Bildnachweis: Fotolia
    Logo News Medizin 2000
      >    Zurück

  | Login Fachkreise | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 19.01.19, Uhrzeit: 09.23

[an error occurred while processing this directive]

 

 

Soziale Netzwerke


    

 

 



Aktuelle Informationen und News zu
den  Themenkomplexen

Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen
 

  2012  

Schriftgröße einstellen A A A

 

.......

Gelenkverschleiß
Der schmerzhaften Arthrose kann man nicht davon laufen: der Verschleiß beginnt individuell höchst unterschiedlich. Die Genetik spielt eine große Rolle. Oft hilft nur der operative Gelenkersatz (Endoprothese).  

Wer rastet, der rostet – dieser Spruch gilt besonders für die Gelenke. Was nicht benutzt wird, das degeneriert und versteift. Aber auch ein Zuviel an Bewegung und Belastung schadet den Gelenken. Vorbeugen lässt sich nur bedingt und Gelenkschmerzen brauchen eine multimodale Therapie.  

„Spätestens mit Hundert hat garantiert jeder Arthrose“, erklärt Prof. Dr. Herbert Kellner, Rheumatologe aus München. Doch der Leidensdruck ist ebenso unterschiedlich wie der Beginn der Gelenkschäden. In einem normalen Röntgenbild zeigt sich die arthrotische Degeneration am besten. Doch vom Bild auf das Befinden des Patienten zu schließen (oder gar auf die Therapienotwendigkeit), ist unmöglich. Selbst gravierende Gelenkveränderungen können unbemerkt bestehen und brauchen keine Schmerzen zu bereiten.

Andererseits gibt es Patienten mit nur geringgradig ausgeprägter Arthrose, die einen hohen Leidensdruck haben. Entscheidend für das Befinden ist der Lebensstil. Ein Leistungssportler wird durch Gelenkbeschwerden ganz anders beeinträchtigt als ein Stubenhocker. Anpassung der Lebensweise an die Möglichkeiten und Belastbarkeit der Gelenke ist denn auch eine der wichtigsten Maßnahmen für die Betroffenen. Übergewichtige sollten abnehmen, zumindest wenn gewichtsbelastete Gelenke betroffen sind. Bei Fingerpolyarthose, ein typisch frauliches Problem, hilft Gewichtsreduktion selbstverständlich nicht. Hier spielt die erbliche Belastung als Auslöser die entscheidende Rolle.

Aber obwohl man längst weiß, dass die Veranlagung zu Arthrose (und auch der Zeitpunkt des Beginns) oft genetisch bedingt ist, lässt sich kein einzelnes Gen oder eindeutige Genmuster identifizieren. Wärme und sanfte, möglichst belastungsfreie Bewegung tun geschädigten Gelenken gut. Fehlbelastungen (Senk-Spreizfuss etc.) sollten vermieden werden oder mittels Orthesen reduziert werden. Bewährt hat sich auch die lokale Anwendung von Salben mit den verschiedensten Inhaltsstoffen. Neu auf dem Markt ist beispielsweise ein Phospholipid-haltiges Gel, das ins Gelenk eindringt und gleichsam den Knorpel mit einer Schutzschicht überzieht. Medikamente gegen den Schmerz, angefangen bei NSAR bis hin zu Opioiden, eignen sich zwar für einige Zeit, haben aber in der Langzeitanwendung mitunter erhebliche Nebenwirkungen.

Injektionen in die Gelenke (z.B. Kortison oder Hyaluronsäure) können ebenfalls für einige Wochen Erleichterung verschaffen. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass jede Gelenkinjektion mit einem gewissen Risiko behaftet ist und das Gelenk verletzt. Als Ultima ratio bleibt der Gelenkersatz - bei Hüfte und Knie eine hervorragende Option, bei Sprung-, Finger- oder Ellenbogengelenk weniger geeignet. Mit einer Therapiemaßnahme ist es in der Regel nicht getan. Aber in der Kombination, auch mit einer gelenkschonenden Verhaltensweise, können die Betroffenen meist ein einigermaßen zufriedenstellendes Leben führen.  

Quelle: Autorin Dr. med. Ulrike Röper Quelle: Medizinjournalisten-Stammtisch, München 2012 

   


Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.
Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Arthrose und Gelenkersatz / Endoprothese publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.









 








 
   
[an error occurred while processing this directive]


 
 
ANZEIGEN
Hier könnten auch Sie eine breite Öffentlichkeit über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren 09.12.2018 News

 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

 


 
Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung - besonders bei Gelenk- und Muskelschmerzen. Das sehr kleine Therapie-Gerät WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der
Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird meist erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier



Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben.  an. Schwerpunkte bei den Atemgas-Analyse-Geräten sind:

FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit  und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung


Die beliebte Thymustherapie ist trotz Gesetzesänderungen weiter möglich



Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen 
hier.



Therapie einer Arthrose

Arthrose ist die häufigste chronische Erkrankung der Gelenke.  Alternativmedizinische Heilverfahren bieten  Behandlungsansätze mit erstaunlichen Heilungserfolgen. So  auch die Homöopathie mit dem Medikament
Arthrorell N.  



 
 

SANORELL Medikamente direkt über diese Versandapotheke beziehen


Macht das Leben leichter: m
it VitalPlus zu neuer Energie

Obwohl das Angebot an Lebensmitteln noch nie so gut war wie heute, schaffen es die meisten Menschen nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Somit ist eine sichere Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Spuenrelementen keinesfalls immer gewährleistet. Oft entsteht ein Defizit an Vitalstoffen, das mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. 

mehr lesen



Sie sind häufig müde und abgespannt und nicht mehr so belastbar wie früher? Erhöhte Infekt-Anfälligkeit, steife Gelenke oder Muskelschmerzen? Ursache der Beschwerden könnte ein Mangel an essenziellen Vitalstoffen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren sein.

 

 40 Fragen  - 40 Antworten

Der Sanorell Vital-Test hat gezeigt, dass 43% der Frauen und 41% der Männer sehr wahrscheinlich nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt sind. hier

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin-empfiehlt:  zwei von vielen im Weltbild Verlag erscheinende Gesundheitsratgeber, die Ihr Leben verändern können:






 
 
 

 

 

 

>    zum Seitenanfang 

zurück zum Index

 

 

 




 
 
Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier


Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.

 

 

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi 16.02.2018


 
 |  Ärzte Spezialisten | Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma | Asthma Therapie | Asthma Management  | Asthma Diagnose | Atemgas-Analyse |  Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass | Brustkrebs   | Burnout Syndrom | COPD Therapie | Deutsche Ärzte |  Deutsche Fachärzte | Diabetes | Depressionen und depressive Verstimmungen |  
| Erektile Dysfunktion Therapie |  Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie | Fusspilz | German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Gräser Impf Tablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt TherapieHerzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
 | Vaterschaftstest Video Podcast | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Versandapotheken | Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |
 
Copyright ©  LaHave Media Services Limited .