Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

 

 


 

Aktuelle Informationen rund um
Medizin und Gesundheit

 

 

Wissenschaftsbetrug: angebliche Impfzwischenfälle sind frei erfunden

Eine weltweit vielbeachtete Studie über angebliche, durch die Dreifachimpfung gegen  Maser, Mumpf und Röteln ausgelöste schwere Impfschäden basierte auf betrügerischen Manipulationen, die der Erpressung des Herstellers des Impfstoffes dienen sollten. Der Autor verlor seine Zulassung als Arzt.

Das renommierte Fachblatt British Medical Journal publizierte kürzlich drei Artikel in denen der Journalist Brian Deer nach einer sich über sieben Jahre hingezogenen Recherche  den eindeutigen Beweis dafür erbrachte, dass eine im Jahr 1998 im Fachblatt "The Lancet"  veröffentlichte Studie ein eklatanter Fall von bewußt inszeniertem Wissenschaftsbetrug darstellte.
In der wissenschaftlichen Untersuchung waren unter der Leitung der Autoren Andrew Wakefield und John Walker-Smith die ungewöhnlichen Krankheitsbilder von 12 Kindern analysiert worden,  bei denen es angeblich im zeitlichen Zusammenhang mit einer Dreifachimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln zu Darmentzündungen und schweren autistische Störungen gekommen sein sollte.
Dieser schlimme Verdacht löste  aufgrund des  Medienechos weltweit bei vielen Eltern Panik aus. Diese führte dazu, dass die Eltern ihre Kinder nicht mehr gegen die weitverbreiteten Kinderkrankheiten impfen ließen. Dies ist insbesondere im Fall von Masern ein schwerer Fehler, da diese Infektionskrankheit insbesondere im späteren Lebensalter lebensbedrohlich verlaufen kann.
Mit der Impfverweigerung riskierten die Eltern bei ihren Kindern schwere Gesundheitsschäden bis hin zu tödlichen Komplikationen.
Wie Brian Deer bei seinen gründlichen Recherchen herausfand, hatte der Hauptautor der Studie - Andrew Wakefield vom Royal Free Hospital,London - von einem Rechtsanwalt viel Geld dafür erhalten, dass er mit Hilfe manipulierter Studienergebnissen einem für den Rechtsanwalt und die Eltern der angeblich geschädigten Kinder lukrativen Schadensersatzprozeß den Weg bahnen sollte.  Geplant war, die Herstellerfirma des in Verdacht geratenen Impfstoffes so unter Druck zu setzen, dass sie sich zu hohen Schadensersatzzahlungen bereitfinden sollte. An diesem  betrügerische Komplott waren auch Verbände militanter Impfgegner beteiligt. 
Die Überprüfung der Daten zeigte, dass die Darstellung der Erkrankungsdetails in der veröffentlichten Studie nicht in einem einzigen Fall den in den Krankenakten festgehaltenen Tatsachen entsprach. Die Untersuchungen ergaben, dass es sich nicht um "schlechte Wissenschaft" handelte, sondern um finanziell motivierten Betrug.

 

Quellen: Editor's Choice: The fraud behind the MMR scare
Fiona Godlee, editor, BMJ  mehr

 

Teil 1 Artikel Brian Deer im British Medical Journal  hier

 

 

Teil 2 Artikel Brian Deer im British Medical Journal hier

 

 

Teil 3 Artikel Brian Deer im British Medical Journal hier

 

Originalartikel des in Lancet publizierten Artikels - sowie dazu abgegebene Kommentare hier

 

 


 

 

 

Hier sehen Sie einen Videofilm zum Thema

Der Impfkrieg

(in englischer Sprache)

 

Teil 1
A Visit to Ashland, Oregon
In some American communities like this one, parents are hesitating to vaccinate their children, despite their doctor's advice.10:11

 

 

Teil 2
The Eroding Faith in Vaccines.  Skeptics target Paul Offit, inventor of the rotavirus vaccine. And many parents are wary of vaccines because they no longer see the diseases.7:33

 

 

“For the first time, despite repeated reassurances to the contrary; despite convincing scientific evidence confirming the safety of the vaccine programme; despite serious criticisms of the probity of the source of the [MMR ] rumours; some sections of the public have decided that they know better, and that they do not need to follow the advice of experts”.

    Quiet Killers. The Fall ...

 

 

 


 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.  Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Andrew Wakefield  publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des jeweiligen Text-Beitrags finden Sie hier.

 

 



 




 

[an error occurred while processing this directive]

Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 





 






 



 























 



 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

Natürlich heilen: Vitalstoffe -  Vitamine und Spurenelemente
   
Geo-Tours, Expeditionen,Erlebnisreisen
   
Analyse der Atemluft
   
Naturheilkunde-Kongresse 2014: Vitalstoffe - Vitamine und Spurenelemente
   
Orthomolekulare Medizin,Vitalstoffe: Vitamine und Spurenelemente
   
Sicherheit: Investieren in eine Privatinsel -  Bear Island, Nova Scotia
   
Das professionelle Bild: Rainer Erhard
   
Thymustherapie: Behandlung mit Thymusextrakten bei Abwehr- und Immunschwäche

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |

| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |

| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |

 
 Copyright ©  LaHave Media Services Limited