Bildnachweis: Fotolia     Logo News Medizin 2000
 
        >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

 

 

Quelle: British Medical Journal

Sparen im Gesundheitswesen: Werden im Zusammenhang mit der auch in Deutschland üblichen Behandlung chronischer Rückenschmerzen Milliarden sinnlos verpulvert?

Eine in England durchgeführte Studie weckt Zweifel an der Effizienz der bei Rückenschmerzen üblichen physiotherapeutischen Maßnahmen




Viele Gesundheits-Experten sind der Auffassung, daß das deutsche Gesundheitssystem nicht in erster Linie an einem absoluten Geldmangel leidet, sondern eher an einem schlechten Management der vorhandenen finanziellen Ressourcen. Generelle Kürzungen nach dem Heckenschnittverfahren sind daher weniger sinnvoll als Kürzungen auf Gebieten, auf denen bisher kein vernünftiges Kosten-Nutzenverhältnis
nachgewiesen werden konnte.

Ein Beispiel hierfür ist der Umgang mit dem Phänomen der chronischen Rückenschmerzen. Diese sind in Deutschland der häufigste Grund für vorzeitigen Ruhestand und verursachen mit bis zu 17 Milliarden Euro jährlich eine immens große finanzielle Belastung. Etwa 5 Milliarden entfallen auf Behandlungskosten, deren wirtschaftliche und medizinische Effizienz aber nur unzulänglich erforscht ist. Es bietet sich somit an der Frage nachzugehen, ob diese Behandlungskosten tatsächlich in der
Lage sind einen vernünftigen „Gegenwert“ zu erzeugen.

Jetzt stützt eine im British Medical Journal publizierte Studie den schon lange hinter vorgehaltener Hand diskutierten Verdacht, daß der größte Teil der typischerweise von Physiotherapeuten erbrachten Leistungen möglicherweise „für die Katz“ ist.

Von 286 geeigneten Patienten die länger als sechs Wochen unter Rückenschmerzen litten erhielten 144 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Kranke die übliche Physiotherapie, während 142 lediglich von einem Physiotherapeuten einmalig beraten wurden.

Am Ende der Studie konnten die Forscher standardisierte Parameter (Oswestry disability index) auswerten, die bei 200 Patienten nach 2, 6 und 12 Monaten erfaßt worden waren. Im Verlauf der Auswertung der objektiven Daten zeigte sich, daß sich die objektivierbaren Befunde bei den physiotherapeutisch behandelten Schmerzpatienten nicht mehr gebessert hatten als bei jenen Leidesgenossen, die zu Beginn der Studie lediglich untersucht und beraten worden waren. Die Beratung bestand in
erster Linie darin, daß die Patienten aufgefordert wurden sich weiter körperlich zu belasten.

Die Untersucher um Helen Frost, Universität of Warwick, kamen daher zu dem Schluß, daß die derzeit bei chronischen Rückenschmerzen übliche physiotherapeutische Therapie gegenüber einer einmaligen Beratung durch einen Physiotherapeuten keinerlei medizinische Vorteile hat. In einem
begleitenden Editorial äußerte Domhnall MacAuley, Belfast, daher aus Sicht des praktischen Arztes die Meinung, daß Ärzte den unter Rückenschmerzen leidenden Patienten derzeit keine rational zu begründende Langzeittherapie anbieten können.


Dr. med. Jochen Kubitschek



Quellen:

http://bmj.bmjjournals.com/cgi/content/full/bmj;329/7468/708

http://www.innovations-report.de/html/berichte/medizin_gesundheit/bericht-18086.html


 

 

[an error occurred while processing this directive]

 

Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000











   

 






 






 



 



















 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                           

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

| Anthroposophische Medizin | Abstammungsgutachten | ACE-Hemmer | Adipositas Therapie | AIDS/HIV | Allergie Therapie | alternative Krebs Therapie | Antibabypille |
| Arterienverkalkung | Arzt Beruf | Arthrose / Rheuma Therapie | Asthma Therapie | Audio Podcast | Augenheilkunde | Basalinsulin | Bienengift Allergie |
| Betablocker Therapie | Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte | Diabetes / Zuckerkrankheit | Diagnostica aktuell | DNA Vaterschaftstest |
| Erektile Dysfunktion| Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | Frauenheilkunde | German Leading Hospitals | Gesundheitspolitik | Gräser Impf Tablette |
| Grippe News | Gynäkologie | Haarausfall | Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe | Herzinfarkt Therapie |
 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |
 | Homöopathie | Homöopunktur | Hörgeräte | Hüftgelenk Endoprothese Hundehaar Allergie | Hunde Vermittlung | Hyperthermie Therapie  |
 | Hypertonie Therapie   | Impotenz Therapie | Impf-Schutz| Insektengift Allergie | Integrative Medizin | Kardiologie aktuell
| Humangenetik |   | Katzenhaar Allergie | Kniegelenks Endoprothese | Komplementärmedizin Onkologie | Krankenhäuser | Krebstherapie News |
 | Latex Allergie | Lebensmittel Allergie | Magenleiden | Medikamente News | Medizintechnik Medizin Recht | Mistel Therapie Krebs  |
 | Naturheilverfahren |  | Naturheilkunde | Natürlich heilen | Nervenkrankheiten | Nierenkrebs Therapie | Notfall Medizin | Onkologie News | online Hausarzt |
  | Orthomolekulare Medizin |Orthopädie | Osteoporose | Pollenallergie News | Pressearchiv | Presseerklärungen / Presseinfos | Reise |
 | Report Medizin | Rheuma | Sanotropika | Science Podcast  | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbsthilfe Gruppen | Spezifische Immuntherapie SIT |
| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |
| Tumorvakzine News | unspezifische Immuntherapie | Video Podcast | Vaterschaftstest | Vitamine und Spurenelemente | Wespengift Allergie | ZNS Erkrankungen |
| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |
  

Werbung:
24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited