NEWS MEDIZIN 2000

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de

Bildnachweis: Fotolia    aktualisiert: 21.10.18, Uhrzeit: 21.43





Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten






WERBUNG


Herzmuskelschwäche

Herzinfarkte gehören zu den häufigsten Todesursachen. Wenn die Patienten einen akuten Herzinfarkt überleben, dann stellt sich danach oft eine Herzmuskelschwäche  (Herzinsuffizienz)ein.  Dann entspricht die Sterblichkeit etwa jener bei Krebserkrankungen. Für die Therapie stehen den Ärzten zahlreiche Wirkstoffgruppen zur Verfügung. Doch wie sieht die optimale Therapie aus, wenn die Leistungskraft des Herzens noch halbwegs gut ist (Herz-Blut-Auswurfrate 40% oder mehr)?
Eine Forschergruppe analysierte die Ergebnisse von 25 qualitativ hochwertigen, zufallsgesteuerten Studien und veröffentlichte die Ergebnisse im angesehenen Fachblatt Heart.

Bei Auswertung der Daten von 18.101 unter einer Herzinsuffizienz leidenden Patienten zeigte sich, dass die Allgemeine Sterblichkeit (all cause mortality) bei jenen Patienten erniedrigt war, die mit den seit Jahrzehnten bewährten Betablockern behandelt worden waren. Bei anderen häufig verordneten Wirkstoffgruppen wie beispielsweise ACE-Hemmern oder Aldosteron Rezeptor Blockern konnte, im Vergleich zur Gabe von Scheinmedikamenten (Plazebo), keine derartige Senkung der Sterblichkeit nachgewiesen werden.
Ähnlich positiv wirkten die auch in Deutschland als Standard verordneten Betablocker in Hinsicht auf die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit. Fazit: Die Betablocker sind daher bei dieser Patientengruppe das Mittel der Wahl und den anderen Medikamenten überlegen.

mehr lesen
Quelle: 2017 Aug 5. pii: heartjnl-2017-311652. doi: 10.1136/heartjnl-2017-311652. [Epub ahead of print]
Die thematisch zu dieser Seite passenden Info-Texte wurden in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz "Creative commons   Attribut/Share Alike“  für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie auf der Website von WIKIPEDIA.  Sie können die  thematisch passenden Texte über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA aufrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieser Texte und zu den Autoren der Textbeiträge finden Sie ebenfalls auf dieser Website - ebenso Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos). Diese Dateien können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden. Auf dem Portal Medizin von WIKIPEDIA finden Sie unter anderem Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten. 






 [an error occurred while processing this directive]











> zum Seitenanfang

Twitter auf Medizin 2000

WERBUNG

Mit der Maus können Sie den
Bildwechselvorgang anhalten. 
Ein  Mausklick ruft dann die

gewünschte Website auf.


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier


Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.