NEWS MEDIZIN 2000

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de  
Bildnachweis: Fotolia ,    aktualisiert: 19.09.17, Uhrzeit: 22.45

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 





Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und 
			Schulmedizin sinnvoll kombiniert
WERBUNG


Antikoagulation: Wer genau hinschaut, sieht mehr

Moderne Medikamente orale Antikoagulanzien (NOAK) -sind keineswegs so vorteilhaft wie man glauben möchte

Millionen von Patienten bekommen Medikamente zur Blutverdünnung. Seit Jahren im Trend: Vom guten alten Phenprocoumon, besser bekannt als Marcumar, wird auf neue orale Antikoagulanzien (NOAK) umgestiegen. Immer wieder heißt es, die „Neuen“ seien sicherer, besser verträglich und leichter zu steuern. Aber bewiesen ist rein gar nichts. Und Marcumar hat deutliche Vorteile, denn der Blutspiegel lässt sich einfach bestimmen und es gibt ein wirksames Antidot. 

Seit Jahrzehnten hat sich Marcumar in Deutschland als orales Antikoagulans bewährt. Dieses Medikament benötigt zwar einige Tage bis im Blut der therapeutisch wirksame Spiegel erreicht wird und die nötige Dosierung muss individuell ausprobiert werden. Ebenso braucht es Zeit, bis die Wirkung wieder nachlässt. Doch diese angeblich so umständliche Handhabung bringt erhebliche Vorteile, betont Prof. Heiner Berthold, Bielefeld. Es macht nichts aus, wenn der Patient mal eine Tablette vergisst oder versehentlich zwei nimmt – bei den überwiegend älteren Patienten durchaus an der Tagesordnung. Der Wirkspiegel verändert sich dadurch kaum und die Wirksamkeit bleibt gesichert.

Und es gibt noch einen weiteren, unschlagbaren Vorteil von Marcumar gegenüber den „Neuen“: Kommt ein Patient mit einer Blutung - gefürchtete Komplikation bei Antikoagulation - lässt sich anhand des INR superschnell bestimmen, ob es an der Blutverdünnung liegt oder nicht. Bei den NOAKs hingegen gibt es keinen derartigen Schnelltest. Außerdem verändern sich die Serumspiegel der NOAKs aufgrund der kurzen Halbwertszeit so rasch, dass sich kaum feststellen lässt, ob zu viel oder zu wenig Medikament eingenommen wurde.

Obwohl die NOAKs als risikoärmere Blutverdünnung angepriesen werden, sollte man die Zulassungsstudien mit größter Vorsicht und sehr kritisch betrachten, so Berthold. Bislang wurde völlig außer Acht gelassen, dass in diesen Studien nicht gegenüber dem in Deutschland hauptsächlich verordnetem Phenprocoumon getestet wurde, sondern gegen Warfarin. Eine wahrscheinlich deutlich kompliziertere Substanz als Marcumar. Leider wird man nie eine vergleichende Untersuchung dieser beiden Vitamin-K-Antagonisten durchführen. Ob die Ergebnisse der Warfarin/NOAK-Studien überhaupt auf hiesige Verhältnisse übertragbar sind, ist völlig offen.

Tatsache ist, dass die Meldungen über Nebenwirkungen (Verdachtsfälle) beim BfArM durchaus beachtliche Größenordnungen erreichen. So wurden 2015 für Apixaban 908 Fälle gemeldet, für Dabigatran 206, für Rivaroxaban 1785 und – 214 für Marcumar. Klar ist, dass neue Medikamente größere Aufmerksamkeit erhalten als Altsubstanzen. Dennoch: Nebenwirkungsfrei sind NOAKs sicher nicht!

PD Christoph Sucker, Gerinnungsspezialist aus Berlin, sieht ebenfalls erhebliche Nachteile bei den NOAKs. Aufgrund der kurzen Halbwertszeiten und individuell unterschiedlicher Bioverfügbarkeit schwanken die Spiegel stark und können vor allem bei einmal täglicher Anwendung rasch in den unwirksamen Bereich fallen. Im Gegensatz zur Marcumartherapie werden aber die Blutspiegel bei NOAK nicht kontrolliert. Niemand kann also sagen, ob die Patienten richtig eingestellt sind, zumal die Leber-/Nierenfunktion ebenso berücksichtigt werden muss wie die zahlreichen Interaktionen mit anderen Medikamenten.

Last not least liegen die Kosten einer Marcumartherapie im Jahr deutlich unter 100 euro, für die NOAKs aber zwischen 1000 und 2000 Euro.

Quelle: Dr. Ulrike Röper
Lunchsymposium „Differentialindikationen für orale Antikoagulanzien bei nicht valvulärem Vorhofflimmern“, veranstaltet von Roche Diagnostics, 123. Kongress der DGIM, Mannheim 2017

 

Die thematisch zu dieser Seite passenden Info-Texte wurden in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz "Creative commons   Attribut/Share Alike“  für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie auf der Website von WIKIPEDIA.  Sie können die  thematisch passenden Texte über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA aufrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieser Texte und zu den Autoren der Textbeiträge finden Sie ebenfalls auf dieser Website - ebenso Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos). Diese Dateien können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden. Auf dem Portal Medizin von WIKIPEDIA finden Sie unter anderem Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten. 







 

                              ANZEIGEN

Hier könnten auch Sie eine breite Öffentlichkeit über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren......  



Immer mehr Ärzte  und ihre Patienten interessieren sich für Atemgas-Analysen.  Mit diesen nebenwirkungsfreien Diagnose-Verfahren lassen sich zahlreiche Gesundheitsstörungen, bzw. die Therapie-Verläufe, schnell und unkompliziert beurteilen.Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren  auf Atemgas-Analysen wie den FeNO-Atemtest, den H2-Atemtest und den CO-Atemtest spezialisiert.  Diese Analyse-Verfahren werden unter anderem bei der  Raucherentwöhnung, bei Asthma,  Verdauungsproblemen, Rauchgasvergiftungen sowie Problemen bei der künstlichen Beatmung eingesetzt. In Video-Beiträgen erklärt die Specialmed GmbH  auf ihrer Website, wie die Atemgas-Analysen funktionieren und bei welchen Beschwerden die Anwendung sinnvoll ist.

 


Die beliebte Thymustherapie ist trotz Gesetzesänderungen weiter möglich



Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen 
hier.

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Vital Plus

Vitamine und Spurenelemente dem Körper in der richtigen Menge zugeführt sind eine
natürliche Medizin.
Wie ausgewogen zusammen gesetzte  Nahrungsergänzungsmittel helfen können, schildert dieses Buch - die Experten geben  
anhand  interessanter Patientengeschichten und Beispiele aus der ärztlichen Praxis viele hilfreiche Ratschläge:

Dr. Irmgard Niestroj/ Dr. Karl J. Pflugbeil (Herbig-Verlag) ISBN 3-7766-2260-1

 Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal
 

Der SANORELL DIREKTVERSAND

macht das Leben leichter: m
it VitalPlus zu neuer Energie

Obwohl das Angebot an Lebensmitteln noch nie so gut war wie heute, schaffen es die meisten Menschen nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Somit ist eine sichere Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Spurelementen keinesfalls immer gewährleistet. Oft entsteht ein Defizit an Vitalstoffen, das mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. 

mehr lesen


Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sie sind häufig müde und abgespannt und nicht mehr so belastbar wie früher? Erhöhte Infekt-Anfälligkeit, steife Gelenke oder Muskelschmerzen? Ursache der Beschwerden könnte ein Mangel an essenziellen Vitalstoffen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren sein.

 

 40 Fragen  - 40 Antworten

Der Sanorell Vital-Test hat gezeigt, dass 43% der Frauen und 41% der Männer sehr wahrscheinlich nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt sind. hier

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin - empfiehlt:  vier im Weltbild Verlag erscheinende Gesundheitsratgeber

            


Expertenwissen in Form eines Buches.
Die Vital-Plus-Diät: Eine sinnvolle
Ergänzung zum Vital-Plus-Programm.

Spezielle Rezepte ermöglichen eine gezielte Ernährung mit
Die Vital-Plus-Diät Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, die Krankheiten vorbeugt und das Gesundwerden fördert. Zusammengefasst sind die Rezepte in einer 14-Tage-Vital-Diät, die nicht nur gesund ist, sondern auch sehr gut schmeckt.

 
 

Dr. Irmgard Niestroj/Dr. Karl J. Pflugbeil
(Herbig-Verlag) ISBN 3-7766-1834-5


Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

GEO-TOURS: Expeditionen, Safaris, Abenteuerreisen,  Trecking und Kameltouren

 

GEO-TOURS ist ein kleines Unternehmen, entstanden aus der Freude an Saharafahrten. Hier fährt der Chef aus Begeisterung für die Sache noch selbst.

Bernd Spreckels führt als Expeditionsleiter vorzugsweise Pionier-Expeditionen sowie extreme Erkundungstouren durch. Dann ist er zugleich Fahrer, Mechaniker und Ko
ch.

Gut essen im Hannoverschen Wendland: das Alte Haus Willkommen in Jameln!  Willkommen im Alten Haus!


Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken. mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

LANDLUFT - das Wendland Magazin, Menschen, Tiere und keine Sensationen.

 


Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift LANDLUFT erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriften- und Buchhandel. Gerne können Sie aber auch das aktuelle Heft über das nachfolgende Bestellformular ordern. hier

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 




 
   





Twitter auf Medizin 2000

WERBUNG

Mit der Maus können Sie den Bildwechselvorgang
anhalten.  Ein  Mausklick ruft dann die

gewünschte Website auf.