Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |


Themen-Websites A-Z
im Info-Netzwerk
Medizin 2000

 

 

Quelle: Presse-Information  Berufsverband Alexander-Technik-Verband Deutschland (ATVD) e.V. 

Kopfschmerzen und Migräneanfälle -
Schmerz-Therapie mit Hilfe der Alexander-Technik:

Mehr als zwei Drittel aller Bundesbürger klagen über Kopfschmerzen. Vor allem ist es der Spannungskopfschmerz als Folge von Überlastung oder ungünstigen Körperhaltungen, an dem mehr als 30 Prozent der Bevölkerung leiden. Gängige Schmerzmittel und Therapien lindern den Schmerz zwar in der Akutphase, schaffen aber langfristig meist keine Erleichterung.
Nachhaltigen Erfolg weist dagegen die Anwendung der Alexander-Technik auf, die beim Klienten einen Umlernprozess bewirkt. Er lernt, sich der Ursachen der schmerzhaften Anspannungen bewusst zu werden und sich anders als bisher gegenüber den Schmerzquellen zu verhalten. So lassen sich Kopfweh- und häufig sogar Migräne-Attacken ohne Medikamente bereits im Frühstadium unterbrechen und meist ganz vermeiden.
  

Mit weniger Spannung durchs Leben gehen: Alexander-Technik hilft bei Kopfschmerzen      

„Nach 20jährigem Martyrium mit allen möglichen Arztbesuchen, Akupunktur, chinesischen Heilkräuter-Kuren, exzessiver Tabletten- und Psychopharma­kaschluckerei bin ich durch die Alexander-Technik nach nur zwei Monaten völlig ohne Medikamente so gut wie beschwerdefrei.“ (Dagmar P.)    

„Mit der Erinnerung an die Grundsätze der Alexander-Technik – Hals weit, Kopf nach vorne, Rücken fällt... – konnte ich mein altes Bewegungsmuster durchbrechen und habe seitdem keine Spannungskopfschmerzen mehr bzw. kann sie im Ansatz verhindern.“ (Meike Strohbach)    

München, den 23. August 2010. Mehr als zwei Drittel aller Bundesbürger klagen über Kopfschmerzen. Dauerhafte Überforderung oder ungünstige Körperhaltungen können zu Spannungskopfschmerzen führen, der häufigsten Form des Kopfschmerzes.

Die Methode der Alexander-Technik lehrt, sich der krankmachenden Anspannungen bewusst zu werden und diese aufzulösen. So lassen sich Kopfweh- und Migräne-Attacken bereits im Frühstadium unterbrechen und häufig ganz vermeiden. Laut Statistik werden 85 Prozent aller Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen eingesetzt. Die Ursachen der etwa 150 Kopfschmerzarten, zwischen denen Mediziner unterscheiden, sind vielfältig. Neben den funktional bedingten Kopfschmerzen, beispielsweise infolge von Unfällen, hormonellen Störungen oder organischen Krankheiten, ist es vor allem der Spannungskopfschmerz, an dem mehr als 30 Prozent der Bevölkerung leiden. Auf Überlastung, Stress, Ängste und andere psychosoziale Faktoren reagiert der Körper mit Muskelspannung, die sich als Schmerz manifestieren kann, und zudem die Gefahr einer Chronifizierung birgt. Vor allem dann, wenn wir dieses Warnsignal des Körpers dauerhaft ignorieren. Aber häufig sind auch Verspannungen, etwa durch eine schlechte Haltung am Arbeitsplatz, für die Schmerzen verantwortlich. Ein pressender, ziehender oder drückender Schmerz ist typisch für den Spannungskopfschmerz. Er macht sich beidseitig an den Schläfen oder im Bereich der Stirn bemerkbar oder kann auch im Nackenbereich beginnen und von dort über den Kopf nach vorne ziehen.

 

Alexander-Technik trainiert Achtsamkeit           

 

Mit Alexander-Technik findet ein Umlernprozess statt. Der Klient lernt, sich seiner Reaktionen auf bestimmte Reize bewusst zu werden, innezuhalten und sich anders als bisher gegenüber den Schmerzquellen zu verhalten. Wenn nun Kopfschmerzen durch eine zu hohe Anspannung im Hals-, Nacken- und Schulterbereich entstehen, versprechen die gängigen Therapien meist keinen nachhaltigen Erfolg. Denn die alten Muster in Haltung und Bewegung gehen weiter und verursachen über kurz oder lang wieder Schmerzen. Entscheidend ist, gar nicht erst in einen unnötig hohen Tonus zu kommen, sondern rechtzeitig den Schmerzanfall zu unterbinden, durch die bewusste Ausrichtung des Kopfes und der Wirbelsäule. Auch Migräneattacken kann der Patient auf diese Weise entgegenwirken, und selbst während der Attacke macht Alexander-Technik Sinn.

Dann wird mit den Nebenerscheinungen gearbeitet und der Klient konzentriert sich auf die erweiterten oder verengten Blutgefäße im Gehirn, auf Beckenspannung und Ausrichtung der Augen. Viele gehen schmerzfrei oder mit deutlich weniger Schmerzen aus der Praxis.   Alexander-Technik ist Hilfe zur Selbsthilfe Die vor über 100 Jahren entwickelte Technik versteht sich als Lernmethode zur Veränderung falscher Bewegungs – und Verhaltensmuster. Der Schüler lernt, Schmerz verursachende Gewohnheiten und Spannungszustände rechtzeitig zu erkennen und abzubauen. Er verbessert seine Körperhaltung und  vermag alltägliche Bewegungen mit weniger Muskelaufwand auszuführen und Fehlspannungen zu vermeiden.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Behandlungsmaßnahmen, die bestenfalls die Symptome beseitigen, erweist sich die Methode auch langfristig als extrem wirksam. Dies wurde insbesondere auch bei chronischen Rückenschmerzen wissenschaftlich belegt. Denn Alexander-Technik betrachtet nicht nur das Symptom, sondern den Menschen, der unter diesem Symptom leidet, in seinem gesamten Lebenskontext.      „Wenn Alexander-Technik bei mir jemals einen messbaren Effekt hatte, dann ist es das Verschwinden meiner Kopfschmerzen! Aspirin erreicht seitdem in meinem Haushalt regelmäßig das Verfallsdatum“,  erklärt Alexander-Lehrerin Meike Strohbach.  

Über den ATVD  

Der Alexander-Technik-Verband Deutschland (ATVD) e.V  wurde 1984 als Gesellschaft der Lehrer/innen der F.M. Alexander-Technik (G.L.A.T.)  e.V. gegründet und im Jahre 2009 in den Berufsverband ATVD weiterentwickelt. Der ATVD hat zur Zeit rund 370 zertifizierte Lehrer/innen als Mitglieder. Als deutsche Vereinigung ist der ATVD Mitglied der ATAS (Alexander Technique Affiliated Societies), dem weltweit größten Zusammenschluss von Lehrerinnen und Lehren der F.M. Alexander-Technik. Der ATVD stellt sicher, dass hinter jedem von ihm anerkannten Lehrer eine fundierte dreijährige Ausbildung, nach den weltweiten Standards, steht und die Qualität der Arbeit stimmt. Er setzt sich ein für das Verständnis und die Anerkennung der F. M. Alexander-Technik und ihres Unterrichts in der Öffentlichkeit und er fördert die Alexander-Technik in Forschung und Praxis.

Quelle: Presse-Information  Berufsverband Alexander-Technik-Verband Deutschland (ATVD) e.V.

Website ATVD Alexander-Technik-Verband Deutschland e.V.

 

 

zur Originalquelle hier (in englischer Sprache)  



 


Der nachfolgend dargestellte Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.  Sollte Ihr Browser keine Frames darstellen, so können Sie den zum Thema Alexander-Technik publizierten Text auch hier abrufen.   Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des jeweiligen Text-Beitrags finden Sie hier.

 

 

 


 

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 





 






 



 






















 



 

 

 

 

zum Seitenanfang

 


Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 

 

| Anthroposophische Medizin | Abstammungsgutachten | ACE-Hemmer | Adipositas Therapie | AIDS/HIV | Allergie Therapie | alternative Krebs Therapie | Antibabypille |
| Arterienverkalkung | Arzt Beruf | Arthrose / Rheuma Therapie | Asthma Therapie | Audio Podcast | Augenheilkunde | Basalinsulin | Bienengift Allergie |
| Betablocker Therapie | Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte | Diabetes / Zuckerkrankheit | Diagnostica aktuell | DNA Vaterschaftstest |
| Erektile Dysfunktion| Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | Frauenheilkunde | German Leading Hospitals | Gesundheitspolitik | Gräser Impf Tablette |
| Grippe News | Gynäkologie | Haarausfall | Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe | Herzinfarkt Therapie |
 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |
 | Homöopathie | Homöopunktur | Hörgeräte | Hüftgelenk Endoprothese Hundehaar Allergie | Hunde Vermittlung | Hyperthermie Therapie  |
 | Hypertonie Therapie   | Impotenz Therapie | Impf-Schutz| Insektengift Allergie | Integrative Medizin | Kardiologie aktuell
| Humangenetik |   | Katzenhaar Allergie | Kniegelenks Endoprothese | Komplementärmedizin Onkologie | Krankenhäuser | Krebstherapie News |
 | Latex Allergie | Lebensmittel Allergie | Magenleiden | Medikamente News | Medizintechnik Medizin Recht | Mistel Therapie Krebs |
 | Naturheilverfahren |  | Naturheilkunde | Natürlich heilen | Nervenkrankheiten | Nierenkrebs Therapie | Notfall Medizin | Onkologie News | online Hausarzt |
  | Orthomolekulare Medizin |Orthopädie | Osteoporose | Pollenallergie News | Pressearchiv | Presseerklärungen / Presseinfos | Reise |
 | Report Medizin | Rheuma | Sanotropika | Science Podcast  | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbsthilfe Gruppen | Spezifische Immuntherapie SIT |
| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |
| Tumorvakzine News | unspezifische Immuntherapie | Video Podcast | Vaterschaftstest | Vitamine und Spurenelemente | Wespengift Allergie | ZNS Erkrankungen |
| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |
  

 

Werbung: 24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited