Bildnachweis: Fotolia
    Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

  | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 18.12.17, Uhrzeit: 11.51

Themen Websites  
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

15.11.2017

 

 

Soziale Netzwerke


    



Aktuelle Informationen und News um die Themenkomplexe
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen

2012
 

 

Schwarze Schokolade und andere Kakao-Produkte die hohe Anteile von Flavonen enthalten, senken den Blutdruck
Ein erhöhter Blutdruck (Hypertonie) verursacht jeden zweiten Herzinfarkt und Schlaganfall und 37% aller Herz-Kreislauf-Todesfälle. Daher hat die medikamentöse Blutdrucksenkung höchste Priorität. Da alle synthetisch hergestellten Medikamente Nebenwirkungen haben, sind die Wissenschaftler seit Jahrzehnten auf der Suche nach zusätzlichen unterstützenden blutdrucksenkenden Faktoren. Schon lange besteht der begründete Verdacht, dass schwarze Schokolade ein solcher blutdrucksenkender Hilfsfaktor sein könnte.
Um die bisher vorliegenden wissenschaftlichen Daten objektiv zu bewerten, hat nun die Cochrane Organisation eine entsprechende Studie durchgeführt und im Rahmen der "The Cochraner Library" veröffentlicht. Die Auswertung von 20 hochwertigen Studien zeigte, dass Schokolade und andere Flavon reiche Kakao-Produkte tatsächlich in der Lage sind, den Blutdruck statistisch signifikant zu senken.
Doch diese nachweisbare Blutdrucksenkung ist mit 2 bis 3 mm Hg  niedrig und dürfte sich bei deutlich erhöhtem Blutdruck  - wenn überhaupt - nur geringfügig auf das Herz-Kreislauf-Risiko auswirken.  Daher besteht wohl die wichtigste Aussage dieser Studie darin nachzuweisen, dass der Genuss schwarzer Schokolade  zumindest nicht gesundheitsschädlich ist und daher mit Blick auf die Lebensqualität der Patienten aus ärztlicher Sicht auch bei Risikopatienten wohlwollend toleriert werden kann.

Quelle:Spiegel online, Cochrane Library

Zur Originalquelle hier (kostenloser Volltext PDF- Format in englischer Sprache)

  

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA  der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Herzinfarkt und Flavone  publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 




 
[an error occurred while processing this directive]


 
  Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 





 






 



 






















 



 
 

 

 

>    zum Seitenanfang 

zurück zum Index

 

 

 


 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 

 

[an error occurred while processing this directive]