NEWS MEDIZIN 2000

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de  
Bildnachweis: Fotolia ,    aktualisiert: 20.10.18, Uhrzeit: 16.31

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 




Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und 
			Schulmedizin sinnvoll kombiniert
WERBUNG

Herzinfarkt-Vorbeugung mit sog. "Blutverdünnern" (Anti-Koagulantien)

Neuer Wirkstoff stoppt lebensgefährliche, durch Faktor Xa-Inhibitoren ausgelöste Blutungen

Erstmalig steht mit Andexanet Alfa ein Medikament zur Verfügung, mit dem sich bisher nicht beherrschbare Blutungen stoppen lassen. Blutungen, die durch einen der modernen, oral anzuwendenden Faktor Xa Blocker ausgelöst wurden.

Im angesehenen Fachblatt New England Journal of Medicine wurde nun eine Studie publiziert, die die gute Wirksamkeit des noch nicht allgemein zugelassenen Wirkstoffs Andexanet Alfa belegt.

Zahlreiche zufallsgesteuerte (randomisierte) wissenschaftliche Studien hatten in der Vergangenheit gezeigt, dass die bei unter Herzvorhofflimmern leidenden Patienten zur Herzinfarkt-  und Schlaganfall-Vorbeugung verordneten, oral anzuwendenden, Faktor Xa Blocker (Xa-Inhibitoren) gut wirken.
Zu dieser relativ neu entwickelten Wirkstoffgruppe gehören Substanzen wie das auch in Deutschland viel verordnete Apixaban oder Edoxaban,  gut wirken und relativ sicher anzuwenden sind.  
Diese Medikamente ersetzen in vielen Fällen die in der Vergangenheit üblichen, in Spritzenform verabreichten "Blutverdünner", die bei auftretenden Blutungen schnell durch die Injektion von Vitamin K zu deaktivieren waren. Ihr Nachteil: ihre Wirksamkeit musste regelmäßig durch aufwändige Blutuntersuchungen bestimmt werden.
Bei den Xa-Inhibitoren entfallen diese Laborkontrollen - außerdem können sie geschluckt werden, was die Anwendung sehr vereinfacht.
Doch keine Rose ohne Dornen:  gelegentlich treten bei dieser innovativen Medikamenten-Gruppe schwere Blutungen auf, die in Ermangelung der Labortests kaum vorhersehbar sind und  die nur schwer erfolgreich zu behandeln sind.  Es gibt derzeit nämlich noch keine allgemein zugelassenen spezifischen Gegenmittel, die den Wirkmechanismus der Xa-Blocker unterbrechen können.  Doch einige Substanzen werden derzeit in klinischen Studien untersucht.
Glücklicherweise ist die Halbwertzeit dieser neuen  Medikamente kurz, so dass es in vielen Fällen genügt, die Medikamenteneinnahme einfach zu unterbrechen.  So wird beispielsweise vor einer Zahnextraktion nur empfohlen, die Einnahme eines Faktor Xa-Blockers einen Tag lang auszusetzen.
Doch nicht immer reichen diese Gegenmaßnahmen zur Gefahrenabwehr wirklich aus.

Im Zuge der Suche nach einer effektiven Problemlösung wurde nun mit der Substanz   Andexanet Alfa ein rekombinanter Eiweiß-Körper entwickelt, mit dessen Hilfe bei Einnahme von direkt und indirekt wirkenden Faktor Xa Blockern  die normale Blutgerinnung schnell und zuverlässig wieder hergestellt werden kann. Ob dadurch dann aber die Gefahr einer akuten Thrombose überproportional ansteigt, ist derzeit noch unklar.
Das neuartige Protein bindet an die für die blutgerinnungshemmende Wirkung verantwortlichen  aktiven Strukturen der Xa-Inhibitoren und blockiert so deren Wirkung.
   Bedrohliche Blutungen wurden in den durchgeführten Studien schnell gestoppt.

Im Zuge der jetzt veröffentlichten ANNEXA-4-Studie konnte unter der Mitwirkung von 67 unter potentiell lebensbedrohlichen Blutungen leidenden Patienten, die auch unter Vorhofflimmern litten erstmalig (im Juni 2016) der wissenschaftliche Nachweis erbracht werden, dass der neu entwickelte Wirkstoff Andexanet Alfa  schnell in der Lage ist, die Folgen der Therapie mit einem Faktor Xa Inhibitor zu neutralisieren  - und somit blutstillend wirkt.

Nun hoffen Ärzte  dass dieses potentiell lebensrettende Medikament  schnell  auch außerhalb von Therapie-Studien bei in Frage kommenden Patienten angewandt werden kann

Also bei allen Patienten, die an potentiell lebensbedrohlichen, Faktor Xa-Inhibitoren bedingten,  Blutungen erkranken.

 

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine 2016





Der thematisch zu dieser Seite passende Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz "Creative commons   Attribut/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.  Sie können zu den Themen Faktor Xa-Inhibitoren, Herzinfarkt und Schlaganfall publizierte Texte über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA aufrufen - aber auch direkt hier.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.   Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden. Auf dem Portal Medizin von WIKIPEDIA finden Sie unter anderem auf dieser Seite Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten.  

 

 

 



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und 
			Schulmedizin sinnvoll kombiniert




 [an error occurred while processing this directive]

 






                            Soziale Netzwerke mit speziellen Medizin-2000-Seiten
  
                                 

                                     

                                         nach oben
Twitter auf Medizin 2000 WERBUNGbr>Mit der Maus können Sie den Bildwechselvorgang anhalten. Ein
 Mausklick ruft dann die
gewünschte Website auf.
Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier


Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.