Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

[an error occurred while processing this directive]

 

 

 

Aspirin-Anwendung: Brustkrebs-Behandlung mit dem populärem Schmerzmittel ASS (u.a. Aspirin):

Der seit über hundert Jahren beliebte, frei verkäufliche Schmerzkiller verbessert  bei regelmäßiger Einnahme ( also an den meisten Tagen der Woche) nach einer Brustkrebs-Diagnose sowie  der erfolgreichen Ersttherapie des Tumors die Überlebenschancen der erkrankten Frauen deutlich. Ausserdem verzögert oder verhindert Aspirin in vielen Fällen ein späteres Wiederauftreten der von vielen Frauen so gefürchteten Krankheit.

 

Solide Laborstudien stützten bereits in der Vergangenheit die Vermutung, dass die regelmäßige Einnahme von Aspirin (ASS=Azetylsalizylsäure)  bei Brustkrebserkrankungen  das Risiko der Entstehung von Tochtergeschwülsten (Metastasen) deutlich reduzieren könnte.  Viele Frauenärzte hofften seither, dass sich Aspirin eines nicht all zu fernen Tages als wertvolles zusätzliches Werkzeug bei der Heilung von Brustkrebs-Erkrankungen erweisen könnte.

Diese theoretische Möglichkeit erwies sich  nun offenbar als zutreffend. Im Verlauf einer groß angelegten wissenschaftlichen Studie an 4.164 an Brustkrebs erkrankten Krankenschwestern zeigte sich, dass Aspirin tatsächlich erstaunlich gut wirkt. Die Studienteilnehmerinnen lebten zu Beginn der Untersuchung zumindest bereits ein Jahr mit ihrer  Brustkrebs-Diagnose.

 

Bild: fotolia@Dave

 

Die intensive und wiederkehrende Befragung der Kranken machte im Verlauf der im  Journal of Clinical Oncology publizierten und über viele Jahre durchgeführten Untersuchung deutlich, dass insbesondere  Patientinnen die nahezu täglich Aspirin einnahmen von der Wirkung des weltweit so beliebten Kopfschmerzmittels profitierten.  Bei diesen Kranken nahm die Wahrscheinlichkeit dass sie an ihrem Brustkrebs sterben um zwei Drittel ab. Auch das Risiko des späteren Wiederauftretens der Brustkrebserkrankung sank bei den Aspirin-Fans um rund die Hälfte. Diese überaus positiven Folgen einer  gewohnheitsmäßigen Aspirin-Einnahme war ansonsten völlig unabhängig von den anderen Faktoren zu beobachten, die normalerweise den Krankheitsverlauf und auch die Brustkrebs-Sterblichkeit beeinflussen. Der Umstand, dass das Aspirin wahrscheinlich die Überlebenschancen bei allen behandelten Brustkrebspatientinnen verbessert, erleichtert natürlich die Entscheidung für die Durchführung der extrem preiswerten zusätzlichen Krebstherapie ungemein.



  Bild: Fotolia @Sebastian Kaulitzki

 

Doch wer nun meint, dass die regelmäßige Einnahme von Aspirin auch bei gesunden Frauen sinnvoll sein könnte,  irrt sich wahrscheinlich. Einige Experten erinnerten nämlich schon unmittelbar nach der Publikation der Studie mit deutlichen Worten daran, dass entgegen dem Eindruck in der Öffentlichkeit nur relativ wenige Frauen tatsächlich an Brustkrebs erkranken. Für die Mehrzahl der Frauen wäre daher das Risiko der typischen ASS-Nebenwirkungen (die von Azetylsalizylsäure=ASS und anderen Schmerzmitteln ausgelösten Magen-Darmblutungen können schnell  lebensbedrohlich werden ) viel bedrohlicher, als das eher geringe Risiko einen bösartigen Brusttumor zu bekommen.


mehr Informationen zum Thema Brustkrebs hier

 

 

 

J Clin Oncol. 2010 Feb 16. [Epub ahead of print]

Aspirin Intake and Survival After Breast Cancer.

Holmes MD, Chen WY, Li L, Hertzmark E, Spiegelman D, Hankinson SE.

Channing Laboratory, Department of Medicine, Brigham and Women's Hospital and Harvard Medical School; Department of Medical Oncology, Dana-Farber Cancer Institute; and Departments of Epidemiology and Biostatistics, Harvard School of Public Health, Boston, MA.

PURPOSE: Animal and in vitro studies suggest that aspirin may inhibit breast cancer metastasis. We studied whether aspirin use among women with breast cancer decreased their risk of death from breast cancer.

METHODS: This was a prospective observational study based on responses from 4,164 female registered nurses in the Nurses' Health Study who were diagnosed with stages I, II, or III breast cancer between 1976 and 2002 and were observed until death or June 2006, whichever came first. The main outcome was breast cancer mortality risk according to number of days per week of aspirin use (0, 1, 2 to 5, or 6 to 7 days) first assessed at least 12 months after diagnosis and updated.

RESULTS: There were 341 breast cancer deaths. Aspirin use was associated with a decreased risk of breast cancer death. The adjusted relative risks (RRs) for 1, 2 to 5, and 6 to 7 days of aspirin use per week compared with no use were 1.07 (95% CI, 0.70 to 1.63), 0.29 (95% CI, 0.16 to 0.52), and 0.36 (95% CI, 0.24 to 0.54), respectively (test for linear trend, P < .001). This association did not differ appreciably by stage, menopausal status, body mass index, or estrogen receptor status.
Results were similar for distant recurrence. The adjusted RRs were 0.91 (95% CI, 0.62 to 1.33), 0.40 (95% CI, 0.24 to 0.65), and 0.57 (95% CI, 0.39 to 0.82; test for trend, P = .03) for 1, 2 to 5, and 6 to 7 days of aspirin use, respectively.

CONCLUSION: Among women living at least 1 year after a breast cancer diagnosis, aspirin use was associated with a decreased risk of distant recurrence and breast cancer death.

 

 

[an error occurred while processing this directive]

ANZEIGEN
Hier könnten auch Sie eine breite Öffentlichkeit über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren 09.12.2018 News

 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

 


 
Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung - besonders bei Gelenk- und Muskelschmerzen. Das sehr kleine Therapie-Gerät WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der
Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird meist erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier



Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben.  an. Schwerpunkte bei den Atemgas-Analyse-Geräten sind:

FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit  und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung


Die beliebte Thymustherapie ist trotz Gesetzesänderungen weiter möglich



Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen 
hier.



Therapie einer Arthrose

Arthrose ist die häufigste chronische Erkrankung der Gelenke.  Alternativmedizinische Heilverfahren bieten  Behandlungsansätze mit erstaunlichen Heilungserfolgen. So  auch die Homöopathie mit dem Medikament
Arthrorell N.  



 
 

SANORELL Medikamente direkt über diese Versandapotheke beziehen


Macht das Leben leichter: m
it VitalPlus zu neuer Energie

Obwohl das Angebot an Lebensmitteln noch nie so gut war wie heute, schaffen es die meisten Menschen nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Somit ist eine sichere Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Spuenrelementen keinesfalls immer gewährleistet. Oft entsteht ein Defizit an Vitalstoffen, das mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. 

mehr lesen



Sie sind häufig müde und abgespannt und nicht mehr so belastbar wie früher? Erhöhte Infekt-Anfälligkeit, steife Gelenke oder Muskelschmerzen? Ursache der Beschwerden könnte ein Mangel an essenziellen Vitalstoffen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren sein.

 

 40 Fragen  - 40 Antworten

Der Sanorell Vital-Test hat gezeigt, dass 43% der Frauen und 41% der Männer sehr wahrscheinlich nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt sind. hier

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin-empfiehlt:  zwei von vielen im Weltbild Verlag erscheinende Gesundheitsratgeber, die Ihr Leben verändern können:






 

 

 

 

zum Seitenanfang

 


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier


Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000