Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

| Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 20.11.17, Uhrzeit: 05.05

Themen Websites  
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

15.11.2017

 

 

 

 

Aktuelle Informationen und News
rund um die Themenkomplexe
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen

 

  2012

 

 

 

Wissenschaftsbetrug gefährdet die Gesundheit und das Leben zahlloser Patienten
Das angesehene Fachblatt "British Medical Journal" (BMJ) machte zu Beginn des Jahres auf ein weit verbreitetes Phänomen aufmerksam, das die Gesundheit und das Leben zahlloser
Patienten gefährdet.  Die Rede ist unter anderem von der Unterdrückung von nicht ins wirtschaftliche Konzept der Autoren passenden Studiendaten. Dieses Phänomen ist natürlich nicht nur in Großbritannien weiter verbreitet als bisher gedacht, sondern kommt mehr oder weniger häufig in allen Ländern der industrialisierten Welt vor. Die Autoren der Untersuchung fordern daher mit Nachdruck, dass diese Manipulationen wissenschaftlicher  Daten in Zukunft ähnlich eindeutig verurteilt werden offensichtlicher Betrug mit Hilfe frei erfundener oder verfälschter Daten.  Sie machten darauf aufmerksam, dass das bisher geringe Interesse der Öffentlichkeit an diesem Phänomen nicht daran liegt, dass diese Manipulationen der wissenschaftlichen Wahrheit so selten sind, sondern daran, dass es so häufig ist. Wenn Wissenschaftler sehen, dass diese Manipulationen in ihrem Umfeld häufig zu beobachten sind und keine Strafe nach sich ziehen, so verlieren sie schnell die Scheu davor, sich selbst auch ethisch fragwürdig zu verhalten.

Quelle: British Medical Journal

 

Zu  den Originalquellen  (in englischer Sprache)   

Research Integrity Managing research misconduct: is anyone getting it right? BMJ 2011; 343 doi: 10.1136/bmj.d8212 (Published 29 December 2011) Cite this as: BMJ 2011;343:d8212  

Feature Research Integrity The fraud squad BMJ 2011; 342 doi: 10.1136/bmj.d4017 (Published 28 June 2011) Cite this as: BMJ 2011;342:d4017

Editorial Research misconduct in the UK BMJ 2012; 344 doi: 10.1136/bmj.d8357 (Published 4 January 2012) Cite this as: BMJ 2012;344:d8357   

 

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien onlinen Ezyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Venenthrombose publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 

 

 

 

  

 

Mittelteil News werbefrei

WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 





 






 



 






















 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

zurück zum Index

 

 

 


 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.