NEWS MEDIZIN 2000

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de  
Bildnachweis: Fotolia ,    aktualisiert: 14.12.18, Uhrzeit: 10.31
[an error occurred while processing this directive]




Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und 
			Schulmedizin sinnvoll kombiniert
WERBUNG


Eine Akupunktur-Therapie hilft Patienten, die unter chronischer Migräne leiden, deutlich
besser,  als eine durchgeführte "Scheinakupunktur"-Behandlung.

Die Akupunktur hat als Therapiemethode schon bessere Zeiten erlebt. Kritiker bemängeln die widersprüchliche Datenlage und weisen darauf hin, dass es in den unterschiedlichen asiatischen Ländern nicht "die Akupunktur" gibt, sondern Lehrgebäude, die sich von Land zu Land, und selbst innerhalb einer Nation,  fundamental unterscheiden. Zahllose Studien haben die Wirkung der Akupunktur untersucht - mal hilft sie angeblich - mal nicht.

In letzter Zeit wurde die "echte Akupunktur" gerne mit den Ergebnissen einer sog. "Scheinakupunktur" verglichen, bei der die Patienten lediglich denken, dass sie akupunktiert wurden. In Wirklichkeit wird die chinesische Nadel-Heikunde aber in diesen Fällen nur vorgetäuscht. In einigen Studien zeigte sich dann auch, dass die echte von Fachleuten durchgeführte Akupunktur nicht besser half, als die bei den Patienten der Kontrollgruppe durchgeführte Scheinakupunktur.

Das Thema ist also noch voll im Fluß und bedarf weiterer Aufklärung. Die einen lieben die Methode - und die anderen lehnen sie strikt als Scharlatanerie ab.
Einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung des Problemfeldes Akupunktur und Langzeitwirkung hat nun eine in China durchgeführte wissenschaftliche Studie geleistet, die im angesehenen Fachblatt JAMA Internal Medicine (Journal od the American Medical Asociation) veröffentlicht wurde. In der Untersuchung wurden drei unter einer chronischen Migräne leidende Gruppen von Migränepatienten (insgesamt rund 250 Erkrankte) über vier Wochen entweder mit einer echten Akupunktur, bzw.  einer Scheinakupunktur behandelt - oder sie wurden auf eine Warteliste gesetzt und während der Studiendauer nicht mit Akupunktur behandelt.

In der insgesamt 24 Wochen dauernden, zufallsgesteuerten Studie (randomisiert) zeigte sich, dass es am Ende des Studienzeitraums keinen statistisch signifikaten Unterschied zwischen der Patientengruppe mit Scheinakupunktur und der "Wartegruppe" gab.

In der Gruppe der tatsächlich akupunktierten Migräne-Patienten kam es hingegen zu einer eindeutig besseren Entwicklung der Migräne-Erkrankung. Diese Ergebnisse beweisen abermals, dass es sich bei chronischen Kopfschmerzen durchaus lohnen kann, eine Akupunktur zu versuchen, die allerdings von ausgewiesenen Experten durchgeführt werden sollte. Die Akupunktur eignet sich besonders für jene Patienten, die die übliche medikamentöse Therapie, z.B. aufgrund der drohenden Nebenwirkungen,  ablehnen, bzw. bei denen die vorhandenen Standard-Therapien nicht anschlagen.

mehr lesen

The Long-term Effect of Acupuncture for Migraine Prophylaxis,  A Randomized Clinical Trial

Quelle: JAMA Internal Medicine, Februar 2017

Die FDA klärt über die Möglichkeiten der Migräne-Therapie auf:

mehr lesen
Die thematisch zu dieser Seite passenden Info-Texte wurden in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz "Creative commons   Attribut/Share Alike“  für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie auf der Website von WIKIPEDIA.  Sie können die  thematisch passenden Texte über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA aufrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieser Texte und zu den Autoren der Textbeiträge finden Sie ebenfalls auf dieser Website - ebenso Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos). Diese Dateien können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden. Auf dem Portal Medizin von WIKIPEDIA finden Sie unter anderem Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten.  



 





 [an error occurred while processing this directive]









Twitter auf Medizin 2000

WERBUNG

Mit der Maus können Sie den Bildwechselvorgang
anhalten.  Ein  Mausklick ruft dann die

gewünschte Website auf.


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren. 05.11.2018
 
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.
Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der
 zur Asthma-Diagnose geeignete  FeNO-Atemtest,
der H2 Atemtest 
zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und dem
CO-Atemtest
zur  Rauchenentwöhnung bei Einzel- und Gruppentherapie.
Thymustherapie: Furcht vor dem Aus ist unberechtigt.

Mehrere deutsche Verwaltungsgerichte haben (in erster Instanz) den Weg freigehalten, die bei Ärzten und Patienten seit vielen Jahren beliebte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten.