Bildnachweis: Fotolia     Logo News Medizin 2000

 
        >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt |


Themenwebsites
A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
17.06.2018

 

 

 

Quelle: British Medical Journal

 

Zurück in die Zukunft: traditionelle Schmerzmittel wie das Aspirin bekommen aufgrund des Versagens der zu „Super-Aspirin“ hochgejubelten COX-2-Hemmer eine neue Chance

von Jochen Kubitschek


Eine im "British Medical Journal" publizierte Studie erbrachte den Beweis, daß die als besonders magenfreundlich beworbenen Schmerzmittel aus der Familie der COX-2-Hemmer tatsächlich bei vielen Patienten Magen- und Darmreizungen auslösen.

Experten sind daher der Meinung, daß es medizinisch und wirtschaftlich bei Schmerzen sinnvoll ist, auf den Einsatz der teuren COX-2-Hemmer ganz zu verzichten und wieder - wie in der Vergangenheit üblich - den preisgünstigen Schmerzmitteln vom Typ des Aspirin den Vorzug zu geben. Kombiniert man diese bewährten Medikamente nämlich mit Tabletten die die Magen-Darmschleimhaut schützen, so können Magengeschwüre ohne großen Aufwand zuverlässig verhütet werden.


Kurz vor Weihnachten berichtete das „Deutsche Ärzteblatt“ im Zusammenhang mit den ins Zwielicht geratenen Schmerzmitteln aus der Familie der als „Super-Aspirin“ hochgejubelten COX-2-Hemmer über einen erneuten Fall von Wissenschaftsbetrug. Ausgerechnet in jener im Jahr 2000 veröffentlichten Studie, die die Überlegenheit von Rofecoxib (Vioxx® ) im Vergleich zu einem herkömmlichen Schmerzmittel (Naproxen) beweisen sollte, hatten die Autoren offenbar mehrere nach Einnahme dieses Medikaments beobachtete Herzinfarkte verschwiegen und entsprechende Daten von der Text-Diskette gelöscht.


In der Vioxx-Gastrointestinal-Outcomes Research (VIGOR)-Studie ging es in erster Linie darum zu beweisen, daß die neuen COX-2-Hemmer deutlich weniger Magengeschwüre verursachen als ihre Vorgänger aus der Aspirin-Familie – die sog. Nichtsteroidalen Antirheumatika.


Gaukelte Datenmanipulation die Magenfreundlichkeit nur vor?


In der Tat schnitt damals das mittlerweile aufgrund der später bewiesenen Herzkomplikationen vom Markt verbannte Vioxx ® besser als das Naproxen (in Deutschland unter anderem als Proxen ® auf dem Markt) ab. Doch viele Wissenschaftler hatten seither Zweifel an der Aussagekraft der Studie, bzw. der angeblichen Magenfreundlichkeit der COX-2-Hemmer. Mittlerweile haben sich diese Zweifel als berechtigt erwiesen.

In einer kürzlich im „British Medical Journal“ veröffentlichten Studie wurden 9.407 unter Magengeschwüren und –blutungen leidende Schmerzpatienten mit 89.000 magengesunden Leidensgenossen verglichen. Dabei zeigte sich nach der Bewertung der leitenden Wissenschaftlerin, Julia Hippisley-Cox von der Universität von Nottingham in England, daß die mit den COX-2-Hemmern Vioxx ® und Bextra ® behandelten Patienten ähnlich viele Magen-Darmkomplikationen entwickelten, wie die Kranken die die viel preisgünstigeren traditionellen Schmerzmittel aus der Aspirin-Familie eingenommen hatten.

Wenn es um Magengeschwüre geht, sind alle Schmerzmittel mit Vorsicht zu genießen


„Alles in allem fanden wir nicht den geringsten Beweis dafür, daß die neuen COX-2-Hemmer in Bezug auf das Risiko für Magen-Darmblutungen im Vergleich zu den traditionellen nicht-steroidalen Antirheumatika die Sicherheit erhöhen“, faßte Hippisley-Cox die Studienergebnisse nüchtern zusammen. Sie entzog damit dem zukünftigen Einsatz der teuren Medikamente die letzte rationale Begründung.

Das ist ein herber Schlag für die Hersteller der angeblichen „Super-Aspirine“. Allein im Jahr 2004 verhalf der COX-2-Hemmer Bextra ® der Herstellerfirma Pfizer zu einem satten Umsatzplus von 1.3 Milliarden Dollar. Daß die COX-2-Hemmer trotz früher Hinweise auf ein erhöhtes Herz-Kreislaufrisiko überhaupt weiter verordnet wurden lag in erster Linie an der von den Herstellern aufgestellten Behauptung, daß Medikamente wie Vioxx ® und Bextra ® generell eine sehr gute Magen-Darm-Verträglichkeit haben und somit das Risiko für Magen- und Darmgeschwüre nicht erhöhen. Dies wäre in der Tat ein wichtiges Argument wenn man bedenkt, daß allein in den USA pro Jahr mehr als 16.000 Menschen an den entsprechenden Magen-Darmkomplikationen sterben.


Magengeschwüre lassen sich leicht und kostengünstig durch Kombi-Therapie verhindern


Zieht man nun den hohen Preis und das erhöhte Herz-Kreislaufrisiko der COX-2-Hemmer mit in Betracht, so spricht mittlerweile überhaupt nichts mehr dafür, Aspirin & Co. durch COX-2-Hemmer zu ersetzen. Der von einigen Pharmaunternehmen propagierte Ersatz des billigen Aspirins durch die moderneren COX-2-Hemmer macht aber auch deshalb wenig Sinn, da sich das Risiko für Magengeschwüre relativ leicht und kostengünstig nahezu vollständig durch die gleichzeitige Verordnung von Magenschutztabletten aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer ausgleichen läßt.

In einem ersten Kommentar bezeichnete der Arzneimittel-Experte Dr. A. Mark Fendri von der Universität von Michigan die Kombination der preiswerten traditionellen Schmerzmittel wie Aspirin mit einem magenschonenden Protonenpumpenhemmer als eine „Zurück-in-die Zukunft-Kombination“ und gab den verunsicherten Ärzten und Patienten einen pragmatischen Rat: „Anstatt neue Medikamente zu benutzen, die angeblich die Magen-Darmrisiken vermindern, sollte man lieber die traditionellen Schmerzmittel der NSAR-Gruppe mit einem Wirkstoff kombinieren, der tatsächlich den Magen schützt.“

 


 

 

[an error occurred while processing this directive]

 

Mittelteil Werbung
Werbung auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000.  
Hier informieren unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete. 17.06.2018


Ohne Schmerzen leben!

 
Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung.Das sehr kleine WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier





Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben. Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet zahlreiche Atemgas-Analyse-Geräte an. Schwerpunkte des Specialmed-Produkt-Spektrums sind:
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management (mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit (mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung (mit dem Smokerlyzer)

 
  

Für die
Therapie einer Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben  zum Teil gefährliche Nebenwirkungen.Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde - zum Beispiel aus der Homöopathie. Mehr erfahren Sie hier


Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und begleitend zur Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel helfen.

Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen Komplikationen vor.

Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren? Alternativmediziner raten dazu, vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken
 




Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitamine und Spurenelemente versorgt sind. Der
Vital-Test verdeutlicht, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände  durch passende, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen. 

und Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie auch bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen





 
Sie sympathisieren zwar mit der vegetarischen Ernährung - können aber nicht auf Wurst und Fleisch verzichten?. Schluß mit dem schlechten Gewissen! Metzgermeister Claus Böbel liefert über seinen online Shop aus dem fränkischen Rittersbach in alle Regionen Deutschlands Fleisch und Wurstwaren in höchster handwerklicher Qualität - und auf Wunsch auch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung.
mehr Informationen hier



 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                                   

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

  

Werbung:
24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited