Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

 

Europäische Wissenschaftler studierten die Ernährungsgewohnheiten von rund 500.000 Menschen in 10 Ländern. Dabei zeigte sich, dass eine an Ballaststoffen reiche Nahrung das Risiko für Darmkrebs um bis zu 40% senken kann. Eine von einem US-Team durchgeführte zweite Studie kam zu ähnlichen Ergebnissen.

 

Wenn sich diese Funde bei weiteren Studien bewahrheiten, eröffnet dies ganz neue Möglichkeiten für die Krebsverhütung.
Doch bereits jetzt kommen erste Zweifel auf: eine dritte, im renommierten International Journal of Epidemiology veröffentlichte Studie konnte im Gegensatz zu den anderen beiden Studien bei ballastreicher Ernährung keinen Vorteil finden.

 

Doubling fibre intake almost halves the risk of developing bowel cancer, research suggests.

The conclusion comes from the biggest study ever undertaken into European eating habits. Similar findings have been produced in a separate new study by a US team.
However, a third new study - also by US researchers - found little evidence that fibre offers a protective effect.

The European study was funded by a consortium including Cancer Research UK, the Medical Research Council (MRC) and the European Commission.
Scientists studied the diets of more than 500,000 people in 10 European countries. They found people who ate the most fibre rich food had the lowest incidence of bowel cancer, while those with least fibre in their diets had the most cases of the disease.

Varying populations
A fibre rich diet was defined as 35g a day. That equates to seven portions of fruit and vegetables per day plus five slices of wholemeal bread. Fibre is found in high quantity in cereals, vegetables and fruit. The research did not examine the effect of fibre supplements or foods with added fibre. Lead researcher Professor Nick Day said: "Our report suggests that if people with a low level of fibre in their diet were to double their intake that the risk of bowel cancer could be reduced by 40%.

Fruit is a good source of fibre
Dr Elio Riboli, of the International Agency for Research on Cancer, coordinated the study. He said: "By studying so many different populations with different diets we were able to get a much more accurate picture of how different kinds of foods contributing fibre to our usual diet relate to the incidence of bowel cancer."
The research found that cereals were the main source of fibre in Netherlands, Germany, Sweden and Denmark.
Vegetables were the main source of fibre in France and the UK, while it was fruit in Italy and Spain. US researchers from the National Cancer Institute, Rockville, found that people who ate a high fibre diet were less likely to develop colorectal polyps, which can lead to bowel cancer.

'Not protective'
However, a separate team from National Cancer Institute, who examined 45,000 women over three decades, failed to produce similar evidence. The European team has suggested that studies which do not show a protective effect from eating fibre may be sampling people whose fibre intake is not sufficiently high to produce a positive effect. Bowel cancer is the second highest cause of cancer death in the UK responsible for 16,170 deaths each year.
Both studies suggesting a positive effect are published in The Lancet. The negative study is published in the International Journal of Epidemiology.

 

 

 

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

Mittelteil News werbefrei
Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier informieren unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete. 09.03.2018



Endlich ohne Schmerzen leben
 
Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung.Das sehr kleine WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier





Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben. Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet zahlreiche Atemgas-Analyse-Geräte an. Schwerpunkte des Specialmed-Produkt-Spektrums sind:
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management (mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit (mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung (mit dem Smokerlyzer)


  

Für die
Therapie einer Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben   zum Teil gefährliche Nebenwirkungen.Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde. Mehr erfahren Sie hier


Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und begleitend zur Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel helfen.

Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen Komplikationen vor.

Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren? Alternativmediziner raten dazu, vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken
 




Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitamine und Spurenelemente versorgt sind. Der
Vital-Test verdeutlicht, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände  durch passende, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

und Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie auch bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen



Vereinsportrait Ärzte gegen Tierversuche e.V. - Im Interesse von Mensch und Tier

»Medizinischer Fortschritt ist wichtig - Tierversuche sind der falsche Weg!« - Unter diesem Motto setzen sich die Ärzte gegen Tierversuche e. V. für eine tierversuchsfreie Medizin ein, bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz von modernen Forschungsmethoden, z.B. mit menschlichen Zellkulturen, im Vordergrund stehen.

mehr lesen

Sie sympathisieren zwar mit der vegetarischen Ernährung - können aber nicht auf Wurst und Fleisch verzichten?. Schluß mit dem schlechten Gewissen! Metzgermeister Claus Böbel liefert über seinen online Shop aus dem fränkischen Rittersbach in alle Regionen Deutschlands Fleisch und Wurstwaren in höchster handwerklicher Qualität - und auf Wunsch auch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung.
mehr Informationen hier



 

 

 

zum Seitenanfang

 


Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                                   

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)