Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

[an error occurred while processing this directive]

 

 

 

 

Der Allergie vorbeugen: haben Kinder im ersten Lebensjahr Kontakt zu 2 oder mehr Hunden oder Katzen, so vermindert sich das spätere Allergierisiko ganz erheblich.

 


Exposure to Dogs and Cats in the First Year of Life and Risk of Allergic Sensitization at 6 to 7 Years of Age  
 
 
 Dennis R. Ownby, MD; Christine Cole Johnson, PhD; Edward L. Peterson, PhD

 

Context  Childhood asthma is strongly associated with allergic sensitization. Studies have suggested that animal exposure during infancy reduces subsequent allergic sensitization.

Objective  To evaluate the relationship between dog and cat exposure in the first year of life and allergic sensitization at 6 to 7 years of age.

Design, Setting, and Subjects  Prospective birth cohort study of healthy, full-term infants enrolled in a health maintenance organization in suburban Detroit, Mich, who were born between April 15, 1987, and August 31, 1989, and followed up yearly to a mean age of 6.7 years. Of 835 children initially in the study at birth, 474 (57%) completed follow-up evaluations at age 6 to 7 years.

Main Outcome Measures  Atopy, defined as any skin prick test positivity to 6 common aeroallergens (dust mites [Dermatophagoides farinae, D pteronyssinus], dog, cat, short ragweed [Ambrosia artemisiifolia], and blue grass [Poa pratensis]); seroatopy, defined as any positive allergen-specific IgE test result for the same 6 allergens or for Alternaria species.

Results  The prevalence of any skin prick test positivity (atopy) at age 6 to 7 years was 33.6% with no dog or cat exposure in the first year of life, 34.3% with exposure to 1 dog or cat, and 15.4% with exposure to 2 or more dogs or cats (P = .005). The prevalence of any positive allergen-specific IgE test result (seroatopy) was 38.5% with no dog or cat exposure, 41.2% with exposure to 1 dog or cat, and 17.9% with exposure to 2 or more dogs or cats (P = .003). After adjustment for cord serum IgE concentration, sex, older siblings, parental smoking, parental asthma, bedroom dust mite allergen levels at 2 years, and current dog and cat ownership, exposure to 2 or more dogs or cats in the first year of life was associated with a significantly lower risk of atopy (adjusted odds ratio, 0.23; 95% confidence interval, 0.09-0.60) and seroatopy (adjusted odds ratio, 0.33; 95% confidence interval, 0.13-0.83).

Conclusion  Exposure to 2 or more dogs or cats in the first year of life may reduce subsequent risk of allergic sensitization to multiple allergens during childhood.

JAMA. 2002;288:963-972

View Full Text      
 
Author/Article Information
 
 
Author Affiliations: Section of Allergy and Immunology, Department of Pediatrics, Medical College of Georgia, Augusta (Dr Ownby); Department of Biostatistics and Research Epidemiology, Henry Ford Health System, Detroit, Mich (Drs Johnson and Peterson); National Institute of Environmental Health Sciences Center in Molecular and Cellular Toxicology with Human Applications, Wayne State University, Detroit (Drs Johnson and Peterson).
 
Corresponding Author and Reprints: Dennis R. Ownby, MD, Section of Allergy and Immunology, Department of Pediatrics, BG-1019, Medical College of Georgia, Augusta, GA 30912-3790 (e-mail: downby@mail.mcg.edu).

Author Contributions: Study concept and design: Ownby, Johnson.

Acquisition of data: Ownby, Johnson.

Analysis and interpretation of data: Ownby, Johnson, Peterson.

Drafting of the manuscript: Ownby, Johnson, Peterson.

Critical revision of the manuscript for important intellectual content: Ownby, Johnson, Peterson.

Statistical expertise: Peterson.

Obtained funding: Ownby, Johnson.

Administrative, technical, or material support: Ownby, Johnson.

Study supervision: Ownby, Johnson.

Funding/Support: This work was supported by grant AI 24156 from the National Institute of Allergic and Infectious Diseases, by the Fund for Henry Ford Hospital, and by grant PO3ES06639 from the National Institute of Environmental Health Sciences.

Financial Disclosure: Dr Ownby has received honoraria from AstraZeneca, Genentech, GlaxoSmithKline, Schering, Merck, and Aventis.


 

 

zur Originalquelle

 

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

ANZEIGEN
Hier könnten auch Sie eine breite Öffentlichkeit über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren 09.12.2018 News

 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

 


 
Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung - besonders bei Gelenk- und Muskelschmerzen. Das sehr kleine Therapie-Gerät WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung geeignete Form der
Hochton-Frequenz-Therapie durch die betroffenen Patienten. Das Gerät wird meist erfolgreich angewandt bei
  • Gelenk- und Skelettschmerzen
  • Muskelschmerzen und –krämpfen
  • Schmerztherapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung bei
WeWoThom hier
die Nutzer sind begeistert - mehr lesen hier



Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell und kostengünstig zu erheben.  an. Schwerpunkte bei den Atemgas-Analyse-Geräten sind:

FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und Asthma-Management
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit  und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung


Die beliebte Thymustherapie ist trotz Gesetzesänderungen weiter möglich



Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen 
hier.



Therapie einer Arthrose

Arthrose ist die häufigste chronische Erkrankung der Gelenke.  Alternativmedizinische Heilverfahren bieten  Behandlungsansätze mit erstaunlichen Heilungserfolgen. So  auch die Homöopathie mit dem Medikament
Arthrorell N.  



 
 

SANORELL Medikamente direkt über diese Versandapotheke beziehen


Macht das Leben leichter: m
it VitalPlus zu neuer Energie

Obwohl das Angebot an Lebensmitteln noch nie so gut war wie heute, schaffen es die meisten Menschen nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Somit ist eine sichere Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Spuenrelementen keinesfalls immer gewährleistet. Oft entsteht ein Defizit an Vitalstoffen, das mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. 

mehr lesen



Sie sind häufig müde und abgespannt und nicht mehr so belastbar wie früher? Erhöhte Infekt-Anfälligkeit, steife Gelenke oder Muskelschmerzen? Ursache der Beschwerden könnte ein Mangel an essenziellen Vitalstoffen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren sein.

 

 40 Fragen  - 40 Antworten

Der Sanorell Vital-Test hat gezeigt, dass 43% der Frauen und 41% der Männer sehr wahrscheinlich nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt sind. hier

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin-empfiehlt:  zwei von vielen im Weltbild Verlag erscheinende Gesundheitsratgeber, die Ihr Leben verändern können:






 

 

 

 

zum Seitenanfang

 


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier


Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.

Immer mehr Ärzte und Patienten interessieren sich für die  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und danach zu managen.
Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren erfolgreich auf den Verkauf von Atemgas-Analyse-Geräten spezialisiert
Schwerpunkte der Produkt-Palette sind
FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose 
(mit dem NoBreath)
H2 Atemtest zur Diagnose der Laktose-Unverträglichkeit(mit dem Gastrolyzer)
CO-Atemtest zur  Rauchenentwöhnung  (mit dem Smokerlyzer).
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:

Thymustherapie: Furcht vor dem Aus
ist unberechtigt.

Mehrere  deutsche Verwaltungsgerichte haben geurteilt (in erster Instanz), dass Therapeuten die Thymustherapie auch in Zukunft durch die Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte legal durchführen zu können.  Sanorell unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten. Durch die Anwendung der Virval-Labormethode ist die Sicherheit der Patienten garantiert.

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)