Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

 | Home  | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 21.08.17, Uhrzeit: 06.33

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 



 

Aktuelle Informationen und News
rund um die Themenkomplexe
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2012  

 

 

 

 

 

Herzinfarkt-Prophylaxe: Bluthochdruck-Therapie

Dass ein erhöhter Blutdruck (Hypertonie) behandelt werden muss ist mittlerweile unumstritten. Doch die Ärzte sind sich keineswegs einig wenn es um die Frage geht, ab wann der Blutdruck als erhöht gelten soll und wann eine Behandlung unvermeidlich ist.  Ebenso unklar ist es, zu welchem Zeitpunkt die vom Arzt verordneten Medikamente eingenommen werden sollten, um eine möglichst optimale Schutzwirkung gegen Herzinfarkt und Schlaganfall zu erzielen.  Jetzt ging eine Forschergruppe dieser Frage nach und fand heraus, dass es von Vorteil ist, wenn mindestens eines der gegen den hohen Blutdruck verordneten Medikamente am Abend vor dem zu Bett gehen eingenommen wird.  Bei diesem nicht üblichen Vorgehen sink die Häufigkeit der gefährlichen Folgen einer Hypertonie (z.B. Herzinfarkt und Schlaganfall)  auf ein Drittel. Sinkt der nächtliche Blutdruck um 5 mm Hg (Millimeter Quecksilbersäule), so sinkt parallel dazu das
Herz-Kreislaufrisiko um jeweils 14%.

Quelle:   J Am Soc Nephrol. 2011 Dec;22(12):2313-21. Epub 2011 Oct 24. (Original) PMID: 22025630

 

Zur Originalquelle  hier (in englischer Sprache)

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA  der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum
Thema
Bluthochdruck und Herzinfarkt publizierten Text auch
hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 

 

 

        

 

[an error occurred while processing this directive] Mittelteil News werbefrei

WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000











   

 






 






 



 



















 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

zurück zum Index

 

 

 

 


 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.