Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |


Themenwebsites
A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000

 

 

 


 

Die Behandlung mit Wachstumshormon wird derzeit aus vielfältigen Gründen von Ärzten  empfohlen bzw. von Patienten erbeten. Nun zeigt eine in Großbritannien durchgeführte Studie, dass die Langzeitgabe von Wachstumshormon das Risiko an Darmkrebs oder Morbus Hodgkin zu sterben um das Elffache erhöht.  Das allgemeine Risiko des Krebstodes wird verdreifacht. Experten betonen, dass dies nicht gegen die Anwendung des Wachstumshormons bei nachgewiesenem Mangel spricht. Die Studie sollte aber weitere Forschung anregen und das Bewusstsein für ein mögliches Krebsrisiko erhöhen.

 



 

UK STUDY SUGGESTS POSSIBLE LINK BETWEEN COLORECTAL CANCER AND HUMAN GROWTH HORMONE THERAPY (p 273)

Authors of an observational study in this week’s issue of THE LANCET highlight a possible link between human growth hormone therapy and an increased risk of colorectal cancer. The investigators comment that further evidence is required before firm conclusions can be made, and stress that there is no evidence from their study as to whether there is an association between modern synthetic growth hormone treatment and increased cancer risk.

Human pituitary growth hormone was widely used to counteract short stature in children and young adults up to the mid 1980s; since then synthetic growth hormone has replaced human growth hormone therapy. Previous research has suggested a possible link between naturally occurring growth hormone concentrations and an increased risk of cancer; however there are no long-term follow-up data on growth-hormone-treated patients to support this association.

Anthony Swerdlow, Michael Preece, and colleagues from The Institute of Cancer Research and Institute of Child Health, UK, did a population study to investigate cancer incidence and death in 1848 people in the UK who were treated during childhood and early adulthood with human pituitary growth hormone between 1959 and 1985. The risk of cancer in the study population was compared with that in the general population.

Patients treated with human pituitary growth hormone had an almost threefold increased risk of death from cancer overall, and were at around an eleven times greater risk of dying from colorectal cancer or Hodgkin’s disease. After the exclusion of patients whose reason for growth hormone treatment rendered them at a high risk of cancer, the risk of incidence of colorectal cancer was significant, as were the risks of death from colorectal cancer or Hodgkin’s disease.

Anthony Swerdlow comments: “Our data do not show conclusively whether cancer incidence is increased by growth hormone treatment, but they do suggest the need for increased awareness of the possibility of cancer risks, and for surveillance of growth hormone-treated patients.”

In an accompanying Commentary, Edward Giovannucci from Harvard School of Public Health, Boston, USA, concludes: “It must be emphasised that the treatment of growth hormone deficiency has established health benefits, and that there is no evidence that physiological growth-hormone replacement increases cancer risk. While the data reported by Swerdlow and colleagues should not discourage appropriate treatment of growth hormone deficiency, they should provoke reassessment of the risks and benefits of growth hormone therapy for more controversial indications that are unrelated to growth hormone deficiency, particularly if such treatment is prescribed for long periods.”

Contact: Professor Anthony J Swerdlow, Section of Epidemiology, Institute of Cancer Research, Cotswold Road, Sutton, Surrey, SM2 5NG,UK; T) +44 (0) 20 7970 6030;F) +44 (0) 20 8772 4019;E) amorgan@icr.ac.uk or katy@icr.ac.uk


  View Full Text
 

   

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

Mittelteil News werbefrei
Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier informieren unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete. 9.2.1018

 

Atemgas-Analysen helfen bei zahlreichen Gesundheitsstörungen bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management.  Messdaten sind  in jeder Praxis und Klinik  schnell und kostengünstig zu erheben. Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet zahlreiche Atemgas-Analyse-Geräte an.Schwerpunkte des Specialmed-Produkt-Spektrums sind:
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management (mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit (mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung (mit dem Smokerlyzer)

 

 





Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und begleitend zur Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel helfen.




Für die Therapie einer Arthrose (Gelenkverschleiss) gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben  oft bei Langzeitanwendung zum Teil gefährliche Nebenwirkungen.Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde. Mehr erfahren Sie hier






Winterzeit ist Grippe-Zeit

Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren? Ärzte, die alternative Heilweisen bevorzugen,  versuchen  vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden vorbeugend zu stärken
 






Sie sympathisieren zwar mit der vegetarischen Ernährung - können aber nicht auf Wurst und Fleisch verzichten?. Schluß mit dem schlechten Gewissen! Metzgermeister Claus Böbel liefert über seinen online Shop aus dem fränkischen Rittersbach in alle Regionen Deutschlands Fleisch und Wurstwaren in höchster handwerklicher Qualität - und auf Wunsch auch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung.
mehr Informationen hier




 
Sanorell Pharma empfiehlt:   Als Spezialist für Naturheilkunde, Alternativmedizin und Integrative Medizin empfiehlt Sanorell eine Serie von Gesundheitsratgebern,, die von erfahrenen Ärzten geschrieben wurden und die das Leben der Leser verändern können.


                       




 




Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind. Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.






Obwohl das Angebot an vitaminreichen Lebensmitteln noch nie so gut war wir heutzutage,  ist es sinnvoll,  ein gelegentlich zu beobachtendes Defizit  an Vitaminen und Spurenelementen durch die Einnahme rezeptfrei zu kaufender Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Oral anzuwendende Sanorell-Medikamente können Sie besonders preisgünstig bei diese Versandapotheke bestellen


und Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie, bzw. Ihr Therapeut,  auch bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen

 

 

 

zum Seitenanfang

 


[an error occurred while processing this directive]

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

| Anthroposophische Medizin | Abstammungsgutachten | ACE-Hemmer | Adipositas Therapie | AIDS/HIV | Allergie Therapie | alternative Krebs Therapie | Antibabypille |
| Arterienverkalkung | Arzt Beruf | Arthrose / Rheuma Therapie | Asthma Therapie | Audio Podcast | Augenheilkunde | Basalinsulin | Bienengift Allergie |
| Betablocker Therapie | Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte | Diabetes / Zuckerkrankheit | Diagnostica aktuell | DNA Vaterschaftstest |
| Erektile Dysfunktion| Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | Frauenheilkunde | German Leading Hospitals | Gesundheitspolitik | Gräser Impf Tablette |
| Grippe News | Gynäkologie | Haarausfall | Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe | Herzinfarkt Therapie |
 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |
 | Homöopathie | Homöopunktur | Hörgeräte | Hüftgelenk Endoprothese Hundehaar Allergie | Hunde Vermittlung | Hyperthermie Therapie  |
 | Hypertonie Therapie   | Impotenz Therapie | Impf-Schutz| Insektengift Allergie | Integrative Medizin | Kardiologie aktuell
| Humangenetik |   | Katzenhaar Allergie | Kniegelenks Endoprothese | Komplementärmedizin Onkologie | Krankenhäuser | Krebstherapie News |
 | Latex Allergie | Lebensmittel Allergie | Magenleiden | Medikamente News | Medizintechnik Medizin Recht | Mistel Therapie Krebs  |
 | Naturheilverfahren |  | Naturheilkunde | Natürlich heilen | Nervenkrankheiten | Nierenkrebs Therapie | Notfall Medizin | Onkologie News | online Hausarzt |
  | Orthomolekulare Medizin |Orthopädie | Osteoporose | Pollenallergie News | Pressearchiv | Presseerklärungen / Presseinfos | Reise |
 | Report Medizin | Rheuma | Sanotropika | Science Podcast  | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbsthilfe Gruppen | Spezifische Immuntherapie SIT |
| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |
| Tumorvakzine News | unspezifische Immuntherapie | Video Podcast | Vaterschaftstest | Vitamine und Spurenelemente | Wespengift Allergie | ZNS Erkrankungen |
| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |
  

 

Werbung: 24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited