Bildnachweis: Fotolia     Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt |


Themenwebsites
A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
17.06.2018

 

 

Werbung

Quelle: Medline Abstract

Mistelsymposium München 2008

Blasenkrebstherapie mit einem Mistelextrakt: Ein oberflächlich wachsender Blasenkrebs wird in diesem frühen Krankheits-Stadium meist über die Harnröhre (transurethrale Resektion) operativ abgetragen. Die Rückfallquote ist mit 70%  aber sehr hoch. Um ein derartiges Rezidiv zu verhindern wird derzeit oft eine Lösung von BCG (Bacillus Calmette-Guerin) in die Blase eingespritzt, um dort eventuell nachwachsende Krebszellen abzutöten. Da diese Behandlung mit zahlreichen unerwünschten Nebenwirkungen behaftet ist, wird weltweit nach weniger eingreifenden Alternativen gesucht. In Frage kommt unter anderem ein Mistelextrakt, da dem Wirkstoff Lektin nachgesagt wird, dass er zelltoxisch wirkt und das Immunsystem beeinflusst.

An der urologischen Universitätsklinik Freiburg im Breisgau wurde daher in einer Studie 30 Blasenkrebs-Patienten eine standardisierte Mistelextrakt-Lösung mit Lektinkonzentrationen zwischen 10 und 5000 ng/ml in die Blase eingespritzt. Die Untersuchung zeigte, dass die Verträglichkeit des intravesikal angewandten Mistelextrakts sehr gut war. Die bei den Patienten unter Misteltherapie beobachtete Rückfallquote war statistisch nicht höher als bei Anwendung der nebenwirkungsreichen BCG-Lösung. Die Autoren der Studie wiesen daher darauf hin, dass die Anwendung des standardisierten Mistelextrakts PS76A2
(Lektinol ®) offenbar eine sinnvolle Alternative zur derzeit üblichen Anwendung von BCG darstellt. Welche Konzentration des Mistelextrakts aber sinnvoll ist, muss aber noch in entsprechenden, größeren Studien untersucht werden.

 

 


 

 

Die vollständige englischsprachige Kurzversion dieser Studie (sog. MEDLINE Abstract) finden Sie hier

 

Anticancer Res. 2005 Nov-Dec;25(6C):4733-6.

 


Adjuvant intravesical treatment with a standardized mistletoe extract to prevent recurrence of superficial urinary bladder cancer.


Elsässer-Beile U, Leiber C, Wetterauer U, Bühler P, Wolf P, Lucht M, Mengs U.


Department of Urology, University of Freiburg, Hugstetterstr. 55, D-79106 Freiburg, Germany. ursula.elsaesser@uniklinik-freiburg.de

BACKGROUND:
Adjuvant intravesical Bacillus Calmette-Guerin (BCG) treatment after resection of non invasive superficial bladder cancer has been shown to significantly decrease tumor recurrence. However, the serious local and systemic side-effects of this treatment have promoted the use of other immunoactive substances, which, to date, have all failed to show efficacy equal to BCG therapy.

PATIENTS AND METHODS: In the present phase I/II clinical trial, an aqueous mistletoe extract, standardized to mistletoe lectin, was applied intravesically to 30 patients with superficial urothelial bladder carcinomas of stages pTa and pT1, grades 1 to 2. After transurethral resection, each patient received 6 instillations at weekly intervals of 50 ml of the extract with mistletoe lectin concentrations between 10 ng/ml and 5000 ng/ml. This was retained in the bladder for 2 hours. Three patients per group received a dose, which was then doubled in the next group. The clinical follow-up consisted of examinations by cystoscopy, cytology and random biopsies.

RESULTS: Within the observation time of 12 months, 9 patients had tumor recurrence, while 21 patients remained tumor-free. This recurrence rate was comparable to that of local historical controls with superficial bladder cancer of the same stages and grades that had been treated with adjuvant BCG. The tolerability of the intravesically-administered mistletoe extract was very good. None of the study patients had local or systemic side-effects according to the WHO classification 1-4.

CONCLUSION: From these results, it is concluded that the standardized mistletoe extract could be a potential adjuvant therapy for superficial bladder cancer. Further studies may show the optimal intravesical treatment regimen.

 

 

 

 

  [an error occurred while processing this directive]

 

 

Mittelteil Werbung
Werbung auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000.  
Hier informieren unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete. 17.06.2018


Ohne Schmerzen leben!

 
Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung.Das sehr kleine WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier





Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben. Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet zahlreiche Atemgas-Analyse-Geräte an. Schwerpunkte des Specialmed-Produkt-Spektrums sind:
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management (mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit (mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung (mit dem Smokerlyzer)

 
  

Für die
Therapie einer Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben  zum Teil gefährliche Nebenwirkungen.Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde - zum Beispiel aus der Homöopathie. Mehr erfahren Sie hier


Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und begleitend zur Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel helfen.

Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen Komplikationen vor.

Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren? Alternativmediziner raten dazu, vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken
 




Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitamine und Spurenelemente versorgt sind. Der
Vital-Test verdeutlicht, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände  durch passende, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen. 

und Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie auch bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen





 
Sie sympathisieren zwar mit der vegetarischen Ernährung - können aber nicht auf Wurst und Fleisch verzichten?. Schluß mit dem schlechten Gewissen! Metzgermeister Claus Böbel liefert über seinen online Shop aus dem fränkischen Rittersbach in alle Regionen Deutschlands Fleisch und Wurstwaren in höchster handwerklicher Qualität - und auf Wunsch auch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung.
mehr Informationen hier



 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 


Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                                   

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

  

Werbung:
24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited