M E D I Z I N - N E W S

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de

Bildnachweis: Fotolia     Aktualisiert am: 23.01.19, Uhrzeit: 01.39


Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
03.11.2018

Allergie-Websites
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
18.03.2018


Alternativmedizin

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
17.06.2018












Aktuelle News und wissenschaftliche  
Informationen  2018

WERBUNG



Omega-3-Fettsäuren: Ärzte und Patienten sind weiter verunsichert.

Auch im Jahr 2018 wurden mehrere wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die widersprechende Resultate erbrachten. Das
Info-Netzwerk Medizin 2000
stellt nachfolgend einige der veröffentlichten Studien in ihren Grundzügen vor. Die Datenlage spiegelt sich in den widersprüchlichen Empfehlungen der Fachgesellschaften wider. So sehen beispielsweise die aktuellen Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) die Herz-Schutz Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren eher kritisch und lehnen die gezielte Gabe rundum ab.
Die American Heart Association (AHA) empfiehlt hingegen laut einer 2017 veröffentlichten Stellungnahme Omega-3-Präparate nur nach einem Herzinfarkt  oder bei bekannter Herzinsuffizienz (sog. Sekundärprävention).
Zur Primärprävention lehnen sie die Fischöl-Kapseln ebenfalls ab.

 

Wissensstand Dezember 2018

Nach wie vor ist somit unklar, ob der erhöhte Konsum von Omega-3-Fettsäuren - meist in Form von frei als Nahrungsergänzungmittel verkäuflicher Fischöl-Kapseln - vor Herz-Kreislauferkrankungen schützt,  bzw. allgemein gut für die Gesundheit ist.

 

Im Jahr 2018 wurden mehrere widersprüchliche Studien veröffentlicht. Jetzt hat die Wissenschaftsorganisation Cochrane ihre Datenbank in Fragen der Auswirkungen des Einnahme von Omega-3-Fettsäuren auf die Herz-Kreislaufgesundheit aktualisiert. Eingeschlossen in diese Metastudie wurden 79 wissenschaftliche Studien, an denen 112.059 Personern teilgenommen hatten. 
25 Studien genügten höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen an die Qualität der jeweiligen Untersuchung (zufallsgesteuerte Doppelblind-Studien).  Es handelt sich nach Aussage der Autoren der Cochrane-Meta-Studie  - bei diesem Thema - um die größte jemals durchgeführte Untersuchung.
Die Forscher kamen nach gründlicher Analyse der statistischen Daten zu dem Schluß, dass die zusätzliche Einnahme von Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel- unabhängig von der Intensität der Zufuhr - keinen belegbaren Einfluss auf die Herz-Kreislaufgesundheit hat. 
Weder einen positiven, noch einen  negativen.

Weder die Gesamt-, noch die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit reagierte positiv auf die Zufuhr der Omega-3-Fettsäuren. In die Analyse waren die Ergebnisse der 2018 veröffentlichten Reduce-it-Studie noch nicht eingeflossen.
Diese Untersuchung hatte gezeigt, dass eine Sonderform hochgereinigter Omega-3-Fettsäuren (Icosapent Aethyl),  zumindest bei Patienten mit hohem Herz-Kreislauf-Risiko (u.a. hohe Werte LDL-Cholesterin, trotz Statin-Therapie und vorliegendem Diabetes), in der Lage war,  die Häufigkeit von Herzinfarkten um 28% abzusenken.

 

mehr lesen
Quelle:Cochrane Database Update, Dezember 2018,

 

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine, November 2018

 

 

Die Herz-Schutzwirkung von Fischöl /Omega-3-Fettsäuren konnte nun aufgrund der Daten der REDUCE-it-Studie  nachgewiesen werden. Doch die zeitgleich im News England Journal of Medicine veröffentlichte die VITAL-Studie enttäuschte die Optimisten.

In den vergangenen Jahren untersuchten mehrere Studien die umstrittene Frage, ob Omega-3-Fettsäuren (Fischöl) tatsächlich vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen können. Die Studien-Ergebnisse fielen bis zum heutigen Tag  widersprüchlich aus.
Doch nun wurden auf dem diesjährigen Kongress der American Heart Association zwei Studien (VITAL-Studie und REDUCE-IT-Studie) vorgestellt, deren Ergebnisse im angesehenen  New England Journal of Medicine  veröffentlicht wurden. Während im Verlauf der VITAL-Studie weder in der Omega-3- , noch in der Vitamin-D-Gruppe -mit Blick auf die Zahl schwerer Herz-Kreislauferkrankungen und auf das allgemeine Sterbe-Risiko -ein positiver Effekt nachgewiesen werden konnte,  fiel das  Ergebnis der zeitgleich vorgestellten  Reduce-it-Studie  anders aus. 
Hier zeigte sich nämlich, dass die Herzinfarkt-Sterblichkeit in der Omega-3-Fettsäure-Gruppe um  25% zurück gegangen war.
Die Studienteilnehmer hatten alle zu Beginn der Untersuchung erhöhte Blut-Konzentrationen des "bösen" LDL-Cholesterins während die Blut-Konzentrationen des "guten" HDL-Cholesterins eher niedrig waren.
Ausserdem hatten viele Studienteilnehmer bereits eine Herz-Kreislauf-Erkrankung durchgemacht oder litten unter einer Zuckerkrankheit.
Insofern handelt es sich bei der Reduce-it-Studie um einen Mix von Primär-(30%) und Sekundärprophylaxe (70%). 
Insgesamt mußten 21 Patienten behandelt werden, um durch die hochdosierte Einnahme von Omega-3-Fettsäuren eine zusätzliche schwere Neu-Erkrankung von Herz und Kreislauf zu verhindern. 

Beide wissenschaftliche Studien machten deutlich, dass auch in naher Zukunft Unsicherheit herrschen wird:  in der REDUCE-IT-Studie  wurde zusätzlich zu den Vorkommen von tödlichen und nicht-tödlichen Herzinfarkten auch das Risiko für Schlaganfälle vermindert. 
So weit so gut.
Doch die Daten der zeitgleich publizierten VITAL-Studie zeigten deutlich, dass weder die eingenommenen Omega-3-Fettsäuren, noch das Vitamin-D3 - wie erhofft - in der Lage waren, das Herz-Kreislauf-Risiko  abzusenken.





mehr lesen
Quelle: Washington Post, November 2018,

 

mehr lesen
VITAL Studie,New England Journal of Medicine

 

mehr lesen
Quelle: Ärzte Zeitung zur REDUCE-IT-Stdie ,November 2018

 

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Amarin Corporation

 

mehr lesen
Quelle: The Lancet, 2007

Herzinfarkt Prophylaxe: Fischöl-Kapseln enttäuschen

Seit vielen Jahren werden Omega-3-Kapseln (Fischölkapseln) für die Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen empfohlen. Angeblich sollen die in Fischfleisch enthaltenen Fettsäuren helfen, Herzinfarkte und Schlaganfälle zu vermeiden. Doch die zahlreichenen zu diesem Thema durchgeführten Studien erbrachten widersprüchliche Ergebnisse.
Um dieses Problem der Unsicherheit zu lösen, wurde nun im Fachblatt JAMA Cardiology eine Metastudie veröffentlicht in deren Verlauf  zehn wisenschaftliche  Studien zum Thema Auswirkungen der Einnahme von Omega-3-Kapseln ausgewertet wurden. An den Untersuchungen hatten 77.917 Patienten teilgenommen. Die Studien dauerten im Schnitt 4.4 Jahre.
Es zeigte sich, dass der weitverbreitete Konsum von Omega-3-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln sowohl bei Menschen mit bereits durchgemachten Herz-Kreislauferkrankungen (Sekundärprophylaxe) , als auch solchen mit hohem Risiko für diese Krankheiten (Primärprophylaxe) nicht in der Lage war, das Risiko für tödliche und nicht tödliche Herz-Kreislauferkrankungen, wie beispielsweise Herzinfarkte, abzusenken. Die Forscher kamen zu dem Fazit, dass das vorhandene Datenmaterial die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel nicht rechtfertigt.

mehr lesen
Quelle: JAMA Cardiology









WERBUNG












ANZEIGEN
Hier könnten auch Sie eine breite Öffentlichkeit über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren 09.12.2018 News

 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

 


 
Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung - besonders bei Gelenk- und Muskelschmerzen. Das sehr kleine Therapie-Gerät WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der
Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird meist erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier



Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben.  an. Schwerpunkte bei den Atemgas-Analyse-Geräten sind:

FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit  und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung


Die beliebte Thymustherapie ist trotz Gesetzesänderungen weiter möglich



Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen 
hier.



Therapie einer Arthrose

Arthrose ist die häufigste chronische Erkrankung der Gelenke.  Alternativmedizinische Heilverfahren bieten  Behandlungsansätze mit erstaunlichen Heilungserfolgen. So  auch die Homöopathie mit dem Medikament
Arthrorell N.  



 
 

SANORELL Medikamente direkt über diese Versandapotheke beziehen


Macht das Leben leichter: m
it VitalPlus zu neuer Energie

Obwohl das Angebot an Lebensmitteln noch nie so gut war wie heute, schaffen es die meisten Menschen nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Somit ist eine sichere Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Spuenrelementen keinesfalls immer gewährleistet. Oft entsteht ein Defizit an Vitalstoffen, das mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. 

mehr lesen



Sie sind häufig müde und abgespannt und nicht mehr so belastbar wie früher? Erhöhte Infekt-Anfälligkeit, steife Gelenke oder Muskelschmerzen? Ursache der Beschwerden könnte ein Mangel an essenziellen Vitalstoffen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren sein.

 

 40 Fragen  - 40 Antworten

Der Sanorell Vital-Test hat gezeigt, dass 43% der Frauen und 41% der Männer sehr wahrscheinlich nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt sind. hier

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin-empfiehlt:  zwei von vielen im Weltbild Verlag erscheinende Gesundheitsratgeber, die Ihr Leben verändern können:






 


Twitter auf Medizin 2000
WERBUNG

Sobald Sie den Mauszeiger über eine der Anzeigen bewegen, wird der Bildwechselvorgang unterbrochen. Ein Maus-Klick ruft dann Ihre Wunsch-Website auf.


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.   08.01.19
 
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.


Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der
 zur geeignete  FeNO-Atemtest, der sich für die Asthma-Diagnose eignet,
der H2 Atemtest  zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der
CO-Atemtest
zur  Rauchenentwöhnung .
Thymustherapie: Furcht vor dem Aus ist unbegründet.

Deutsche Verwaltungsgerichte haben (in erster Instanz) den Weg freigehalten, so dass die seit vielen Jahren bei Ärzten und Patienten  beliebte  Thymustherapie auch in Zukunft auf dem Wege der Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte durch die Ärzte legal durchgeführt werden kann.  Sanorell Pharma ist im Besitz aller Genehmigungen und unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten bei der Herstellung der Medikamente.
Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi 16.02.2018


 
 |  Ärzte Spezialisten | Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma | Asthma Therapie | Asthma Management  | Asthma Diagnose | Atemgas-Analyse |  Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass | Brustkrebs   | Burnout Syndrom | COPD Therapie | Deutsche Ärzte |  Deutsche Fachärzte | Diabetes | Depressionen und depressive Verstimmungen |  
| Erektile Dysfunktion Therapie |  Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie | Fusspilz | German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Gräser Impf Tablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt TherapieHerzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
 | Vaterschaftstest Video Podcast | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Versandapotheken | Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |
 
Copyright ©  LaHave Media Services Limited .