NEWS MEDIZIN 2000
- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de  

Bildnachweis: Fotolia,   aktualisiert: 23.01.18, Uhrzeit: 16.35

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 






Das neue EU-Sicherheitslogo finden Sie auf Webseiten
von Internet-Arzneimittelhändlern, die im offiziellen
Versandhandels-Register erfasst sind.
Bitte klicken Sie auf das
Logo: Ist der Arzneimittelhändler im Register enthalten,

öffnet sich eine Website 
des DIMDI mit dem Registereintrag
des Händlers.


Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten 


DocCheck    Passwortgeschützter Fachbereich
werbende medizinische Fach-Informationen
u.a. für Ärzte, Apotheker und Fach-Journalisten.
Breitgestellt auf der Website

www.deutsche-aerzte.info   hier


Allergie-Prophylaxe I

gute Wissenschaft ist ständig im Fluss

Unkonventioneller Umgang mit Nahrungsmittelallergien bei Kindern

Nahrungsmittelallergien  im Kinderalter werden in vielen Ländern immer häufiger beobachtet. Gelegentlich kommt es sogar völlig überraschend zu lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schockzuständen. Besonders bekannte Allergene sind Erdnüsse, Ei- und Milchprodukte sowie weißer Fisch.  Bisher versuchte man dieses bedrohliche Problem dadurch in den Griff zu bekommen, dass man den Kindern in ihren ersten Lebensjahren den Kontakt zu diesen als Allergene bekannten Lebensmitteln möglichst ersparte.
Das Moto hieß und heißt also Vermeidung. 
Doch dann wagten unkonventionell denkende Wissenschaftler einen riskanten  Versuch, indem sie besonders allergiegefährdete Kinder mit sehr kleinen Mengen erdnusshaltiger Lebensmittel fütterten. Damit wurde der Versuch gestartet, die Kinder langsam an das gefährliche Allergen Erdnüsse zu gewöhnen. Das ist letztendlich das Wirkprinzip der spezifischen Immuntherapie (SID).  Die These der Vermeidung wurde sozusagen  radikal auf den Kopf gestellt. Und siehe da:  die so behandelten Kinder hatten statistisch gesehen tatsächlich ein dramatisch niedrigeres Allergierisiko als ihre Altersgenossen, die keinen#, oder nur einen zufälligen geringen Kontakt zu Erdnüssen hatten.

Nachdem diese Untersuchungsergebnisse in der Fachpresse publiziert worden waren lag natürlich der Gedanke nahe, dieses innovative Prophylaxe-Prinzip auch bei anderen bekannten Lebensmittel-Allergenen auszuprobieren. Mehr als 1.000 Kleinkinder waren daher in Großbritannien für eine entsprechende wissenschaftliche Studie ausgewählt worden. Doch die Untersuchung erwies sich als schwieriger als angenommen. Nur relativ wenige Kinder nahmen letzten Endes an der Studie teil,  in deren Verlauf Kinder im Alter von drei oder sechs Monaten mit dem Teelöffel sehr kleine Mengen jener potentiellen Allergene erhielten, an die sie ihr Immunsystem langsam gewöhnen sollte.  Insbesondere wurden für diese Hyposensibilisierung Kuhmilch-Produkte, weißer Fisch und Erdnussbutter verwendet.
Doch im Alter von drei oder auch sechs Monaten ist der Schluckakt bei den Kindern noch wenig ausgeprägt und daher störanfällig. Und viele Eltern hatten einfach Angst, dass ihre Babys bei diesen Fütterungs-Versuchen ersticken. Aufgrund der geringen bzw. zögerlichen Teilnahme und der Unzuverlässigkeit der späteren Angaben der Eltern, konnten bisher keine statistisch überzeugenden wissenschaftlichen Studienergebnisse vorgelegt werden. 

Doch diese technischen und psychologischen Schwierigkeiten werden kaum dafür sorgen, dass dieser innovative  wissenschaftliche Ansatz bereits jetzt wieder  aufgegeben wird. Sicherlich werden schon bald weitere Studien konzipiert und durchgeführt, deren Ergebnisse in Zukunft möglicherweise dabei helfen werden, die Frage zu entscheiden, ob Vermeidung,  oder die frühe Gewöhnung an potentielle Allergene dazu beitragen kann, das Problem gefährlicher  Nahrungsmittelallergie bei Kindern endgültig in den Griff zu bekommen.  Und wenn sich die Wissenschaftler für die frühe Gewöhnung entscheiden sollten bleibt die Frage im Raum zurück - wie früh ist früh?

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicin
 

Allergie-Prophylaxe II

Neben der Vermeidung des Kontaktes mit Nahrungsmittel-Allergenen, bzw. dem  frühen bewussten Kontakt der Kinder mit den als gefährlich bekannten Allergenen gibt es noch andere Ansätze für die angestrebten Allergie-Prophylaxe-Maßnahmen. Einer davon baut auf dem Konsum hydrolysierter Nahrungsmittel auf . Die Forscher hoffen, dass die in den Nahrungsmitteln enthaltenen Allergene (es handelt sich um Eiweißkörper) im Zuge der Hydrolyse so verändert werden, dass sie nicht mehr als Allergene wirken und daher das Allergie-Risiko absenken, bzw. ganz eliminieren.  Doch nun zeigt eine im Fachblatt British Medical Journal publizierte Studie, dass hydrolysierte Babynahrung nicht wie erhofft in der Lage ist, bei Kindern das Allergierisiko zu senken.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

   Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert
Der thematisch zu dieser Seite passende Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribut/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.  Sie können einen  publizierten Text zu dem Thema Nahrungsmittelallergie  über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA aufrufen - aber auch direkt hier.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.   Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden. Auf dem Portal Medizin von WIKIPEDIA finden Sie unter anderem auf   dieser Seite  Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten. Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

 

WERBUNG


        EURO-Dauerkrise? Preisgünstige kanadische Immobilien
        direkt am Meer. mehr Informationen
hier




Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert



 

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert
 
EURO-und Flüchtlingskrise ? Preisgünstige kanadische
Immobilien  direkt am Meer. Mehr Informationen finden
Sie hier


Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

[an error occurred while processing this directive]

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert




 
 
Die Cochrane Library ist eine elektronische industrieferne Bibliothek, die man über das Internet benutzen kann. Sie enthält Aussagen über die objektivierte Wirksamkeit vieler medizinischer Behandlungsverfahren.

          
hier (deutsch) hier (englisch)  
                       


            



          
 

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

Soziale Netzwerke




       
    
Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten

                          

                         nach oben


         


        

            
 

Twitter auf Medizin 2000

Werbung
Mit der Maus können Sie den Bildwechselvorgang anhalten. Ein
 Mausklick ruft dann die
gewünschte Website auf.



Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und   Kompetenzgebiete werbend informieren.



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.