Bildnachweis: Fotolia
    Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 17.12.17, Uhrzeit: 20.27

Themen Websites  
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

15.11.2017

 

 



Soziale Netzwerke



Aktuelle Informationen und News
rund um die Themenkomplexe
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2012  

 

 

Allergietherapie
Gefährliche Allgemeinreaktionen auf Insektenstiche sind durch eine spezifische Immuntherapie (SIT) in den Griff zu bekommen.

Allergien sind auch in Deutschland weit verbreitet. Meist verursachen sie Beschwerden, die man zwar als lästig bezeichnen kann,  aber nicht wirklich als akut lebensbedrohlich. Ausnahmen bestätigen allerdings diese Regel.

Eine häufig anzutreffende Ausnahme stellt die Insektengiftallergie dar, bei der der Stich einer Honigbiene, oder einer Wespe, innerhalb weniger Minuten zu einer tödlichen Bedrohung werden kann. Etwa 75% der Bevölkerung reagiert allergisch auf einen solchen Stich und rund 20 Personen sterben pro Jahr in Deutschland nach einem Insektenstich - meist an den Folgen eines anaphylaktischen Schocks.
Jetzt hat das  "Deutsches Ärzteblatt" diese gefährliche Variante einer Allergie ausführlich beschrieben. Der Autor weist darauf hin, dass bei Insektengift-Allergikern eine spezifische/a> Immuntherapie
(sog. "Allergiespritzen") sinnvoll ist, da sie bei zukünftigen Stichen gefährliche Reaktionen wie einen anaphylaktischen Schock meist sicher verhüten kann.
Ärzte und interessierte und betroffene Laien können mit diesem Artikel vorhandene Wissenslücken schließen.

Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 2012

 

Zur Originalquelle hier (in deutscher Sprache)

 

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA  der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Insektengiftallergie-Therapie publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 

[an error occurred while processing this directive]
Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 





 






 



 






















 



 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

zurück zum Index

 

 

 


 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 

[an error occurred while processing this directive]