Bildnachweis: Fotolia
    Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

  | Login Fachkreise | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 26.02.17, Uhrzeit: 06.33

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

Soziale Netzwerke


    



Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen

Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2012  

 

 

.......

Allergietherapie bei Tierharallergie

Katzenhaarallergiker können auf eine wirksame Therapie hoffen: Ein in Großbritannien entwickelter, maßgeschneiderter Impfstoff könnte die Behandlung der Katzenhaarallergie endlich revolutionieren.

Katzenhaarallergien sind auch in Deutschland weit verbreitet - in den USA sollen 17% der Bevölkerung auf das im Katzenfell vorhandene Hauptallergen Fel d 1 allergisch reagieren. Diese Überempfindlichkeiten lösen im Vergleich zu Hundehaarallergien sehr viel häufiger  allergisch bedingte Asthmaanfälle aus und sind außerdem auch noch schwieriger zu behandeln.

Dies liegt unter anderem daran, dass die von Ärzten regelmäßig geforderte Vermeidung des Allergens selbst bei hoher Motivation des Allergikers in der Alltagspraxis reichen ist.
Die Fel d 1-Allergene sind nämlich extrem klein und können daher sehr leicht verbreitet werden. Im Haushalt der Allergiker sind die normalerweise empfohlenen Reinigungsmaßnahmen auch nach Abschaffung der Katze nicht in der Lage, die  Katzenhaarallergene  vollständig zu  entfernen. Es kommt hinzu, dass der Wind Katzenhaarallergene auch dorthin treibt, wo noch nie Katzen gelebt haben - also beispielsweise in das Inlandeis Grönlands. Und auch in öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder in Behörden können Katzenhaarallergene nachgewiesen werden.
Die üblichen Allergie-Medikamente wie Antihistaminika können zwar die Symptome etwas abmildern, eine Heilung ist aber nicht möglich. Daher müssen sich die Katzenhaarallergiker bei hohem Leidensdruck der sehr zeitaufwändigen spezifischen Immuntherapie (SIT) unterziehen, die über 3 bis 5 Jahre durchgeführt werden muss und bis zu 80 Allergeninjektionen  umfasst, die dem Allergiker in zunehmend höherer Konzentration verbreicht werden.  Dabei ist nicht nur der Therapierfolg keineswegs garantiert, sondern es kommt in seltenen Fällen während der Therapie auch zu gefährlichen Zwischenfällen bis hin zum anaphylaktischen Schock. Dieser kann sogar zum Tod führen.

Insgesamt gesehen ist die Katzenhaarallergie also eine sehr viel unangenehmere Erkrankung als eine Hundehaarallergie.

All dies könnte sich in Zukunft ändern, wenn sich die Hoffnungen bestätigen, die sich derzeit auf einen Impfstoff richten, den die Firma Circassia (Oxford, Großbritannien) entwickelt hat.
Das renommierte Wissenschaftsmagazin "Nature Medicine" berichtete nun über den Impfstoff "ToleroMune", der  sieben synthetisch hergestellte Proteine enthält, die jeweils aus nur 15-20 Aminosäuren zusammengesetzt sind die auch im Hauptallergen Fel d 1 enthalten sind.
Diese sorgfältig ausgewählten Proteine mildern zwar die Reaktion der  T-Zellen auf den Kontakt zum Fel d 1-Allergen - doch die Aktivierung der Mastzellen unterbleibt, so dass diese das in ihnen auf Abruf bereit stehende Histamin nicht ausschütten, das  die Allergie-Symptome auslösen.

Diese Wirkung der Allergie-Impfung wurde in einer Phase 2-Studie untersucht, die im Fachblatt "Journal of Allergy and Clinical Immunology"  publiziert wurde. Im Zuge der Untersuchung waren 21 Katzenhaarallergiker viermal mit dem neuen Medikament geimpft worden um dann über mehrere Monate dem Kontakt zu dem Fel d 1-Allergen ausgesetzt zu werden. Nach einem Jahr zeigten diese Allergiker im Vergleich zu ihren Leidensgenossen die in der Kontrollgruppe nur mit einem Scheinmedikament geimpft worden waren deutlich weniger Allergiesymptome.
Erst vor wenigen Tagen wurde von Circassia nun eine große Phase 3-Studie angekündigt worden, in deren verlauf der Impfstoff an zum
an 110 allergologischen Zentren in den USA, Kanada und Europa getestet wird. Die Ergebnisse der klinischen Studie sollen im Jahr 2014  veröffentlicht werden.

Sollten diese beweisen, dass die Allergen-Impfung wie erhofft wirkt, dann ist dies ein großer Durchbruch in der Allergietherapie mit Hilfe von Allergen-Impfstoffen. Bisher bestand nämlich immer die große Gefahr, dass die versuchsweise angewandten Impfstoffe aufgrund ihrer zu großen Ähnlichkeit mit dem Hauptallergen Fel d 1 ihrerseits gefährliche Allergie-Symptome auslösen. Und dies muss natürlich unbedingt vermieden werden.

 

Quelle: Nature Medicine,&n  Nature Medicine Volume: 18, Page: 1597 Year published: (2012) DOI: doi:10.1038/nm1112-1597 Published online 07 November 2012 ,

J. lergy Clin. Immunol. doi:10.1016/j.jaci.2012.07.028, 2012)

 


 Zur Originalquelle  hier ( in englischer Sprache)

 

 

 

 

 

 


Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.
Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Katzenhaarallergie publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.









 
 
[an error occurred while processing this directive]




 
  Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 
 

  

 





 






 



 













 

>    zum Seitenanfang 

zurück zum Index

 

 

 

   




 
 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 

 

Linkliste Medizin 2000

Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000      aktualisiert 8.2.22017
 
 | Anthroposophie | Adipositas Therapie | AIDS/HIV | Alkohol | Allergie Therapie | allergisches Asthma | Angstpatienten | Ärzte |   alternative Krebs Therapie | Antibabypille |
| Atemgas-Analyse  | Apotheken | Arterienverkalkung | Arzt Beruf |  Ärzte | Arhrose Rheuma Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma | Asthma Therapie | Asthma Management |
| Asthma Diagnose | Audio Podcast Augenheilkunde | Basalinsulin | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass | Brustkrebs Behandlung COPD Therapie | Deutsche Ärzte |
|  Deutsche Fachärzte | Diabetes / Zuckerkrankheit | Depressionen | Diagnostica aktuell | Durchblutung | Erektile Dysfunktion |   Endoprothese | Erkältungen | FeNO-Atemtest |

| Herzinfarkt Therapie Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung | Hochzeit |
 | Homöopathie | Homöopunktur | Hörgeräte | Hüftgelenk Endoprothese Hundehaar Allergie | Hunde Vermittlung | Hundshuus | Hyperthermie | Hyperthermie Therapie   |
Humangenetik | Hypertonie Therapie   | Impotenz Therapie | IDS | Impf - Schutz | Insektengift Allergie | inhalierbares Insulin  | Integrative Medizin |  Internet-Apotheken |
| Kardiologie aktuell   |  Katzenhaar Allergie | Kniegelenks Endoprothese | Komplementärmedizin Onkologie | Kontaktlinsen | Krankenhäuser | Krebstherapie News |
| Krebserkrankungen   | Latex Allergie | LHMS | Lebensmittel Allergie | Magenleiden  | Medikamente News | Medizintechnik Medizin Recht |
Micronjet-Technologie Molekulare-Allergiediagnostik   | Minimal invasive Operationstechniken  | Mistel Therapie Krebs  | Nagelpilz | Naturheilverfahren |
  | Naturheilkunde | Natürlich heilen | Nervenkrankheiten | Nierenkrebs Therapie | Notfall Medizin | Onkologie News | online Hausarzt | Orthomolekulare Medizin |
   | Orthopädie Osteoporose | Pilates-Methode | Pilzerkrankungen | Pollenallergie News | Presseerklärungen Medizin | Presseerklärungen Pharmaindustrie | Presseerklärungen Gesundheitspolitik |
| Presseerklärungen Pharmaunternehmen | Presseerklärungen Krankenhäuser | Presseerklärungen Krankenkassen | Ragweedallergie | Reha | Reisemedizin |   rheumatische Arthritis |
   | Report Medizin | Rheuma | Science Podcast   | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung | Selbsthilfe Gruppen |   Spezifische Immuntherapie SIT |
 | Spires Allergietherapie | Sport Medizin | Stammzellforschung | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz Toleromune Technolgie |
| Totalendoprothese TEP | unspezifische Immuntherapie |   Vaterschaftstest Video Podcast   | Virusgrippe | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Wespengift Allergie |
| ZNS Erkrankungen | Zuckerkrankheit | Info- Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Medizin 2000 | Impressum |
| Graspollen Allergie2 | Hausstaubmilben Allergie2| Katzenhaar Allergie 2|  Ragweed Allergie 2|  Heiraten |