ALLERGIE-VORBEUGUNG
- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de  



Bildnachweis: Fotolia
     Seite aktualisiert: 27.07.17, Uhrzeit: 10.37

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 



Anzeige


EURO-Dauerkrise? Preisgünstige kanadische Immobilien direkt
am Meer. mehr Informationen hier Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert


Soziale Netzwerke mit Medizin 2000-Seiten 


        



Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen Medizin,
Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2015  

Schriftgröße einstellen A A A

 

WERBUNG

Allergie-Vorbeugung durch Vernachlässigung strikter Hygieneregeln?

Der verstärkte Kontakt zu unterschiedlichen Mikroorganismen führt bei Kindern immer dann zu einem verminderten Allergierisiko, wenn das schmutzige Geschirr im Haushalt von den Eltern per Hand abgewaschen wird.

Immer mehr Allergologen halten die sog. "Hygiene-Hypothese" für geeignet, um zumindest einen Teilaspekt des Vorkommens von Allergien überzeugend zu erklären. Die Experten sind der Meinung, dass ein eher entspannter Umgang mit den in Mitteleuropa  üblichen Hygieneregeln automatisch dazu führt, dass das Immunsystem  durch den stärkeren Kontakt mit unterschiedlichen Mikroorganismen/Bakterien angeregt wird.  Ein  bischen mehr Schmutz schadet nicht, sondern ist sogar ganz in Ordnung.

Ein gut funktionierendes Immunsystem kann das Allergie-Risiko bekanntlich deutlich  absenken.  So hat sich  in der Vergangenheit beispielsweise gezeigt, dass Kinder die zusammen mit mehreren Hunden aufwachsen, seltener Allergien entwickeln,  als Altersgenossen, die ohne Hunde leben müssen.  Der stärkere Kontakt mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Mikroorganismen kommt nach neuesten Erkenntnissen auch dann zustande, wenn beispielsweise im Haushalt das Geschirr per Hand und nicht in einer modernen Geschirrspülmaschine abgewaschen wird.

Um dies wissenschaftlich zu belegen, wurde nun eine in Schweden unter Teilnahme von 1.029 Kindern im Alter von 7 bis 8 Jahren  durchgeführte Studie im Fachblatt Pediatrics veröffentlicht.  Die Ergebnisse zeigten, dass jene Kinder ein um rund rund 50% herabgesetztes Allergierisiko hatten deren Eltern bei der Befragung durch die Allergieexperten angaben, dass sie das Im Haushalt anfallenden schmutzige Geschirr per Hand abwuschen.  

Das bereits niedrige Allergierisiko ließ sich weiter absenken, wenn im Haushalt fermentierte Lebensmittel verwendet wurden, bzw. wenn  Lebensmittel direkt beim Bauern gekauft wurden. Auch dies führt zwangsläufig zu einer weiter erhöhten Belastung des kindlichen Organismus mit unterschiedlichen Mikroorganismen. Diese Kontakte regen wiederum die Tätigkeit des Immunsystems an und senken dabei das Allergierisiko

Quelle: Pediatrics

 

Could Handwashing Dishes Lead to Fewer Allergic Diseases?

By Kelly Young

Edited by Susan Sadoughi, MD, and André Sofair, MD, MPH

Allergic diseases are less prevalent in children whose families usually wash dishes by hand instead of with a dishwasher, suggests an observational Pediatrics study.

Roughly 1000 Swedish parents of children aged 7–8 years completed questionnaires about various household habits and the child's history of eczema, asthma, and allergic rhinoconjunctivitis. Children were at lower risk for total allergic disease development if their families reported usually handwashing dishes (adjusted odds ratio, 0.57). The association was stronger when families also reported regularly eating fermented food and buying food directly from farms.

The authors speculate that "these lifestyle factors reduce allergy development via increased or more diverse microbial exposure, stimulating the immune system to develop in a more tolerant direction."

Editorialists note that the fact that the study's subjects were older does not fit well with the hygiene hypothesis, which suggests that microbial exposure earlier in life (e.g., <6 months) is important for a protective effect. The study didn't assess whether household practices changed over time.

- See more at: http://www.jwatch.org/fw109892/2015/02/23/could-handwashing-dishes-lead-fewer-allergic-diseases?query=pfw#sthash.aGRcaC4x.OJ4GTiQZ.dpuf






 Anzeige
 
EURO-Dauerkrise? Preisgünstige kanadische Immobilien direkt
am Meer. mehr Informationen hier Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

 

 

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert
Der nachfolgend publizierte Text wurde in der werbefreien und kostenlos zu benutzenden online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie
hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Allergie publizierten Text auch hier abrufen. Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniertGesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: 
        Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

 

 

 

 

 

 

 

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: 
        Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

 

 




 

 

 




Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

   

Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000











   

 






 






 



 



















 
 



 

Soziale Netzwerke



     

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000

 Werbung

S
ie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?  Kein Problem: Sie können den
Bildwechsel mit der Maus beliebig lange anhalten.