Logo News Medizin 2000
 
      >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt | 27.05.17, Uhrzeit: 04.32

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

 


 

Aktuelle Informationen und News
rund um die Themenkomplexe
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen

 

  2011

 

 

 

 

 

Noch ein Pflanzenwirkstoff enttäuscht : Sägepalmextrakt ist bei einer gutartigen Vergrößerung der Prostata (BPH) wirkungslos.
Die gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse ist eine sehr häufige Erkrankung, die unter anderem zu einer zunehmenden Behinderung des Harnflusses (Harnverhaltung) führt. Zur Behandlung der sehr unangenehmen Symptome werden oft auch pflanzliche Wirkstoffe eingesetzt.  Häufig kommt Sägepalmextrakt zum Einsatz von dem angenommen wird, dass er die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) behindert. Das umgewandelte DHT wird als die Hauptursache einer Vergrößerung der Vorsteherdrüse angesehen.

Im Gegensatz zu anderen Arzneimitteln verfälscht Sägepalmextrakt die in Hinsicht auf eine Früherkennung einer Prostatakrebs-Erkrankung gemessenen PSA-Werte nicht.

Um den tatsächlichen Wert der Therapie zu verifizieren wurden zwischen 2008 und 2010 an 11 nordamerikanischen Kliniken 369 unter einer gutartigen Prostatahyperplasie leidende Männer im Alter von 45 Jahren und älter entweder mit Sägepalmextrakt oder einem Scheinmedikament (Placebo) behandelt. 
Die übliche Tagesdosis liegt bei 320 mg pro Tag. Jüngste Studien hatten bei dieser Dosierung den Verdacht nahegelegt, dass diese weit verbreitete Therapie nicht in der Lage ist,  die Symptome einer BHP tatsächlich zu bessern.

In der hier vorgestellten und im Fachblatt "Journal of the American Medical Association" (JAMA) veröffentlichten Untersuchung wurden die teilnehmenden Männer daher nach dem Zufallsprinzip in vier gleich große Behandlungs-Gruppen eingeteilt. Die Studienteilnehmer erhielten entweder eine, 2 oder sogar drei Tagesdosen. Die Männer der Vergleichsgrupe wurden mit einem Scheinmedikament (Placebo)  behandelt. Nach 72 Wochen wurde bei den Studienteilnehmern ein umfangreicher urologische Status erhoben.

Die Messdaten zeigten in allen drei Dosierungsgruppen eindeutig, dass der eingenommene Sägepalmextrakt die Krankheitszeichen einer gutartigen Prostatahyperplasie nicht stärker besserte,  als das zur Kontrolle verordnete Scheinmedikament.

Der in der Studie geprüfte Sägepalmextrakt erwies sich somit bei einer BPH als wirkungslos - unerwünschte Nebenwirkungen wurden bei den fehlgeschlagenen Behandlungsversuchen glücklicherweise nicht beobachtet.

Quelle: JAMA. 2011 Sep 28;306(12):1344-51., clinicaltrials.gov Identifier: NCT00603304.

 

 

 

 zur Originalquelle hier (in englischer Sprache)   

 

 

 

 

Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier. Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema gutartige Prostatahyperplasie (BHP)  publizierten Text auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

 

  

Mittelteil News werbefrei

WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000












 
 
 













 



 
 





 



 





 





 







 

 
 



 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 
 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000   (13.12.2009)

 

 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |

| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |

| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |

 

 

Copyright ©  LaHave Media Services Limited