NEWS MEDIZIN 2000

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de  
Bildnachweis: Fotolia ,    aktualisiert: 14.12.18, Uhrzeit: 11.19
[an error occurred while processing this directive]



Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten




WERBUNG

Asthma-Vorbeugung bei Kindern durch intensive Kontakte zu Katzen 

Intensives Staub saugen kann kontraproduktiv sein

Eine in Dänemark durchgeführte wissenschaftliche Langzeitstudie zeigte, das ein intensiver früher Kontakt von Kleinkindern zu Katzen, ein genetisch angelegtes Asthma-Risiko deutlich vermindert. In der im Journal of Allergy and Clinical Immunology veröffentlichten Studie wurde nachgewiesen, dass bei insgesamt 377 Kindern eine Gruppe von 109 Studienteilnehmern mütterlicherseits eine typische Genveränderung (Typ 17q21)  hatte.  Diese bekannte Genvariante führt oft dazu,  dass die betroffenen Kinder bereits im ersten Lebensjahr an Asthma erkranken.
 
Insgesamt hatten 96 der 377 Studienteilnehmer im Verlauf der Untersuchung mehr oder weniger intensiven Kontakt zu Katzen und Hunden. Die Gesundheitsdaten der Kinder wurden für die ersten Lebensmonate und dann bis zum 7. Lebensjahr zweimal jährlich dokumentiert.
Im Verlauf der wissenschaftlichen Studie erkrankten 85 Kinder an Asthma. Die Forscher analysierten den Staubgehalt der Kinderbetten und dokumentierten im Staub den Anteil tierischer Allergene.
Hatten die Kinder in ihrem Bettzeug einer hohen Anteil an Katzenallergenen,  so stellten die Forscher ein Asthmarisiko von ungefähr 20 Prozent fest. Bei eher niedrigen Konzentrationen an Katzenallergen war das Asthma-Risiko hingegen bis doppelt so hoch.

Daraus schlossen die Wissenschaftler, dass die Katzenallergene in hoher Konzentration bei einem  genetisch bedingten Astma-Risiko hyposensibilisierend - also Risiko senkend -  wirkten-  Warum das so ist, muß noch wissenschaftlich abgeklärt werden.

Überraschenderweise konnte diese deutliche  hyposensibilisierende Wirkung bei Hundeallergenen nicht nachgewiesen werde. Eine ist aber klar:  übertrieben konsequente Hygiene-Maßnahmen sind gerade bei familiärer Häufung von Asthma für Katzenhalter nicht sinnvoll.

mehr lesen
Quelle: The Journal of Allergy and Clinical Immunology 
mehr lesen
Quelle: Laborwelt
Die thematisch zu dieser Seite passenden Info-Texte wurden in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz "Creative commons   Attribut/Share Alike“  für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie auf der Website von WIKIPEDIA.  Sie können die  thematisch passenden Texte über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA aufrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieser Texte und zu den Autoren der Textbeiträge finden Sie ebenfalls auf dieser Website - ebenso Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos). Diese Dateien können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden. Auf dem Portal Medizin von WIKIPEDIA finden Sie unter anderem Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten.











 [an error occurred while processing this directive]










Twitter auf Medizin 2000

WERBUNG

Mit der Maus können Sie den Bildwechselvorgang
anhalten.  Ein  Mausklick ruft dann die

gewünschte Website auf.


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren. 05.11.2018
 
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.
Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der
 zur Asthma-Diagnose geeignete  FeNO-Atemtest,
der H2 Atemtest 
zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und dem
CO-Atemtest
zur  Rauchenentwöhnung bei Einzel- und Gruppentherapie.
Thymustherapie: Furcht vor dem Aus ist unberechtigt.

Mehrere deutsche Verwaltungsgerichte haben (in erster Instanz) den Weg freigehalten, die bei Ärzten und Patienten seit vielen Jahren beliebte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten.