Fachkreise | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 06.12.16, Uhrzeit: 17.03

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

Soziale Netzwerke


    

 

 



Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen

Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2013  

Schriftgröße einstellen A A A

 

.......

Virusgrippe
Trotz aller Aufklärungskampagnen ist die Akzeptanz der sog. Grippe-Schutzimpfung noch viel zu zu niedrig. Die oft vorgebrachten Argumente der Impfgegner sind leicht zu entkräften.
Obgleich es Jahr für Jahr im Zusammenhang mit Grippe-Erkrankungen (Influanza = "echte" Grippe) zu zahlreichen Todesfällen kommt, lassen sich auch in Deutschland noch längst nicht einmal all jene Personen impfen, die ein besonders hohes Erkrankungsrisiko haben oder bei denen andere Umstände für eine Impfung sprechen. Werden diese Personen nach den Gründen für die Ablehnung der Impfung gefragt, so werden immer wieder die gleichen Gründe erwähnt.
Da diese Argumente nicht stichhaltig sind, und daher leicht widerlegt werden können, hat nun ein Ärzteteam um Dr. Thomas R. Talbot, Vanderbilt University Medical Center, Nashville, U.S.A. im Fachblatt "Journal of the American Medical Association (JAMA) die am häufigsten vorgebrachten  Argumente der Impfgegner analysiert und mit wissenschaftlichen Fakten widerlegt.

 

"Die Impfung wirkt überhaupt nicht.." 
Es ist wahr, dass die Grippe-Schutzimpfung nicht so gut wirkt wie andere Impfungen gegen virusbedingte Infektionskrankheiten. Dies liegt in erster Linie daran, dass in jedem Jahr neue Varianten der Krankheitserreger auftauchen, so dass die Impfstoffe dieses Erregerspektrum nie ganz abdecken können. Die Impfstoffe müssen zu einem Zeitpunkt produziert werden, in dem gelegentlich noch nicht alle in diesem Jahr aktiven Krankheitserreger bekannt sind. Dessen ungeachtet wird der Anteil schwerer, zum Teil lebensbedrohlicher Krankheitsverläufe aber durch die Impfung um etwa 60% vermindert. Eine solche Rate für einen Therapieerfolg würde bei vielen anderen Krankheiten als großer Erfolg angesehen werden.

 

"Die Impfung selbst löst Grippe-Erkrankungen aus"
Dieser Verdacht ist völlig unbegründet. Beide gebräuchlichen Varianten des  Grippe-Impfstoffs sind nicht in der Lage, Krankheiten auszulösen. Im oft verdächtigten Lebendimpfstoff sind die verwendeten Krankheiterreger so verändert, dass sie sich bei der bei Menschen üblichen Körpertemperatur nicht vermehren können. Die andere Variante (Totimpfstoff) enthält nur Fragmente abgetöteter Viren und kann daher auch keine Virusgrippe auslösen. Wenn Menschen trotzdem nach einer Impfung erkranken, dann hat dies unterschiedliche Gründe:

1. es gibt zahlreiche andere Viren, die während der Grippe-Saison parallel zu den Grippe-Viren in der Umwelt anzutreffen sind. Die Krankheitszeichen ähneln lediglich jenen einer echten Grippe.

2. Die Grippe-Viren haben sich bereits vor der Impfung im Körper vermehrt aber die Krankheitszeichen treten erst nach der Impfung auf.

3. Die Effizienz der Impfung liegt leider nur bei 60%. Daher können in jedem Jahr etwa 40 % der Geimpften an einer Virusgrippe erkranken.

 

 

"Ich habe eine Eier-Allergie und kann mich daher nicht impfen lassen"
Menschen, die eine schwere Eier-Allergie haben - also bereits schwere allergische Reaktionen wie beispielsweise Schockzustände erlebt haben -  sollten sich in der Tat nicht gegen Virusgrippe impfen lassen. Doch bei der Mehrzahl der Eier-Allergiker ist das von einer Virus-Grippe ausgehende Krankheits-Risiko deutlich größer, als das Risiko der von einer Eier-Allergie ausgehenden Symptome. Bei der Impfung überwiegt daher der Nutzen das bestehende Risiko.

 

"Ich kann mich nicht impfen lassen da ich schwanger bin", oder "da ich eine andere Grundkrankheit habe, ist mir die Impfung zu gefährlich" bzw.  "da ich mit einem Menschen zusammen lebe, dessen Immunsystem geschwächt ist... "
Diese Argumente sind besonders absurd, da die verwendeten Impfstoffe sicher und nebenwirkungsarm sind und gerade Schwangere, bzw. Menschen die unter anderen Krankheiten leiden, durch eine Virus-Grippe besonders gefährdet sind.
Für Menschen mit einer herabgesetzten Funktion ihres Immunsystems ist eine Virus-Grippe-Infektion besonders gefährlich. Daher sollten sich die Menschen seiner Umgebung unbedingt gegen Virusgrippe impfen lassen, um die Infektionsgefahr zu minimieren. 

 

"Ich bekomme nie eine Grippe. Ich bin gesund. Eine Impfung ist bei mir nicht erforderlich."
Gesunde Menschen, die nie selbst nie an einer Virusgrippe erkranken,  können die Krankheitserreger trotzdem verbreiten - ohne es selbst zu merken. Sie sollten sich daher impfen lassen, um die die in ihrer Umgebung lebenden Menschen nicht zu gefährden. Insbesondere jene Familienmitglieder oder Nachbarn,  die sich selbst nicht impfen lassen können.

Quellen: JAMA

Zur Originalquelle  hier  (in englischer Sprache)

   






Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.
Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Virusgrippe und Impfen publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 











 








 
   
[an error occurred while processing this directive]


 
 

    WERBUNG


Hier könnten auch Sie die Mitglieder Ihrer Zielgruppen über Ihre besonderen Kompetenzgebiete und Dienstleistungen, bzw. Ihre innovativen Produkte informieren...... 





Immer mehr Ärzte  und Patienten interessieren sich  für die vielfältigen Möglichkeiten die die noch nicht häufig genug durchgeführten Atemgas-Analysen bieten.  Mit diesen innovativen  Diagnosemethoden  lassen sich zahlreiche Gesundheitsstörungen, bzw. die Therapie-Verläufe schnell, kostengünstig und unkompliziert beurteilen ohne dass unerwünschte Nebenwirkungen zu befürchten sind. Exakte Messdaten sind mit kleinen tragbaren Geräten innerhalb weniger Minuten in Praxis und Klinik sowohl bei Kindern, als auch Erwachsenen
zu erheben. 
Ärzte und Patienten können sich hier informieren. Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren  auf Atemgas-Analysen spezialisiert.  Das Unternehmen  vertreibt mehrere innovative Mess-Geräte und die dazu gehörenden Zubehörteile, die Ärzten und Patienten bei der Abklärung unterschiedlichster Gesundheitsprobleme helfen.  Diagnose-Schwerpunkte sind Raucherentwöhnung Asthma Verdauungsprobleme wie Reizdarm und Laktose-Unverträglichkeit, Rauchgasvergiftungen sowie Probleme bei der künstlichen Beatmung. In Video-Beiträgen erklärt Specialmed  auf ihrer Website, wie die Atemgas-Analysen funktionieren - und warum eine Analyse wie  der FeNO-Atemtest  das Asthma-Management
so vereinfacht



 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi
 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel stellt eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa.
M
ehr Informationen hier
 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 
Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 
 

 

 

 

>  zum Seitenanfang 

zurück zum Index

 




 
 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 

 

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000
 
| Asthma Diagnose | Audio Podcast Augenheilkunde | Basalinsulin |Bienengift Allergie | Biologischer Bypass |Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte |
 | Micronjet-TechnologieMolekulare-Allergiediagnostik  | Minimal invasive Operationstechniken | Mistel Therapie Krebs | Nagelpilz | Naturheilverfahren |
| Presseerklärungen Pharmaunternehmen | Presseerklärungen Krankenhäuser | Presseerklärungen Krankenkassen | Ragweedallergie | Reha | Reisemedizin |  rheumatische Arthritis |
| Graspollen Allergie2 | Hausstaubmilben Allergie2| Katzenhaar Allergie 2|  Ragweed Allergie 2|  Heiraten |
  

 

Copyright ©  LaHave Media Services Limited