Logo News Medizin 2000
 
      >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 22.05.17, Uhrzeit: 23.15

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

 


 

Aktuelle Informationen und News
rund um die Themenkomplexe
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen

 

  2011

 

 

 

 

 

Tödliche Nikotinsucht: Lungenkrebs, Herzinfarkt und Schlaganfall drohen
Rauchen abgewöhnen - ein nur schwer zu realisierendes Ziel.
Der Pflanzenwirkstoff Cytisine kann helfen,  die Nikotinsucht zu bekämpfen.

Nach wie vor sterben Jahr für Jahr mehr Menschen aufgrund ihrer Nikotinsucht, als bei allen anderen Umweltfaktoren  - inklusive nuklearer Unfälle - zusammen genommen. Daher haben Methoden die mithelfen das Rauchen aufzugeben eine extrem große humanitäre, medizinische und ökonomische Bedeutung.

Nach der Meinung zahlreicher Sucht-Experten ist das Abhängigkeitspotential der unterschiedlichen Bestandteile des Zigarettenrauchs  - insbesondere das von Nikotin- jenem von Kokain und Heroin vergleichbar.
Und wenn man die Zahl der Todesopfer betrachtet, sind die sog. "harten Drogen" im Vergleich zu Nikotin geradezu harmlos.
Daher verwundert es nicht, dass  Raucher bei dem Bemühen freiwillig zu einem beliebigen Zeitpunkt "die letzte Zigarette zu rauchen" meist scheitern. Dabei ist es offenbar unerheblich, welche der zur Verfügung stehenden Methoden im individuellen Einzelfall zur Anwendung kommt. 
Wie die WHO mitteilte, starben allein im Jahr 2000 rund 5 Millionen Menschen an den Folgen ihrer Nikotinsucht.  Seither sind es demnach bereits 55 Millionen Menschen. Tatsächlich dürfte diese Zahl aber aufgrund der in vielen Ländern unzulänglichen Erhebung statistischer Daten in der Realität weitaus größer sein. Oft scheitert der Versuch das Rauchen mit Hilfe von Medikamenten zu beenden an den hohen Kosten der Arzneimittel.
Daher hat jetzt eine Wissenschaftlergruppe um Professor Robert West vom Behaviour Research Centre, Department of Epidemiology & Public Health,London, eine Untersuchung vorgelegt, die im renommierten New England Journal of Medicine publiziert wurde.
In der Studie wurde die suchtbekämpfende Wirkung von Cytisine (auch als Varenicline bekannt) untersucht - einer mit geringem Finanzaufwand herzustellenden Substanz, die natürlicherweise in der auch in Deutschland weit verbreiteten Pflanze (Goldregen) enthalten ist. Die Wahl dieses Studienobjekts  überrascht, da Cytisine  - so wie alle Bestandteile des Goldregens - bisher insbesondere bei Kindern als hochgiftig galt.
Im Verlauf der wissenschaftlichen Studie  erhielten jeweils
 370 erwachsene Raucher für die Dauer von 25  Tagen entweder die im Goldregen vorkommende Substanz Cytisine oder ein Scheinmedikament (Placebo).
Nach einem Jahr zeigte sich, dass  in der Cytisine-Gruppe nahezu viermal so viele Studienteilnehmer das Rauchen aufgegeben hatten, als in der gleich großen Placebo-Gruppe. Die Untersucher kamen daher zu dem Schluß, dass diese pflanzliche Substanz weltweit beim Kampf gegen das Rauchen eingesetzt werden könnte. Dies insbesondere auch deshalb, weil Cytisine sehr viel preiswerter ist als alle anderen bei der Suchtbekäpfung ein gesetzten Medikamente. Allerdings stößt diese praktische Anwendung von Cytisine - so die Forscher - auf Schwierigkeiten, da die Substanz in den meisten westlichen Ländern nicht für die Bekämpfung der Nikotin-Sucht zugelassen ist. Die online Ausgabe der Welt berichtete schon im Jahr 2006 von der Substanz Cytisine/Varenicline und wies darauf hin, dass dieser in Osteuropa seit 40 Jahren bekannte Wirkstoff lediglich in Bulgarien als "Tabex" (Wirkstoff Cytisine) zugelassen ist.

Quellen: New England Journal of Medicine + Welt online

 

 

Auf der Website von "Welt online" wurde  unter dem Titel "Rauchentwöhnung mit Goldregen" zu diesem Thema ein Übersichtsartikel veröffentlicht. mehr lesen

 

 

 zur Originalquelle hier (in englischer Sprache)   

 

 

 

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Goldregen / Pflanze publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

 

 

Mittelteil News werbefrei

WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000












 
 
 













 



 
 





 



 





 





 







 

 
 



 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 
 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000   (13.12.2009)

 

 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |

| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |

| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |

 

 

Copyright ©  LaHave Media Services Limited