Bildnachweis: Fotolia
    Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

  | Login Fachkreise | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 24.08.16, Uhrzeit: 23.20

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

Soziale Netzwerke


    

 

 



Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen

Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2012  

 

Schriftgröße einstellen A A A

 

.......

FrauenheilkundeBrustkrebs-Screening ist zunehmend umstritten

Bei jedem Dritten der bei Screening-Untersuchungen neu entdeckten Brustkrebsfälle handelt es sich um Erkrankungen die  mit hoher Wahrscheinlichkeit - wären sie nicht aufgrund der Screening-Untersuchung aufgefallen -  niemals Krankheitszeichen verursacht hätten. 

Um die Sterblichkeit (Mortalität) und lebensbedrohliche Spätstadien gefährlicher Krankheit zu reduzieren,  muss man versuchen, die jeweilige Krankheit möglichst in einem frühen Stadium zu erkennen. Zu einem Zeitpunkt also, in dem eine Therapie vergleichsweise leicht durchzuführen ist und mit hoher Wahrscheinlichkeit noch zu einer völligen Heilung führen kann. So -oder ähnlich - lautet die wissenschaftlich bisher nicht belegte, aber logisch erscheinende  Hypothese auch im Fall von Brustkrebs (Mammakarzinom). Aufgrund dieser optimistischen  Annahme wurde auch in Deutschland das sog. Brustkrebs-Screenings eingeführt, bei dem gesunde Frauen einer vom Gesetzgeber festgelegten Altersgruppe in regelmäßigen Abständen auf Zeichen einer Brustkrebs-Erkrankung untersucht werden.
Seit 2005 werden in Deutschland Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren alle zwei Jahre zum Brustkrebs-Screening eingeladen. Die Untersuchungen sollen jährlich Kosten zwischen 300 und 500 Millionen EURO verursachen. Internationale Studien gaben in der Vergangenheit Anlass zu der Vermutung, dass ohne Screening-Untersuchungen fünf von 1000 Frauen an Brustkrebs sterben. Sobald aber 1000 Frauen die angebotenen Screening-Reihenuntersuchung nutzen, sterben nur vier.
Kritiker haben von Anfang an bezweifelt, dass diese bei Gesundheitspolitikern, Frauen und Ärzten gleichermaßen beliebte Hypothese vom Nutzen einer Früherkennung von Brustkrebs aus wissenschaftlicher Sicht tragfähig ist.

Jetzt haben die Autoren einer im renommierten "New England Journal of Medicine" veröffentlichten Untersuchung die vorhandenen Daten analysiert und fanden heraus,  dass die in den USA seit drei Jahrzehnten durchgeführten Brustkrebs-Screening-Untersuchungen die Zahl der entdeckten Frühstadien von Brustkrebs mehr als verdoppelt haben - von 112 auf 234 Fälle pro 100.000 Frauen.  Doch diese auf den ersten Blick positiv erscheinende Tatsache gibt gleichzeitig Anlass, am medizinischen Sinn der Screening-Untersuchungen zu zweifeln.  Dem Anstieg der entdeckten Frühstadien an Brustkrebs stand nämlich kein ähnlich großer Rückgang der lebensbedrohlichen Spätstadien an Brustkrebs gegenüber. Diese Zahl sank nämlich nur von 102 auf 94 Fälle pro 100.000 Frauen.  Das bedeutet konkret, dass sich offenbar nur 8 der 122 zusätzlich im Frühstadium entdeckten Brustkrebs-Erkrankungen  im Lauf der folgenden Jahrzehnte zu lebensbedrohlichen Mammakarzinomen  entwickeln. Das Brustkrebs-Screening senkt also die Mammakarzinom-Mortalität nur geringfügig - wenn überhaupt. Der Rückgang der Sterblichkeit könnte nämlich auch auf Fortschritte in der Therapie und nicht auf die frühe Erkennung des jeweiligen Tumors zurück zu führen sein.
Die Studie zeigt eindeutig, dass in den vergangenen 30 Jahren  bei 1.3 Millionen Frauen die Diagnose Brustkrebs gestellt wurde, bei denen der entdeckte Tumor niemals Krankheitszeichen verursacht hätte.  Allein für das Jahr 2008 errechneten die Autoren, dass es bei 70.000 US-Amerikanerinnen zu einer solchen Überdiagnose gekommen ist - dies entspricht 31% aller entdeckten Brustkrebsfälle.

 

mehr Informationen hier

 

 

 

 



Quellen: New England Journal of Medicine

Zur Originalquelle  hier ( in englischer Sprache)

  

 

 


Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.
Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Brustkrebs und Mammographie-Screening publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.









 







 
 
[an error occurred while processing this directive]


 
 

                                                            WERBUNG


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel stellt eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa.
M
ehr Informationen hier
 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 
 

 

 

 

>    zum Seitenanfang 

zurück zum Index

 

 

 




 
 

Twitter auf Medizin 2000

 
                  Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen? Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                               

 

 

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi

 

| Asthma Diagnose | Audio Podcast Augenheilkunde | Basalinsulin |Bienengift Allergie | Biologischer Bypass |Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte |
 | Micronjet-Technologie |      Molekulare-Allergiediagnostik  | Minimal invasive Operationstechniken | Mistel Therapie Krebs | Nagelpilz | Naturheilverfahren |
| Presseerklärungen Pharmaunternehmen | Presseerklärungen Krankenhäuser | Presseerklärungen Krankenkassen | Ragweedallergie | Reha | Reisemedizin |  rheumatische Arthritis |
| Graspollen Allergie2 | Hausstaubmilben Allergie2| Katzenhaar Allergie 2|  Ragweed Allergie 2|  Heiraten |
  


Copyright ©  LaHave Media Services Limited