Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

   | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt| 20.04.19, Uhrzeit: 22.10


Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
28.02.2019

 

 

Soziale Netzwerke


    

 

Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen

Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2012  

 

 

Herz-Kreislauferkrankungen
Multivitamin-Tabletten senken bei älteren Männern das Herzinfarkt-Risiko nicht


Obgleich es zu diesem Thema so gut wie keine zuverlässigen medizinischen Daten gibt, ist die Annahme bei Ärzten und Patienten gleichermaßen weit verbreitet, dass die über viele Jahre durchgeführte Einnahme von Multi-Vitamintabletten auch bei älteren Männern in der Lage ist das Herzkreislauf-Risiko abzusenken.
Grund für diese optimistische Hoffnung ist die verbreitete Hypothese, dass die beispielsweise bei Rauchern und der mit Schadstoffen belasteten Umwelt vermehrt gebildeten sog. "freien Sauerstoffradikale" unter anderem die empfindliche Innenauskleidung der Koronar- und Hirn-Arterien (Endothel) schädigen und so die Bildung von aus Fett und Kalk bestehenden Auflagerungen (Plaques) fördern. Diese im Lauf der Zeit an Masse zunehmenden mechanischen "Straßen-Hindernisse"  erschweren in den zarten Arterien den Durchfluss des sauerstoffreichen arteriellen Blutes und können so  - wenn sie platzen - einen akuten Herzinfarkt, bzw. einen Hirninfarkt (eine Form des Schlaganfalls) auslösen.  Soweit die durchaus logisch anmutende Hypothese, die allerdings nur eine unter vielen ist.
Insofern beruht der Versuch das Herz-Kreislaufrisiko mit Hilfe bestimmter Vitamine (beispielsweise B, C und E) zu senken durchaus auf vernünftigen und nachvollziehbaren Überlegungen. Doch diese Hypothese ist  möglicherweise - wie unendlich viele ihrer Vorgängerinnen  - nur teilweise richtig oder vielleicht sogar ganz falsch. Oder das Krankheitsgeschehen des zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führt ist vielschichtiger als bisher angenommen. Es ist auch möglich - vielleicht sogar wahrscheinlich - dass die dem Organismus angebotenen, künstlich hergestellten Vitamine einfach nicht die heilenden Naturkräfte freisetzen können, die natürlich vorkommenden Vitaminen eigen sind.

Zumindest ist die Hypothese so überzeugend, dass in den USA mehr als 10.000 erfahrene Ärzte bereit waren, die Richtigkeit über viele Jahre am eigenen Körper zu testen.

Die weit verbreitete Hypothese, dass bestimmte Vitamine die Wahrscheinlichkeit lebensbedrohlicher Herz-Kreislaufleiden herabsetzen, wurde nun in den USA mit Hilfe der Daten der "The Physicians' Health Study II" kritisch untersucht und schließlich eindeutig widerlegt.
An der Untersuchung hatten im Zeitraum von 1997 bis 2011 nahezu 15.000 männliche Ärzte im Alter von durchschnittlich 65 Jahren teilgenommen, die über viele Jahre entweder ein Scheinmedikament (Plazebo) eingenommen,  oder täglich ein hochdosiertes Multi-Vitaminpräparat geschluckt hatten. Weder die medizinisch qualifizierten Patienten, noch ihre die Studie durchführenden Kollegen wussten, wer das Scheinmedikament bzw. die Vitaminkapseln erhalten hatte. Es handelte sich also um eine sog. Doppelblindstudie auf hohem wissenschaftlichen Niveau.
Die nun im Fachblatt JAMA (Journal of the American Medical Association) veröffentlichte Studie  zeigte überraschend eindeutig, dass die künstlich hergestellten Vitamine nicht wie erhofft in der Lage waren, das Herz-Kreislauf-Risiko der an der Untersuchung teilnehmenden älteren Männer abzusenken.
Die Einnahme von Multi-Vitamintabletten stellt also  - zumindest bei dieser Patientengruppe  und in Bezug auf die Vermeidung von Herzinfarkten und Schlaganfällen - eine medizinisch sinnlose Geldausgabe dar.  Hinzu kommt, dass einige Vitamine sogar im Verdacht stehen,  gefährliche Nebenwirkungen auslösen zu können.

Daher gilt:  solange kein Vitaminmangel nachgewiesen wurde, ist die Einnahme von künstlich hergestellten Vitaminen aus medizinischer Sicht generell nicht sinnvoll.

Quelle: JAMA

 


 Zur Originalquelle  hier ( Volltext der Studie in englischer Sprache)

 

 

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Herzinfarkt publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.


 


[an error occurred while processing this directive]


 

  Mittelteil Werbung
Informieren und werben auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000:   Hier können Kooperationspartner die Mitglieder ihrer Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen, besondere Kompetenzgebiete  sowie innovative Therapie- und Diagnose-Methoden informieren.
15.04.2019


Bio-Nutzhanf-Produkte:  Anwender entdecken die seit vielen Jahrhunderten bewährten Kräfte der Natur und die  im Verborgenen schlummernden, oft vernachlässigten  Selbstheilungskräfte ihres Körpers.
Das innovative österreichische Unternehmen Deep Nature Project stellt in enger Zusammenarbeit mit kooperierenden Landwirten Bio-Nutzhanf-Produkte her, die ausschließlich aus legalem, EU-zertifiziertem Saatgut gezogen werden und die daher keinen Rausch erzeugen.  Diese schadstofffreien Naturprodukte unterstützen die Nutzer  dabei,  bis ins hohe Alter körperlich und geistig beweglich zu bleiben.
Die aus  EU-zugelassenen Bio-Nutzhanf-Extrakten gewonnenen Produkte helfen den Anwendern dabei,   die sich einstellende innere Balance von Körper und Seele  sorgenfrei zu geniessen.




NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos? Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche auf das angegriffene Nervensystem ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend wirken. In Spritzenform kann das neue Homöopathikum auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen
 

Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die noch wenig bekannte Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung. Das extrem kleine und leichte WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten geeignete Form der Hochton-Frequenz-Therapie .
Das Hightech-Gerät wird erfolgreich angewandt bei Muskel- und Gelenkschmerzen.
Direktbestellung bei WeWoThom hier. Die Nutzer sind begeistert - mehr lesen




Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell, kostengünstig und nebenwirkungsfrei zu erheben. Einige Medizintechnik-Unternehmen haben sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet unterschiedliche Atemgas-Analyse-Geräte an.
Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums sind: der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem -Therapie-Management . Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung in Einzel- und Gruppen-Therapie.






 

Für dieTherapie einer Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben  zum Teil gefährliche Nebenwirkungen und beeinträchtigen die Lebensqualität. Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden und nebenwirkungsarmen Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde - zum Beispiel aus der Homöopathie.
Mehr erfahren Sie hier





Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und zur begleitenden Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Peptid-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel kompetent helfen.






Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen Komplikationen der Virusgrippe-Erkrankung vor.
Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren?
Alternativmediziner raten dazu, vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken.






Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind. Der
Vital-Test verdeutlicht, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände  durch physiologisch dosierte, rezeptfrei in der Apotheke zu beziehende Nahrungsergänzungsmittel der Vital-Plus Kombipackung  auszugleichen.
Über die Versandapotheke Fixmedika  können sich gesundheitsbewusste Verbraucher die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.





auch Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen








Animal Angels vertritt die unschuldigen, versklavten, gewaltsam transportierten Tiere – vor Gericht, auf der Straße, gegenüber Politik und Wirtschaft. Animal Angels hält das Andenken an die Tiere hoch - in der Animal Memorial Gedenkstätte im Animals' Angels-Büro - festgehalten in diesem online eingestellten Film



 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 


 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                                   

 

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
14.04.2019


 
 |  Ärzte Spezialisten | Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma Therapie | Asthma Management  | Asthma Diagnose | Atemgas-Analysen |  Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass  | Bio-Nutzhanf-Produkte | Brustkrebs   | Burnout Syndrom | COPD | Deutsche Ärzte |  Deutsche Fachärzte | Diabetes | Depressionen |  
| Erektile Dysfunktion Therapie |  Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie | Fusspilz | German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Gräser Impf Tablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt TherapieHerzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
 | Vaterschaftstest Video Podcast | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Versandapotheken | Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |
 
Copyright ©  LaHave Media Services Limited .