Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

[an error occurred while processing this directive]

 

 

 

Thromboserisiko besteht auch auf Kurzstreckenflügen

In den vergangenen Jahren wurden verschiedene wissenschaftliche Studien publiziert, die zu widersprüchlichen Erkenntnissen kamen. Während einige den Verdacht nahe legten, dass das enge Sitzen in engen Flugzeugen lebensbedrohliche Thrombosen auslösen können, wiegelten andere Studien ab. Es verwundert nicht, dass die Fluggesellschaften nahezu übereinstimmend einen Zusammenhang zwischen Flugreisen und Thrombosen bestritten.

Ungeachtet der Abwiegelungsversuche sorgte das "Touristenklassen-Syndrom" seit Jahren für Schlagzeilen. Einer neuen Untersuchung zufolge besteht die Thrombosegefahr aber nicht nur bei Langstreckenflügen, sondern schon bei kurzer Flugdauer.

Beengtes Sitzen kann schon auf Kurzstrecken gefährlich sein

Australische Forscher fanden heraus, dass beengtes Sitzen über längeren Zeitraum das Thromboserisiko vervierfacht. Doch nicht nur Langstreckenflüge scheinen gefährlich zu sein, wie die Zwischenauswertung einer weiteren internationalen Studie jetzt ergab. "In der Tat deutet unsere Forschung darauf hin, dass sich die meisten Blutgerinnsel in den ersten zwei bis drei Stunden einer Reise bilden und mit der Zeit größer und gefährlicher werden", sagt Studienleiter Gianni Belcaro von der Universität Chieti-Pescara in Italien. Das Risiko wachse, wenn Reisende nach dem Flug direkt in ein Auto oder einen Bus umstiegen oder stundenlang auf Flughäfen warteten.

Besonders gefährlich sind Thrombosen, wenn sich die Gerinnsel lösen: Dann können sie sich im Herzen, in der Lunge oder im Gehirn festsetzen und eine Embolie oder einen Schlaganfall hervorrufen. Das erhöhte Risiko im Flugzeug ist nach Angaben der Experten vor allem auf den verringerten Luftdruck, die niedrigere Luftfeuchtigkeit und die mangelnde Bewegungsfreiheit zurückzuführen. In der Folge erweitern sich die Venen, der Blutfluss wird verlangsamt, der Körper verliert Flüssigkeit, wodurch das Blut immer dicker wird und sich Gerinnsel bilden.

Exakte Zahlen über das Thromboserisiko bei Flugreisen gibt es bislang nicht. Schätzungen zufolge sind 6 bis 24 von 100.000 Vielfliegern davon betroffen. Als besonders gefährdet gelten frisch operierte Menschen, Patienten mit Herz- und Venenerkrankungen oder Blutgerinnungsstörungen, Senioren, Raucher, Schwangere sowie Frauen, die mit der Pille verhüten.

Australische Wissenschaftler, die die Daten von 5.400 Patienten mit Thrombosen oder Lungenembolien nach Flugreisen auswerteten, geben im "British Medical Journal" das Sterberisiko nach Langstreckenflügen für gesunde Menschen mit

eins zu zwei Millionen an. Die tatsächliche Opferzahl könnte aber höher liegen, da ein genauer Nachweis der Ursache ausgesprochen schwierig ist: Bis die Gerinnsel sich lösen und in Lunge, Herz oder Hirn wandern, können bis zu vier Wochen vergehen.

Venengymnastik und Reisestrümpfe

Der italienische Mediziner Belcaro untersuchte gemeinsam mit britischen Kollegen rund 500 Passagiere im Alter von 25 bis 65 Jahren vor und nach Flügen zwischen England und Italien per Ultraschall auf Blutgerinnsel. Bei neun von 210 Personen mit bereits erhöhtem Risiko wurden die Ärzte tatsächlich bereits nach der kurzen Flugzeit fündig. Dies entspricht einem Anteil von 4,3 Prozent in der Risikogruppe. Zwei Passagiere erlitten sogar eine Lungenembolie.

"Ich empfehle, bei jeder Art von Reise, die eingeengtes Sitzen mit sich bringt, einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen", betont Belcaro. Dazu zählten Venengymnastik während der Reise, eine ausreichende Wasserzufuhr und spezielle Reisestrümpfe, die die Blutzirkulation förderten. Der italienische Professor bezeichnet es selbst als ungewöhnlich, bereits die Zwischenergebnisse einer Studie zu publizieren, die noch weiter läuft. Doch die bisherigen Erkenntnisse seien von derart grundlegender Bedeutung, dass er sich entschlossen habe, damit schon jetzt an die Öffentlichkeit zu gehen.

 

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

ANZEIGEN
Hier könnten auch Sie eine breite Öffentlichkeit über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren 09.12.2018 News

 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

 


 
Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung - besonders bei Gelenk- und Muskelschmerzen. Das sehr kleine Therapie-Gerät WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der
Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird meist erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier



Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben.  an. Schwerpunkte bei den Atemgas-Analyse-Geräten sind:

FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit  und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung


Die beliebte Thymustherapie ist trotz Gesetzesänderungen weiter möglich



Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen 
hier.



Therapie einer Arthrose

Arthrose ist die häufigste chronische Erkrankung der Gelenke.  Alternativmedizinische Heilverfahren bieten  Behandlungsansätze mit erstaunlichen Heilungserfolgen. So  auch die Homöopathie mit dem Medikament
Arthrorell N.  



 
 

SANORELL Medikamente direkt über diese Versandapotheke beziehen


Macht das Leben leichter: m
it VitalPlus zu neuer Energie

Obwohl das Angebot an Lebensmitteln noch nie so gut war wie heute, schaffen es die meisten Menschen nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Somit ist eine sichere Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Spuenrelementen keinesfalls immer gewährleistet. Oft entsteht ein Defizit an Vitalstoffen, das mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. 

mehr lesen



Sie sind häufig müde und abgespannt und nicht mehr so belastbar wie früher? Erhöhte Infekt-Anfälligkeit, steife Gelenke oder Muskelschmerzen? Ursache der Beschwerden könnte ein Mangel an essenziellen Vitalstoffen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren sein.

 

 40 Fragen  - 40 Antworten

Der Sanorell Vital-Test hat gezeigt, dass 43% der Frauen und 41% der Männer sehr wahrscheinlich nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt sind. hier

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin-empfiehlt:  zwei von vielen im Weltbild Verlag erscheinende Gesundheitsratgeber, die Ihr Leben verändern können:






 

 

 

 

zum Seitenanfang

 


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier


Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)